Startseite Surf Forum Surfcamps Surfcamp für Ü30 empfehlen

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #29567

    sab
    Mitglied

    Hi,
    wir sind auf der Suche nach einem Surfcamp für über 30Jährige, wir wagen es dieses Jahr uns in die Wellen zu stürzen und Surfen zu lernen 🙂
    Kann jeamnd ein Surfcamp in Portugal empfehlen für Leute die die die 25 schon überschritten haben?

    Und wo hat es die besseren Spots? In Lagos, Sarges oder Lourinha?

    Danke, VG
    Sab

    #128520

    Dixi86
    Surfer

    Ist zwar nicht Portugal aber ich kann dir das Endo-Surfcamp in marokko empfehlen. Dort ist der Altersdurchschnitt normalerweise recht hoch… Ich selbst bin mit 25 Jahren eigentlich immer einer der Jüngsten gewesen.

    Ansonsten habe ich in irgendeiner Zeitung (Faz o. Zeit?!) gelesen, dass im nomadsurfcamp in Lagos auch eher “ältere” Leute abhängen… 🙂 http://www.nomadsurfers.com/de/europe/portugal/algarve/surfcamp/32.html

    #128521

    surfbabe
    Surfer

    Sorry,
    Nomadsurfers ist nur eine “Surfagentur”,die haben kein eigenes Camp.
    Der Typ(Jose Gutierrez) ist ne fiese Laus,das Wort skrupellos kommt mir da in den Sinn…
    Fette 20% Kommison einstreichen dafuer das er die Bilder und den Text vom eigentlichen
    Campbetreiber uebernimmt und dann 3 emails schreibt und sonst keinen Service bietet.
    Wer fremde Camps als eigene (Nomadsurfers)Camps vermarktet,ist nicht serioes.

    Tu Dir,dem Camp und uns allen einen Gefallen und buche Dein Surfcamp immer direkt beim Betreiber,
    in diesem Falle The Surfexperience in Lagos,Portugal ( Familie Lipke).

    #128523

    Dixi86
    Surfer
    #128539

    Hodsen
    Mitglied

    Und wo hat es die besseren Spots? In Lagos, Sarges oder Lourinha?

    Das ist der beste Spot in Lourinha:

    Top Skatepark dort. Es liegt nicht direkt am Meer, 2-3km vor der Küste.

    wir wagen es dieses Jahr uns in die Wellen zu stürzen und Surfen zu lernen

    Zum Surfen lernen ist es egal, wo die besseren Spots sind. Da findet sich eigentlich meistens etwas. Besser wäre es zu Fragen, in welchem Camp es die besseren Surflehrer gibt.

    Gruß

    #128542

    roots1976
    Surfer

    Und wo hat es die besseren Spots? In Lagos, Sarges oder Lourinha?

    Das ist der beste Spot in Lourinha:

    Top Skatepark dort. Es liegt nicht direkt am Meer, 2-3km vor der Küste.

    Sorry, aber das ist mal ein Scheiß-Skatepark. Scheiße für jeden skater, der nicht irgendwelche rails runterrutschen und mit seinem popsicle wilde flips und shove its über so lahme banks machen will. DAS HIER ist ein guter skate spot. Nur ein paar Meter vom surf entfernt. Bin selber schon zweimal dort gewesen und habe mir tagelang nur surf, skate, eat, sleep, surf, skate, eat, sleep, … gegeben. Geiler pool, sag ich euch…

    Ist nur nicht in Portugal und ob’s da ‘nen Ü30-surfcamp oder überhaupt ein surfcamp gibt, keine Ahnung. Musste nur mal kurz von diesem geilen pool und den sessions dort schwärmen… 😉

    #128543

    Hodsen
    Mitglied

    Geil. Weil du weder Rails noch Banks skaten kannst ist das ein Scheiß Skatepark, lol. Schonmal ne gute Grundeinstellung.
    Wenn du mal da gewesen wärst, wüsstest dass es in Lourinha auch Snakerun etc. gibt.

    Hier mal ne andere Perspektive:

    Aber bleib besser weg, sonst steht dir noch irgendein seltsames Rail im Weg oder du bekommst Panik wenn vor dir ne Bank auftaucht.

    wilde flips und shove its

    MUHAha, das klingt wie Opa, der das Internet nicht versteht.

    #128545

    salli
    Surfer

    Hodsen hat vollkommen recht! Ich skate seit 1986 und ohne Rails/Banks ist skaten nur rollen, ausserdem verstehe ich roots agressive Kommunikation nicht.
    @sab: ….genau so etwas bewegt dich bestimmt dazu ein Ü30 Camp zu suchen… 🙂

    #128546

    roots1976
    Surfer

    Erstmal habe ich nicht gesagt, daß dieser skatepark für jeden Scheiße ist, sondern nur für die, die auf anständige trannies und pool coping anstatt überall nur flat und rails stehen. Die zwei, drei Schüsseln da sind doch lächerlich. Absolut null vert zu entdecken. Für alle anderen, die gerne auf ihren 7.25 breiten Lollipops herumhüpfen, sieht’s doch aus wie’n Traum, hahaha. Und wo siehste denn da bitte ‘nen snakerun. Meinst du dieses seichte Etwas? Hammer. Das Ding hat sicherlich kein skater entworfen, hehehe. ‘nen snakerun ist was anderes. Ach, und salli, habe selber Mitte der 80er mit’m skateboarding angefangen und bin bis heute dabei. Die Aussage, daß alles andere als rails, stairs, blablabla nur Gerolle ist, beweist, daß du nicht viel vom skateboarding weißt. Selber schonmal vert geskatet ? ‘nen drop in im 11’ deep end von ‘nem bowl/pool ? Will auch keinen diskriminieren. Jeder soll nach seiner facon glücklich werden. Ich verurteile keine der verschiedenen Spielarten des skateboarding, weder slalom, freestyle, downhill, street, park, etc. Alles skateboarder. Ich persönlich finde nur halt solche halbherzigen skateparks, die sich im Grunde nur an eine Gruppe richten, nämlich diejenigen, die rails und solche popeligen mini banks bevorzugen, echt lahm. Insofern, hodsen, glaube ich dir gerne, daß du diesen park in Lourinha für super befindest, weil er halt deinen Ansprüchen entgegenkommt. Ich bevorzuge den in Getxo. Also, kein Grund zur Panik. Alles Bestens…

    Gruß

    #128547

    roots1976
    Surfer

    @ sab:

    Sorry für’s highjackin’ deines threads. Ü30-surfcamps in Portugal – zurück zum topic…

    #128550

    Hodsen
    Mitglied

    roots whatever, es geht tatsächlich mehr um deine provokative Kommunikation.
    Wenn mich mit

    Sorry, aber das ist mal ein Scheiß-Skatepark.

    als erstem Satz antrete muss ich mich nicht über Gegenwind wundern, egal was ich dann noch relativierend hinterherschiebe.

    Über Geschmäcker lässt sich nicht streiten, (ACHTUNG Ironiemodus: ausser man heisst roots1976, der bekommt es manchmal hin 😉 ) aber ich habe über die Jahre so viele wirklich schlechte Skateparks (Rudolph Conccrete, etc.) gesehen, in deren Planung tatsächlich kein Skater je einbezogen war, inkl. völlig unskatebarer Obstacles, Winkel oder Transitions, dass ich bei solch pauschalen Aussagen über den Lourinha Park eben den Kopf schütteln muss. Ich bin ihn geskated und er ist (unabhängig von Vorlieben) einfach nur Top!

    @ sab: Sorry für’s highjackin’ deines threads.

    Schließe mich an, obwohl mein erstes Posting noch Bezug hatte.

    #128553

    naja, dann schreib ich auch mal was. auch wenn ich mal einfach garkeine ahnung vom skaten hab. aber als lieber gott darf man sich zu allem äussern. alle jungs, die ich kenne, die auch sonst voll die herben skater verschiedener stile sind und auch schon voll geil seit den 80ern skaten und auch sonst voll geil sind und den skatepark in peniche auch herbe kacke finden, die sind alle mit dem skatepark in lourinha mehr als zufrieden. ob irgenden bowl mehr vert haben könnte oder irgendne bank 3 meter höher sein könnte, dass roots da en mega drop innen pool machen könnte, sei mal dahingestellt.

    schönen gruß, ich

    #128554

    Hi,
    wir sind auf der Suche nach einem Surfcamp für über 30Jährige, wir wagen es dieses Jahr uns in die Wellen zu stürzen und Surfen zu lernen
    Kann jeamnd ein Surfcamp in Portugal empfehlen für Leute die die die 25 schon überschritten haben?

    Und wo hat es die besseren Spots? In Lagos, Sarges oder Lourinha?

    Danke, VG
    Sab

    aframesurfcamp.de, is aba nich portugal, aba fast

    tresondas.de, in ericeira

    dropinsurfcamp.com, in lourinha

    sonst hier in peniche:

    weiss nich, ob die großen surfcamps(penichesurfcamp.com, balealsurfcamp.com) für dich in frage kommen, auch wenn da nicht nur kiddies rumlaufen. von den kleineren hier musste mal auf dein budget schauen. wenn du ein bissl mehr kohle hast, dann vielleicht surfcastle.com oder uns surfguiding.com. generell haste hier en sehr gemischten alterslevel. kiddies sind im sommer meistens in frankreich, da die camps da immer en bissl billiger und natürlich auch einfacher zu erreichen sind. unser ältester gast letztes jahr war 55 und der jüngste glaub ich 10.

    schönenn gruß, rainer(surfguiding.com)

    #128555

    so, und weils mich auch interessiert hat(nicht, dass ich das nicht sowieso hätte mal machen sollen), hab ich mal den altersdurchschnitt unserer ersten 50 gäste des letzten jahres ausgerechnet(hohe mathematik 🙂 ) und der is 27,06 jahre. nachher rechne ich mal den durchschnitt für alle aus, aber jetz spring ersma kurz ins wassa.

    #128556

    kiker
    Surfer

    hey,
    nur als kleine anmerkung. ich kenne zwar das tresondas-camp nicht selbst, aber habe beim gründer und besitzer jagger (friedjof oder so) selber surfen gelernt. das war ende 90er. falls er noch selber coacht, ist er schon lange dabei und auch ein top lehrer. er müsste mittlerweile auch so mitte 30 sein und ist zudem ein herzensguter mensch und frohnatur und ericeira und umgebung ist auch ganz nett.

    tshö

    #128561

    sab
    Mitglied

    Kein Problem, ich finde das ja immer sehr amüsant…

    Danke schon mal für die zahlreichen Tipps!

    #128562

    sab
    Mitglied

    Danke ich geh gleich mal auf die webseite:)

    #128564

    starter
    Mitglied

    Wenn es auch Frankreich sein darf, kann ich http://www.summersurf.de in Carcans wärmstens empfehlen.

    Ich war dort letztes Jahr im September. Der Altersdurchschnitt ist nach Erzählungen generell etwas höher (zwar nicht im Durchschnitt in den 30ern, aber eben kein Jugendcamp). Die Atmosphäre im Camp war sehr nett, alles klein und beschaulich mit ausreichend Platz im Zelt. Es gab sehr guten Unterricht. Neben dem praktischen Teil, bei dem wirklich jeder Teili von seiner persönlichen Könnensstufe abgeholt wurde, gab es am frühen Abend sehr lehrreiche Theorieeinheiten, die dazu auch in keiner Weise trocken rüberkamen. Schließlich und superwichtig – das Essen war wirklich der Hammer. Frische Sachen und gute Auswahl fürs Frühstück und Beachsnack und wirklich jeden Tag ein köstliches Abendessen, das ich so überhaupt nicht in einem Surfcamp und auf dem Campingplatz erwartet hätte.

    #128598

    sab
    Mitglied

    Danke das für den Tip das Camp hoert und sieht echt gut aus werde da gleich mal eine Email hinschicken!

    #134275

    Wir sind gerade dabei, ein Surfcamp für Erwachsene (um/über 30) in Südfrankreich aufzubauen. Erste Infos findet Ihr unter http://www.secretwavesurfcamp.com/blog/wellenreitcamp-fuer-erwachsene-ue30.html
    🙂

    #134276

    salli
    Surfer

    wie wollt ihr das realisieren? mit nem schild eintritt ab…? und wenn ein pärchen an die tür klopft, er 30, sie 20?

    ich hatte mal einen club und wollte keine kid´s, gerade bei den pärchen wirds schwer oder ne gruppe von 10 zahlungskäftigen personen, darunter drei 19 jährige…alle nach hause schicken? gerade im aufbau wäre ich sehr vorsichtig, man braucht jeden cent.

    ich konnte mein konzept mit entsprechender musik realisieren (minimal electro war 2000 bei den kids nicht angesagt)
    in deinem fall würde ich auf die rahmbedingungen setzten, keine party, chillige musik, gemeinsam kochen etc alles worauf partykids kein bock haben. ich sage extra partykids weil ich oft schon super erfahrungen gemacht habe mit jungen surfern. im oktober in indo hat sich uns ne gruppe von 5 personen (18 bis 19) angeschlossen und die waren echt entspannt. also reife hat nicht immer was mit alter zu tun.

    viel glück

    #134286

    dr-surf
    Moderator

    Wir sind gerade dabei, ein Surfcamp für Erwachsene (um/über 30) in Südfrankreich aufzubauen. Erste Infos findet Ihr unter http://www.secretwavesurfcamp.com/blog/wellenreitcamp-fuer-erwachsene-ue30.html
    🙂

    So, christinaantjefriedrich. 3 Posts, 3x das eigene Camp beworben. Denke, das reicht jetzt erstmal für ne Weile, oder? Wir haben hier so ne Art Deal: Camporganisatoren können gerne hin und wieder mal auf ihr Camp verweisen, wenn sie sich auch sonst in irgendeiner Form im Forum nützlich machen. Wenn Campbetreiber dazu keine Lust und Zeit haben, können sie gerne an info [at] soul-surfers.de ne Mail schreiben und über Marc einen Bannerplatz buchen. Keine Ausnahmen à la “aber wir sind ein kleines Start Up und haben keine Kohle für sowas”. Wir sind nämlich auch nur 2 Jungs die aus reinem Jux eine Website betreiben, die bei dem Traffic, den wir haben einiges an Kohle im Monat kostet. Mal ganz abgesehen von der Zeit, die wir hier reinstecken.

    Viele Grüße
    Doc Surf

    #29568

    Danke für den Hinweis, Forenleitung.

    Salli, ich denke bei Altersangaben kann es immer nur um Empfehlungen geben. Das Alter kann natürlich kein Ausschlusskriterium sein. Da hat schon eher der Zimmerpreis Einfluss auf das Publikum. Jüngere Surfer haben seltener Probleme damit, im Hochbett / Mehrbettzimmer zu schlafen und sich ein Bad zu teilen. Ab 30 wird “man” tedentiell schon wählerischer, was nicht heißt, dass jeder ab 30 eine besonders edle Matratze und ein eigenes Bidet benötigt ;). Unterm Strich gibt es jedenfalls relativ wenige Surfcamps, die gehobene Ansprüche bedienen. Die Vergleiche mit Deinem Club finde ich gar nicht schlecht. Danke.

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.