Schön, dass Du da bist Foren Surfcamps Empfehlungen Surfcamps

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Henrik1988 vor 4 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #34524

    marc
    Mitglied

    Hi,

    ich bin seit einigen Wochen auf der Suche nach einem ordentlichen Surfcamp. Möchte im Juni Wellenreiten gehen und habe mir schon sehr viele Surfschulen angeschaut. Letztendlich bin ich bei der MAXIMUM SURFCAMP in Peniche/Portugal und der Waveculture in Algarve hängen geblieben.

    Als ich nun aber mal die Maximum Surfcamp Bewertungen in Google gelesen habe, war ich schon etwas stutzig da diese nicht wirklich gut sind. In Facebook allerdings gibt es viele Follower (über 1000).
    Zu der Waveculture kann ich leider nichts finden. In Facebook sind es nur etwa 600 likes.

    Hat jmd vll Erfahrungen von diesen beiden Surfcamps? Oder kennt jmd Surfcamps die wirklich gut sind und mir empfehlen kann?

    Danke für eure Hilfe.

    Grüße
    Marc

    #137655

    Hi! Ich war grad vor kurzem Im maximum Surfcamp (und bin nicht surfingdudeibk, sondern die Freundin Von surfingdudeibk und schreib nur mit seinem Account) ich surf seit 8 Jahren und bin normalerweise eher nicht in surfcamps sondern selbstständig unterwegs.
    Nachdem ich im April ganz kurzfristig 1 Woche Urlaub bekommen hatte, hab ich mich für Portugal und das Maximum Camp entschieden – und es nicht bereut. Es war eine Super schöne zeit mit vielen guten Wellen, netten Leuten, feiner Atmosphäre … Kann dir das camp auf jeden fall empfehlen. Die surflehrer waren total Super, sind auf alle Könnensstufen genau eingegangen. Ich hab viel zur Verbesserung meiner surftechnik mitnehmen können.
    Am Ende wäre ich gerne noch länger geblieben – aber jetzt muss ich halt einfach nochmal hin!

    Wenn du genaueres wissen willst antworte ich dir gerne
    Liebe Grüße
    Maria

    #137698

    marc
    Mitglied

    Hallo Maria,

    vielen Dank für deine Antwort. Dann werden wir es auch mal austesten und hoffen, dass wir nicht enttäuscht werden.

    vielen Dank für deine Hilfe.

    Grüße
    Marc

    #137811

    jazzy-jay
    Mitglied

    Hi Marc,
    ich war in Portugal mal in einer Surflodge die von http://www.puresurfcamps.com/ betrieben wird. Das Preis/Leistungsangebot ist echt gut und die lodge richtig edel! Wenn du eine günstigere Variante suchst dann haben die auch noch ein Camp in Südfrankreich. da bin ich mit dem surfen quasi groß geworden. nach 5 jahren südfrankreich wollte ich dann mal was anderes sehen.
    Des weiteren kann ich die otro modo surfschool (hier der link zur online seite a.k.a surfshop http://www.otro-modo-surfschool.de/) sehr empfehlen! Das ist eine Surfschule im Süden von Fuereventura. viele glauben dass auf fuerteventura im sommer garnichts läuft und wenn die leute “süden” hören dann werfen sie eh nur falten auf der stirn. der gehypte norden ist im sommer auch echt nicht gut. höchstens um ein surfbrett zu kaufen! im süden hilft das wetterphänomen “kalima” aus. wir deutschen kennen das als passatwinde oder auch Sirocco. es sind heiße wüstenwinde aus der sahara die dann aus osten richtung fuerteventura ziehen. die hauptswells im sommer kommen aus westen, leider auch der bekannt-starke wind. wenn aber der kalima fegt bekommt man einen soliden, 41 grad heißen offshore wind der manchmal eine ganze woche anhält!!! in dieser zeit kann man ganz entspannt in boardshorts surfen! im süden gibt es, im gegensatz zum norden, einige spots an der westküste. die wellen werden in der regel nicht rießig aber genau richtig um fische, longboards, malibus oder aber auch voluminöse shoartboards, eggs oder eben hybride zu surfen!
    wenn dieses phänomen gerade nicht wütet zieht auf jeden fall der windswell aus nordost. auch dieser ist nur im süden ein segen! im norden schellt er volle breitseite auf die küste und es sieht aus wie an der nord oder ostsee! im süden funktioniert die koplette insel wie eine landzunge und die wellen schälen sich um die insel bis sie im süden in cleanen sets an die küste rollen. ach ja, natürlich auch mit starkem offshore!
    meistens so stark dass man mit einem shortboard raus gedrückt wird. ich habe es als sehr positiv empfunden da die richtig guten surfer und locals zu hause bleiben da sich alle zu fein sind ein fisch oder ein longboard zu surfen!
    die surfschule otro modo hat mir all diese bedingungen erklährt und da ich mal an einem wochenende in den norden gefahren bin, konnte ich mich von den aussagen überzeugen! ich habe meinem surflehrer gesagt dass ich nach brettern suchen wollte, er verriet mir dass deren schule gerade eine seite mit dem namen http://www.surfbrettkaufen.com einrichtet auf der es dann einen surfbrett finder gibt. klingt viel versprechend!
    die schule bekommt von mir ne glatte 1 und die wellen im sommer sowieso! ich habe schon so viele trips an die westküste des atlantiks gemacht (frankreich, spanien, portugal) und wurde nicht selten enttäuscht…
    der süden fuerteventuras ist echt eine option. selbst wenn man einfach bei dem surfshop der schule vorbei läuft und mal nach den konditionen fragt sind sie immer für helfende auskünfte bereit!
    anfangs bin ich nähmlich alternativ auf der insel umher gereist. da es auf einer insel nicht immer ganz so einfach ist herraus zu finden wann wo die beste welle läuft habe ich dann ein intermediate kurs gebucht. ein voller erfolg!
    ich konnte wirklich die kompletten 2 wochen meines urlaubes surfen!
    die anderen kanarischen inseln kenne ich leider nicht so gut.
    nordische grüße,
    jay
    p.s.: auf dem foto bin ich mit meinem surflehrer an einem secret spot zu sehen an dem wir IMMER alleine surften!!!

    IMG_5849.JPG

    Anhänge:
    1. IMG_5849.JPG
    #137835

    Juzi79
    Mitglied

    hast ne PN Marc.

    #137847

    @ jazzy jay:bezueglich fuerteventuras sueden im sommer : na,da haben sie dir aber einen gehoerigen baeren aufgebunden!!! kalima im sommer ??? sehr selten!!! westswell im sommer ??? noch seltener!!! kalima (sued-ost wind )gibts ueberwiegend im winterhalbjahr und gerade dann ist der norden , wenn noch ein west oder nordwestswell dazukommt, on fire !(windrichtung je nach spot :side, sideoff , bis offshore ) die gesamte westkueste ist bei normalem sommer-passat genauso zerblasen, wie der northshore, nur im norden hast du dann noch die option, morgens , bevor der wind stark wird , die ostkueste zu surfen . und fuer die spots ganz unten im sueden brauchts entweder westswell (gibts nicht im sommer ) oder fetten nordwestswell (gibts auch nicht im sommer ) , abgesehen davon hackt dann meistens mit 6-8 bft. dass es im sommer mal ne einwoechige kalima-phase gibt, ist moeglich, aber doch eher die ausnahme!

    #137848

    Anonym

    Inhalt von Usern die sich extra für so einen Post anmelden sind immer mit Vorsicht zu geniessen. Vorallem wenn viele Superlative benützt werden (immer alleine, der Süden rockt, der Norden taugt nichts, die Westküste auch nicht) 😉

    Nimms nicht persönlich jazzy jay! Sowas kommt leider immer wieder mal vor. Aber wenn Du Dich noch andersweitig im Forum beteiligst erhöht das die Glaubwürdigkeit dass man nicht nur eine Schule oder Camp promoten will. Scheinst ja schon ein paar Surfjahre auf dem Buckel zu haben und es wäre toll wenn Du etwas von deiner Erfahrung mit anderen teilen würdest. B)

    #137850

    Juzi79
    Mitglied

    mir fallen immer wieder große belehrungen in diesem forum auf… :blink:

    #137852

    Anonym

    Es ist ein Forum…was erwartest Du? Es geht hier nicht anders zu als in anderen Surf-Foren.

    #137872

    jazzy-jay
    Mitglied

    @ fuerte-surf-location:
    komisch, dann bin ich den letzten sommer nur in meinen träumen gesurft! schade, es hat sich soo gut angefühlt… 😉 der letzte sommer hatte wirklich ne menge kalima, und die himmelsrichtungen bekomme ich auch gerade noch so zusammen.

    @ marty: gestern war ich mit einem freund im wasser und am mittwoch zu fünft! alles freunde. ich kann doch auch nichts dafür dass es im süden keine longboarder gibt. und dadurch dass der norden so gehypet wird, die locals im süden gerne auf dicken machen, ist an den riffen ein line up mit 7 leuten crowded!
    ich selber surfe auch hin und wieder an der northsore und natürlich gibt es dort einen ganzen HAUFEN guter wellen, aber auch ein haufen anderer surfer. das ist der hauptgrund warum mir persönlich der süden mehr zusagt. die insel ist recht klein, autos zu mieten günstig. demnach ist es relativ egal wo man seine unterkunft hat.
    das schreit schon wieder nach so einer nord/süd grundsatzdiskusion und die macht von vornherein keinen sinn. ich mag den norden, ich mag cotillo und ich mag lajares.
    wie auch immer. ich teile gerne mein wissen, sofern ich so etwas besitze. 😉

    #137875

    Anonym

    Danke für deine Rückmeldung jazzy!

    Wie liegt denn das otro-modo preislich so? Auf ihrer Webseite geizen sie mit konkreten Angaben und ich bin in ein paar Monaten auf Fuerte und überleg mir das gerade, ob ichs mir nicht komplett bequem mache und mich von einem Camp rumkutschieren lasse 😉

    Man wird faul mit dem Alter… 😉

    Kannst Du was über Alterstruktur und Unterkünfte sagen? Oder vermitteln sie dich an private Unterkünfte. Steig da nicht so ganz durch wie das aufgebaut ist.

    #137876

    das ist kein wissen, sondern halbwissen ! ich glaube, du kennst den unterschied zwischen kalima und ostwind nicht . und wegen windstaerke und richtung, geh einfach auf die statistik bei windfinder : mai-august 90% nno-no,4-7 bft. aber wenn nach deiner empfehlung nun alle deutschen surfanfaenger, intermediates und selbsterdachten halbprofis nur noch in den sueden gehen , kann mir das nur recht sein,denn dann verstopfen sie schon im norden nicht den line-up. interessant wirds dann sicher auch , wenn die dann z.b. in salinas oder secreto ins wasser gehen (was laut deiner aussage ja neuerdings auch im sommer regelmaessig funktioniert). da werden sich freundlichen locals bestimmt freuen. warum ist da wohl ein line up mit 7 leuten crowded ? ganz einfach: weil die sets so selten kommen und jeder der 7 surfer , falls es uberhaupt so viele wellen im set gab, wieder zeit hat ,vor dem naechsten set wieder rauszupaddeln . mir gehts in keiner weise um eine grundsatzdiskusion, ob norden oder sueden , aber du hast eben in deinem ersten post so viel quatsch verzapft, das konnte ich nicht ertragen.

    #137892

    jazzy-jay
    Mitglied

    hey marty,
    also deren unterkünfte werden vermittelt, du kannst die unterkünfte in 2 teritorien unterteilen: morro jable (kleiner fischerort wo auch die surfschule sitzt) und costa calma. costa calma ist sehr ruhig und eher was für familien oder pärchen die eher ihre ruhe haben wollen. demnach richtet sich der preis je nach dem was du buchst. die surfkurspreise sind die gleichen und die kannst du auch auf deren seite einsehen. am einfachsten ist wenn du christof und tine (die chefs) anschreibst. klingt etwas oldshool dass man da nicht einfach über ein buchungssystem sich ein buchen kann aber so sind die beiden halt. 😉 sie antworten in der regel am gleichen tag, fragen nach deinen interessen bzw. deinem surflevel um dir ein passendes paket zu schnüren. ich poste jetzt keine internetseiten oder emailadressen da es ja sonst wieder feuer von allen seiten gibt… schau einfach bei kontakt, manchmal sind die auch bei skype online und man kann ganz entspannt mit ihnen telefonieren.
    alterstechnisch ist das immer sehr bunt gemischt. junge leute, familien, pärchen, gruppen und ein paar einsiedler in allen altersstufen. die meisten leute sind aber schon so zwischen 20 und 30.

    #137894

    jazzy-jay
    Mitglied

    oh ha,
    mir ist schon klar dass der vorherschende windswell aus nno-no kommt, der wind dann übrigens oftmals straight aus n. dafür brauch man auch keine statistiken. einfach an strand, am finger lutschen und in die luft halten oder ne brise sand fallen lassen. 🙂 in jandia ist es übrigens noch viel einfacher heraus zu finden ob man gerade wind oder groundswell hat. entweder die cruz roja läuft (ist vorwiegend eine rechte welle) oder es schälen sich kleine linke wellen an den strand (bei ordentlichem soliden windswell läuft dann noch eine schöne welle direkt vorm leuchtturm die sich el poso nennt. auch eine linke).
    und wenn ich beim auto fahren das fenster hochkurbeln muss weil der wind zu heiß ist dann kann ich mir in der regel auch sehr sicher sein dass es sich um kalima handelt. diese winde kommen übrigens nicht immer auf der gesamten insel an.
    warum du mir jetzt sachen in den mund legst ist mir rätselhaft… salinas ist auf jeglichen forecast seiten eingetragen und die locals scheren sich überhaupt nicht drum wer da surft.
    stimmt! oft sind es sehr kleine sets die rein rollen. andere spots sind weder für anfänger noch intermediates geeignet und an solche spots fährt auch keine surfschule.
    ich hoffe dass ich jetzt alles richtig gestellt habe damit wir uns beim nächsten surf auch wieder die wellen teilen können!
    bis bald großer und gruss an die famile
    p.s.: timy geht ja mittlerweile echt ab wie n zäpfchen!!!

    #137900

    ok! friede sei mit uns ! wir sehn uns dann wieder im winter da unten ! wir lieben die wellen dort! saludos kussi und timmy

    smack the lip !
    IMG_9191.JPG
    IMG_8717.JPG

    #137901

    chris0704
    Surfer

    auf fuerte kann ich die quiksilver dudes empfehlen. hatte letzten sommer 2 gute wochen dort wobei ich nicht mehr im sommer dort hinfahren würde. häufig wars zu klein oder total verwaschen.
    maximum steht bei mir auch oben auf der liste aber dann für oktober..

    #141234

    marc
    Mitglied

    hallo,

    da ich nach dem surfcamp letzten jahres schwer beschäftigt war und mit zwischenprüfungen und letztendlich der prüfung vor einigen wochen viel zeit verbringen musste, möchte ich mich nochmals für die vielen antworten bedanken und euch im folgenden link meinen bericht zum maximum surfcamp nicht vorenthalten:

    Viel Spaß

    #141334

    dsurfmoliets
    Mitglied

    In frankreich Sie Dreamsea Surf Camp haben

    #141871

    Henrik1988
    Mitglied

    Hallo Marc,

    ich kann dir auf jeden Fall http://www.studisurf.com empfehlen!
    Top Surfkurse bzw. Lehrer, sehr gutes Essen, keine Poser und MegaChecker unter den Mitarv´beitern, alles in Allem eine tolle Atmosphäre vor Ort!

    Viele Spaß

    #34525

    caminosurf
    Surfer

    Servus Marc,

    Hey ich kann dir vorbehaltlos das total tolle Surfcamp von Caminosurf empfehlen. Die Leute sind voll schön dort und alle riechen gut. Auch die Bäume im Camp riechen gut! Ich selbst war noch nie dort, aber weil alle sagen, dort riechts so gut, werd ich mal bei denen vorbeischaun. Wahnsinn wie ich mich freu auf einen duften Urlaub… :unsure:
    Das wellensichere Gebiet, die netten Leut und das gute Essen ist da schon nur mehr Nebensache. Heutzutage hebt man sich ab durch Bouquet!
    [=> http://valdovino.caminosurf.com/%5D
    liebe Grüße,

    die Caminos

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.