Schön, dass Du da bist Foren Surfboards und Zubehör Surfboards und mehr … Mein neuester Bau, leider mit Rückschlägen…

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  olddude vor 2 Wochen, 2 Tagen.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #313258

    olddude
    Surfer

    Mein neuester Bau, eine Adaption des 8’3″ Colapintail von cjnelson, brachte einige Überraschungen… Es wird dennoch ein fahrbares, schönes Brett werden, wenn es auch einige Macken hat:

    https://www.woodboardforum.com/forum/design/workshop-tool-ideas/6409-8-3-pintail-foam-in-frame-project

     

    Die Bilder sind nach dem letzten Anschleifen, es kommt noch eine hauchdünne Schicht Epoxy drauf, dann ist es fertig. Aufgrund der Verleimungsprobleme leider nur 2.te Wahl, ich freu mich trotzdem auf die Wellen und die ersten Testfahrten, was leider noch ein bisschen dauern wird…

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  olddude.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  olddude.

    #313264

    mbphoto
    Surfer

    Schaut echt toll aus, das Brett!

    Ein Kollege hat für seine Maturaarbeit (ne Art Projektarbeit) ein Holzsurfboard (Fish) gebaut, war aber nicht so happy wegen dem hohen Gewicht.

    Wie machst du das bei so einem riesigen Board, dass das nicht viel zu schwer wird?

     

    Kann man auch ein “normales” Board mit Laminat überziehen, für diesen edlen Look?

    #313265

    olddude
    Surfer

    Balsaholz als Basis. Es wiegt nur ca. 125g/dm3 oder pro Liter, Fichte zum Vergleich 450 und Eiche 7-800…

    Die meisten Bretter sind mit Glasfaser laminiert, theoretisch sollten die sich auch furnieren lassen. Das Furnier ist nur 0,6mm dick…

    #313266

    olddude
    Surfer

    Matura=Abitur, dann war es nicht Dario Z…a, auch ein Schweizer, der hatte im Senegal ein Holzbrettboardprojekt gestartet. Ich war zufällig damals dort und das war für mich die Inspiration, es auch mit Holzbrettern zu versuchen. So langsam werden die jetzt, trotz obiger optischer Rückschläge immer besser, fahren tun sie alle und es kristalliiert sich langsam heraus, wie ich meine Bretter zukünftig bauen werde. Das einzige, was ich für mich noch nicht probiert habe, sind Goretexventile. Bei diesem Brett wollte ich ganz auf Ventile verzichten.

    Ventile sind bei hohlen Brettern empfohlen, da ein Brett starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Es heizt sich in der Sonne auf, imWasser kühlt es ab. Diese Drücke, die dabei entstehen sind nicht ungefährlich.

    Hier war die Idee, Materialstärke zu reduzieren und dies mit Bauschaum zu kompensieren. Leider hab ich etwas zu dünn gewählt, was dann beim Schäumen zu einer leicht welligen Oberfläche führte, die dann durch den Kleberfehler beim furnieren nochmals beeinträchtigt wurde. Ich brauch also stärkeres Material, die 3mm Deckplanken waren zu dünnn. Mach ich dies nun wieder stärker, brauchs den Schaum nicht mehr, aber dann ist es wieder komplett hohl und brauch Ventile. Bei anderen Brettern hab ich die aber vergessen zu schließen, was dann zu Wassereinbruch führte, deshalb wäre ein quasi automatisches Goretexventil eine gute Idee

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 2 Tagen von  olddude.
    2 users thanked author for this post.
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.