Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  g_baby vor 5 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #27670

    Anonym

    Howdie, hat jemand von Euch Erfahrungen mit Freecampen in Irland im August? Im Internet findet man widersprüchliche Aussagen, allerdings überwiegen die positiven Berichte, die sagen, dass es kein Stress is. Bin für jeden Kommentar dankbar! Grüße, Simon

    #126292

    jazsmith

    Caravan Park in Kilkenny liegt das beste Ziel für Camping. Es hat einen hohen Standard an Sauberkeit, ohne Rauschen oder Geselligkeit nach Mitternacht. Außerdem hat es 10 km Schwimmen, Angeln, Golf, Reiten, Wandern, Handwerksbetriebe und historischen Stätten.
    ________________________________________________________
    Für weitere Informationen über Villen besuchen
    ferienwohnungen spanien and ferienhaus costa brava

    #134161

    Funky_Janne
    Mitglied

    Hab da leider keine genaueren Infos zu, aber Freunde von mir wurden mal ermahnt beim “Wildcampen”.

    #134212

    g_baby
    Mitglied

    #27671

    roots1976
    Surfer

    Kann ich so nur unterschreiben. Trifft so zu. Allerdings sollte man free camping innerhalb der cities meiden, da es dort polizeilich geahndet wird und man auch Pech haben kann, daß einem der Wagen mit ‘ner wheel clamp fahruntüchtig gemacht wird, so ähnlich wie der eine oder andere es sicher bereits aus niederländischen Großstädten kennt. Um die Karre dann wieder wegfahren zu können, muss sie erstmal von den entsprechenden Diensten de-clamped werden. Vorher darf man allerdings ‘ne saftige Rechnung zahlen, sonst bleibt die Wegfahrspeere dran.
    In den ländlichen und abgelegenen Gebieten haben wir es bisher immer so gehalten, daß wir uns entweder beim Grundstückbesitzer vorgestellt und für eine Park- und Übernachtungs-Erlaubnis angefragt haben oder es war sowieso weit und breit nur menschenleere Landschaft, so daß wir uns einfach nur das schönste Fleckchen ausgesucht haben und dann auch mal ein paar Tage am Stück dort geblieben sind. Auch wenn ich sicher bin, daß uns keiner der Grundstückbesitzer irgendwie krumm gekommen wäre, wenn wir ohne Erlaubnis gecampt hätten, so war es für uns immer selbstverständlich trotzdem erstmal vorstellig zu werden und so einfach unseren Respekt auszudrücken. Hat immer einen guten Eindruck gemacht, nicht einer hatte etwas gegen unser camping. Im Gegenteil, die meisten waren sehr erfreut mal ein bißchen Abwechslung in Form von ein paar deutschen surfers zu haben und boten uns von Duschmöglichkeiten, Einladungen zum Essen bis hin zum gemeinsamen Bier- und Whiskeysaufen bei uns am/im Bus alles mögliche an Hilfe und Annehmlichkeiten an. Sehr nettes Volk die Iren. Ganz mein Ding.
    Wer nicht auf free camping steht, weil er z.B. nicht auf bestimmte Annehmlichkeiten wie eine Toilette, Duschen, Einkaufs- und Waschmöglichkieten verzichten kann oder einfach Schiss hat alleine im Nirgendwo zu stehen, der kann auch einen der recht zahlreichen caravan parks ansteuern. Allerdings kosten die anständig Kohle und sind Geschmacksache.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.