Startseite Surf Forum Surfer Geschichten Der kleine Kaltwasser / Wetter Thread

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 73)
  • Autor
    Beiträge
  • #25186

    Hi,
    da ich sicher nicht als einziger beabsichtige den Winter an unseren Küsten
    “durchzumachen” und auch einige Kaltwasser/wetter Ziele
    für die Zukunft anpeile, fänd ich einen solchen Thread nicht verkehrt.

    Mir geht es hier nicht um Reiseziele sondern allgemeine Tips / Tricks und Erfahrungswerte von euch. Was funktioniert / hilft, was ist sinnlos usw.

    Um das mal anzuschieben, würde mich interessieren

    – nehmt ihr euch immer ne Zeitspanne vor um eine schleichende Unterkühlung zu vermeiden??

    – Nützen Systeme wie der H-Bomb, die Weste von Quick oder diese beheizbaren Nierengurte wirklich was, während einem der Fuß abstirbt??

    – Für MICH ganz großes Thema: das Umziehen nach dem Surf
    So schnell wie möglich aus dem Anug raus oder noch etwas warm Wasser reinkippen?( Oder sogar vor dem Surf )
    Sollte man nicht das Privileg eines Vans mit Standheizung haben, was ist
    im Freien zumutbar bzw. habt Ihr da ne feste Reihenfolge oder Hilfsmittel
    ??

    Lasst es raus……….
    Danke schonmal
    Matthias

    #117766

    shakin_roga

    1. So lange surfen bis nichts mehr geht (entweder wegen Kälte, Kraft oder den Wellenbedingungen)
    2. ein 6/5/4er reicht allemal
    3. Die Füße werden als erstes kalt
    4. So schnell wie möglich raus aus dem Neo und in Trockene Kleidung (Ausnahme: das (ferien-)Haus ist nah, dann lieber Handtuch auf den Autositz und schnell unter die warme Dusche und dort ausziehen)
    5. Eine Standheizung im Bus ist gut
    6. Eine Daunendecke, Wärmflasche, warmer Tee und ne Mütze reichen aber auch
    7. Ohne Bus ist ein Poncho sehr nützlich

    Ausrüstung:
    XCEL Infinity 6/5/4 (2. Saison)
    Ripcurl F-Bomb 5mm 3-Finger Handschuhe
    Ripcurl 7 mm Booties (und meine kälteste Stelle)
    VW-Bus mit Hochdach und Standheizung

    #117767

    meister-g

    beheizbare nierengurte würde mich auch mal interessieren was da jemand berichten kann,.
    schön draufdrücken nach ner halben stunde…

    gibts grad bei mosthatedundcenosredwebsiteausukbeginnendmitkönig im angebot

    #117780

    roots1976

    1. So lange surfen bis nichts mehr geht (entweder wegen Kälte, Kraft oder den Wellenbedingungen) Jein! Solange die Kräfte und die Wärmeisolation des Neopren es zulassen, bleibe ich auch immer so lange wie möglich im Wasser, aber “wenn nichts mehr geht” kann’s eher gefährlich werden.
    2. ein 6/5/4er reicht allemal
    3. Die Füße werden als erstes kalt
    4. So schnell wie möglich raus aus dem Neo und in Trockene Kleidung (Ausnahme: das (ferien-)Haus ist nah, dann lieber Handtuch auf den Autositz und schnell unter die warme Dusche und dort ausziehen)
    5. Eine Standheizung im Bus ist gut
    6. Eine Daunendecke, Wärmflasche, warmer Tee und ne Mütze reichen aber auch
    7. Ohne Bus ist ein Poncho sehr nützlich

    8. Vor dem Surfen in voller Neopren-Montur aufwärmen durch Sprints, Dehnübungen, Hüpfen, etc. und den Körper auf Touren bringen. Vorallem wichtig nach einer mehrstündigen Anfahrt im Auto, während der man nur steif im Sitz gesessen hat und kalte Füße o.ä. sich eingeschlichen haben
    9. Nichtraucher werden! Habe selber vor knapp eineinhalb Jahren damit aufgehört und bin heilfroh. Mal abgesehen von den bekannten Gesundheitsrisiken läßt es die Durchblutungsleistungen des Körpers abkacken, heißt konkret, daß Adern, Venen sich verengen, Blut schlechter fließt, der Körper schneller friert. Und das wollen wir ja im Wasser gerade nicht…
    10. Ausgeruht/ausgeschlafen in’s Wasser gehen, ohne Restalkohol im Blut. Wer übermüdet und unausgeruht ist, der friert ebenfalls schneller, die Kräfte lassen schneller nach, Bewegungsabläufe funktionieren weniger flüssig oder schnell – ist einfach Mist! Einmal und nie wieder…

    #117952

    matthias

    Hey Roga und Roots,
    Super, so habe ich mir das vorgestellt.
    Dummerweise habt Ihr beide eigentlich mit zwei Beiträgen so ziemlich alles aufgelistet. 🙁

    11. Ne Sitzheizug/Heizkissen ist auch sehr angenehm
    12. Sollten die Booties noch Nass und kalt sein, hilft ein Schluck warmes Wasser und dann rein
    13. Wenn langsam die Kräfte schwinden bzw. die Knochen spürbar Kalt werden wirklich raus aus dem Wasser

    #117956

    Hilft zwar nur beim Tagestrip, aber vl. hilfts:

    Ich nehm morgens wenn ich nach Holland aufbreche diese weißen Tonnen mit dem roten Deckel die man von der Kanutour kennt und fülle das heißeste wasser rein,was aus der Leitung kommt. Am späten Nachmittag hatte das Wasser meistens noch ein paar Grad mehr als die kalte Mordsee. Hat mich gewundert, aber es gab eine warme Dusche.
    Hab das ganze auch mal mit einer Solar-Dusche gemacht. Also diesen Wassersack (auf einer Seite schwarz) mit Duschschlauch. Den hab ich noch zusätzlich vorne unter die Scheibe gelegt,so das die Sonne da drauf schien..klappt auch und man kann doch recht lange “duschen”.

    #117957

    matthias

    Auch nicht schlecht.
    Ich meine auch Tagetrips zw. Trips wo man nicht die Möglichkeit hat in ein Ferienhaus oder Hotel zu laufen um sich in die Wanne zu hauen.

    So habe ich mir das gedacht. Das einfach jeder der oft an unseren Küsten unterwegs ist, mal seine Erfahrungen Ideen hier einbringt.

    Haust du dir das Wasser noch im Anzug rüber ? Oder machste dich “nackig”? Stell ich mir aber eher Qualvoller vor 🙂

    #117959

    Molengespenst

    Meine Überlebensstrategien aus den vergangenen 5 durchgesurften Wintern:

    1) Neopren
    Lieber schwitzen als frieren, daher nehme ich den subjektiv wärmsten und bequemsten Anzug, den ich in die Finger bekomme. Im Vorfeld nehme ich mir viel Zeit mit dem Anprobieren verschiedener Modelle. Diesen Winter wird es ein Psychofreak von O’Neill sein. Gegebenenfalls kommt für die richtig kalten Tage noch einen Neopren-Titan-Body drunter. Schuhe sollten ebenfalls dick, warm und bequem sein – 7mm. Bei den Handschuhen reichten bei mir in der Regel 3mm. Neopren verschleißt ziemlich schnell, daher versuche ich immer so behutsam wie möglich damit umzugehen, z.B. Kneepaddeln vermeiden. Sobald das Neoprenzeugs an irgendwelchen Stellen undicht wird, tausche ich es sofort aus. Bei Schuhen und Handschuhen passiert das 2-3 Mal pro Winter. Beim Anzug habe ich den vom Vorjahr als Ersatz.

    2) Auto
    Nach PKW und VW-Bus ohne Hochdach habe ich nun ein WoMo mit warmer Dusche, Gasheizung und der Möglichkeit, Neopren im Auto relativ schnell zu trocknen. Für mich ist das Gefährt ein 2tes Zuhause und vor allem im Winter in Gold nicht aufzuwiegen. Sich nach dem Surf bei angenehmen 25-30°C umzuziehen und ggf noch eine heiße Dusche hinterher zu nehmen, hört sich auf dem ersten Blick nach Luxus an, aber glaubt mir, in 10-20 Jahren wird euer Körper euch dankbar dafür sein.

    #117962

    kwaizn

    nierengurt:

    ob beheizt oder unbeheizt, auf jeden fall ne super sache.

    ich hab nen beheizten und ziehe den im winter sehr gerne an! und damit hält man def länger durch.

    hab bei -10 grad luft und -1 grad wasser locker 2 stunden und mehr ausgehalten.. bin immer nur aus dem wasser raus weil ich entweder nicht mehr konnte oder aufgrund kalter füsse: schuhe sind 4 jahre alt und n bissl undicht…. dieses jahr gibs neue

    ausrüstung:

    f-bomb in 6.4 (dieses jahr zweite saison, bin gespannt obs ausreicht)
    atan schuhe in 6mm
    prolimit fäustlinge in 5mm
    hotsuits nierengurt

    #117964

    Haust du dir das Wasser noch im Anzug rüber ? Oder machste dich “nackig”? Stell ich mir aber eher Qualvoller vor 🙂

    Die “Zeekant” in Scheve ist mir ein bisschen zu voll mit Leuten..daher Neo aus, Boardshort/Speedo an und dann gieß ich es mir über. Sieht lustig aus, die Leute gucken doof, aber mir ist nicht mehr kalt.

    #117968

    meister-g

    thx für die info qwisen, hab ihn mir grade bestellt.

    #117970

    matthias

    Aha, der Meister präpariert sich für Kaltwasser…..
    Ich nehme mal an für die entsprechenden Reiseziele?
    Solltest dus für unsere Küsten benötigen, wär das nach der legendären
    “Grundsatzdiskussion” wohl eine kleine Sensation 😀 😀

    Wenn du das Dingen getestet hast, gib auch mal en Feedback.
    Mich stört ein wenig die angegebenen Funktionsdauer von 45 min. Außerdem werden die Wärmekissen sicher nicht lange halten, da kann kwaizn vielleicht noch was zu sagen. Andererseits kann man für 35,-€ nicht viel mehr verlangen.
    Ich tendiere ja mehr zu dem Quikteil.

    Kann mir jemand noch sagen ob diese FCS Poncho so breit sind, das
    man sich darunter komplett umpellen kann?

    @Molengespenst
    Mit Unterzieher meinst du ein Neo Hotskin oder diese Polypro Dinger?

    Ergänzen kann ich noch:

    – Fettcreme ins Gesicht im Winter

    #117971

    meister-g

    sorry, nordsee ist nach wie vor nicht geplant.
    aber natürlich winter atlantik. bevor ich da haube und booties auspacke ist so ein ding glaube ich ganz gut.
    und kann ich sicher auch mal beim radfahren oder sonstigem im winter verwenden.

    45 min ist nicht viel, aber das gute daran ist ja, dass man es erst verspätet einschalten kann.

    #117975

    kwaizn

    so nu mal zur wärmeleistung..

    also offiziell ist so ein wärmekissen etwa 50 min warm. entgegen der weitläufigen meinung das die zeit im kalten wasser kürzer ist kann ich mich nicht anschliessen. wärme kommt durch eine chemische reaktion und ist nicht umgebungstemperaturabhängig….

    die heizleistung ansich ist wirklich gut und braucht sich vor den akkuteilen nicht verstecken

    der h-bomb gibt für etwa 1.5 stunden 50 grad ab, oder bei längerer dauer halt eine geringere temperatur. danach wird nix gespeichert.. also akku aus = kalt…

    der hotsuits gibt für 50 min 55 grad ab und danach hält ich dir wärme noch angenehm…
    der hotsuits nierengurt ist gefühlte 2-3 stunden warm. klar gibt der nur ne stunde vollgas, aber der speichert auch die wärme und nach 2-3 stunden hatte ich immer zumindest warme nieren!

    wie sich das mit kleineren pads verhält kann ich nicht sagen..

    und nein ich vertreibe die dinger nicht und zeihe daraus keinen nutzten. ich kann sie wirklich einfach nur empfehlen!

    viele grüße

    klaus

    #118022

    Surfmann

    tachchen,

    ja haltet euch nur schön warm, Unterkühlungen sind alles andere als witzig.

    Aber die Surfindustrie bingt ja immer besser Warmhalter auf den Markt.

    Schon von dem neuen Billabong Solar Concept gehört?

    Wärmepads und Gurte gibts von Tiki:
    http://www.tikisurf.co.uk/Thermo%20Belt/14199

    Interessant auch dieser Ansatz:

    http://www.superflavor.de/surf/bambus-kohle-in-den-den-neuen-npx-neos-2/2010/2391/

    Für nach dem Surf habe ich meinen flauschigen Porno-Bademantel von Playboy:D

    Have fun and stay warm!

    Beste Grüsse

    #118023

    peterlee

    wärmster Anzug (Surf-Drysuit) der Welt :?::?::?: 🙄

    http://www.oceanrodeo.com/drysuits/surfdry

    #118024

    shakin_roga

    Schon mal jemand im Drysuit gesurft?

    #118027

    Oh das würde mich auch mal interessieren…
    stell mir das ganze sehr lecker vor, wenn man anfangen sollte zu schwitzen. Dann gibts “Surfer im eigenen Saft” 😆

    #118028

    herthapaule

    wärmster Anzug (Surf-Drysuit) der Welt :?::?::?: 🙄

    http://www.oceanrodeo.com/drysuits/surfdry

    http://store.oceanrodeo.com/Drysuits

    635 tacken ist nen wort.
    Aber Surfer in eigenem Saft gibbet auch schon beim 6er von Xcel, und der kostet die Hälfte, dieses Schnäppchen:-)

    #118029

    kwaizn

    piss da mal rein.. wat n spass 😀

    ich denk das n 6er anzug schon durchaus genügt. allerdings muss er passen und darf nirgens undicht sein….

    in nen 6er sollte man allerdings auch nicht reinpissen… zu wenig wasseraustausch 😀 [/youtube]

    #118030

    xways

    Um den Anzug mache ich mir am wenigsten Gedanken. Bisher war es relativ egal welchen Anzug ich hatte, die Knackpunkte sind bei uns immer Füße und Hände, am Körper selber friere ich nie. Für die Füße habe ich seit letztem Jahr die O´neill Splittoe Mutant Boots, die sind echt das wärmste das ich je an den Füßen hatte. Für die Hände habe ich bisher noch nichts gefunden, dass mich änhlich warm hält, wie die Boots. Hat jemand Tipps bezüglich Handschuhen?
    Gruß Max

    P.s. War bis letzten Winter immer ohne Haube unterwegs, bis ich bei -2 Grad Luft und 2 Grad Wasser nen recht guten Waschgang mitgemacht habe. Danach bin ich fast umgekippt…Nie wieder ohne!!

    #118031

    kwaizn

    sehr gut find ich die oneil fäustlinge in 5mm. allerdings hab ich von exel auch sehr gutes gehört.. aber fäusltinge sind auf jeden fall wärmer wie die 3 finger mitten..

    #118032

    roots1976

    Nochmal zum Thema Drysuit…

    http://www.coastalbc.com/surf/st702pyrodrysuit.htm

    Ach, übrigens: Pisst hier echt jemand in seinen Wetsuit ? Mache ich ja noch nicht mal in meine Boardshorts… Klo ist Klo, Meer ist Meer, oder? 🙄

    #118033

    meister-g

    lol, das von jemandem der sich roots nennt?

    klar wird in neos und vor allem in boardshorts gepinkelt.
    wenn der neo gut abdichtet und waschgänge nicht zu erwarten sind, dann nicht, aber nur dann.
    aber grade im meer macht reinpinkeln ja wirklich nichts aus.
    und klo ist da höchstens mit spülung nur ne derbe wasserverschwendung, sonst gar nix.

    ich bin wirklich kein assi, aber wenn man aufs klo muss früher raus oder an land neo aus und wieder an und zurück? vergisses.

    auch dieses wegen scham sachen untern neo ziehen oder ultra krampfhaft n handtuch halten oder jemanden halten lassen finde ich sowas von überflüssig. und das liegt nicht daran, dass ich nen riesenpenis hättte, den ich unbedingt zur schau stellen wollte.

    edit: leihanzüge oder anzüge verkaufen ohne ansage is ne andere sache

    #118036

    search4waves

    “wenn der neo gut abdichtet und waschgänge nicht zu erwarten sind, dann nicht, aber nur dann”

    gerade wenn der Neo gut abdichtet zahlt sich in den Anzug pinkeln doch aus 🙂 dann bleibts länger warm

    #118037

    roots1976

    Na, meinen Arsch in die Sonne zu halten während ich mich umziehe macht mir auch überhaupt nichts aus. Wer guckt, der guckt. Was andere halt so antörnt…

    In’s Meer pissen ist nicht mein Ding. Und die Wasserverschwendung durch das mögliche Benutzen einer Klospülung dagegen zu halten ist irgendwie am Thema vorbei, oder? Scheisst du dir auch in die Hose um Klopapier zu sparen und um der Abholzung der Regenwälder entgegen zu wirken ?

    Ach, roots1976 ist übrigens nicht Rastas tragender Reggae-Fan oder Pseudo-Hippie, der sich schon 1976 Tüten geraucht hat und hier und da ein Singlefin greift um in’s geistige Nirvana zu schweben.

    roots = Wurzeln, Abstammung, 1976 = mein Geburtsjahr.

    Ich trage meine Haare kurz rasiert, habe das eine oder andere Tattoo und stehe übrigens auf die Musik von Iggy and the Stooges, MC5, etc.

    Und schon ist der Thread wieder weg vom Thema.. 🙄

    #118039

    meister-g

    wieso ist der gedanke, dass ich wasser spare weit weg?
    ja, gut, man ist nicht super grün wenn man ins meer pinkelt. was ich sagen will: der negative effekt ist gleich null. weder ökologisch, noch geruchs/-geschmacks(lol) belästigung noch sonstwas.
    hosen verfärben sich nicht. neos stinken bei mir auch nach jahren nicht. kein bisschen.
    und ich habe oft in beides gepinkelt.

    kann mir einer sagen was dagegen spricht im meer beim surfen zu pinkeln ausser die 1000te gewohnheit, die uns unsinnigerweise unsere erziehung/gesellschaft aufgezwungen hat?

    bin ich n assi wenn ich zugebe, dass ich auch im schwimmbad ins becken pinkle? muahaha

    was du für musik hörst etc is mir eigentlich ziemlich egal in dem kontext, roots. ich meinte es eher in dem sinne “wundert mich schon, dass surfer und einer dieses jahrgangs so etepetete (sp?) ist”. und ja, ich finde es eben etepetete weil für mich ins meer pinkeln ne super normale sache ist. und viele die ich kenne auch. also wo seid ihr mehr-meerpinkler?! 😀

    #118042

    roots1976

    Was mein Geburtsjahr mit in’s-Meer-pinkeln-JA-NEIN zu tun haben soll will sich mir leider nicht erschließen…

    Kann mich erinnern als kleiner Junge in’s Schwimmbecken oder auch in’s Meer gepinkelt zu haben. Aber heutzutage liebe und respektiere ich das Meer und seine Lebewesen in ihm zu sehr um reinzupissen. Und jetzt bitte keine Diskussion von wegen “Na, das bißchen Pipi fällt doch in der Menge Wasser gar nicht auf!”…

    Ist ja auch latte – sorry, matthias, back to Topic…

    #118043

    KevinB

    sehe da auch kein problem drin, auch wenn ich noch nicht bei solch kalten bedingungen surfen durfte (sollte hier ja sogar von vorteil sein). wer bricht schon ernsthaft ne surf session ab um aufs klo zu gehn, würd ich nicht mal unter warmen bedingungen machen, wo ich mich nicht noch extra ausm neo pellen müsste.

    #118047

    meister-g

    Was mein Geburtsjahr mit in’s-Meer-pinkeln-JA-NEIN zu tun haben soll will sich mir leider nicht erschließen…

    Kann mich erinnern als kleiner Junge in’s Schwimmbecken oder auch in’s Meer gepinkelt zu haben. Aber heutzutage liebe und respektiere ich das Meer und seine Lebewesen in ihm zu sehr um reinzupissen. Und jetzt bitte keine Diskussion von wegen “Na, das bißchen Pipi fällt doch in der Menge Wasser gar nicht auf!”…

    Ist ja auch latte – sorry, matthias, back to Topic…

    naja, die gesellschaft weisst doch offenbar einen trend von naturburschen->verweichlichten prinzessinnen auf.
    deswegen vermute ich eher bei so stylomaten-joung-guns wie chopes, dass sie net ins wasser pinkeln, als bei nem 76er.
    will euch nicht anpissen, hehe,… ich hoffe ihr versteht was ich mein. wollte nicht sagen, dass von euch einer n naturbursche oder einer ne prinzessin ist.

    aber nicht reinpinkeln weil ich das meer und seine lebewesen mag?
    die lebewesen kacken doch auch alle rein.

    sooo offtopic finde ich das außerdem gar nicht.

    in neo pissen ist ja auch ne warmhaltetaktik… aber wellensucher, bitte nicht ewig drinlassen. das is schon bisl eklig wrenns am strand noch gelb rausläuft…

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 73)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.