Schön, dass Du da bist Foren Surf/Travel Länderinfos, Surfspots Pazifik Work&Travel Auslandsversicherung

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  surfer vor 8 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #22209

    Anonym

    Aloha

    Ich werd mich wohl in 2-3 Monaten auf nach OZ machen.
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage der Auslandsversicherung.
    Ich hatte jetzt ma in der Sufu geschaut und nen Post von Roger gefunden der das n bissl erläutert.

    Was mir aber wichtig ist und das wurde da nicht angesprochen, ist natürlich eine versciherung die Extremsportarten abgedeckt und wenn möglich, günstig ist.

    /edit
    aehm,.. falsches Forum erwischt.
    Waer nett wenns wer verschieben könnt 😆

    #110510

    meister-g

    eine auslandskrankenversicherung (nehme mal an du meinst krankenvs) kostet ca. 20 euro pro jahr!
    günstig sind also alle.

    extremsportarten ausschnließen.. sowas gibts glaub ich gar nicht. und wenn, dann ist surfen kein extremsport.

    das einzige wo du draufschaun musst, ist wie lang du am stück im ausland bleiben darfst. da gibt es große unterschiede 30 tage vs halbes jahr.

    ne auslandskrankenversicherung sollte eigentlich jeder haben, der auch nur ab und zu verreist, alternative ist aber auch ne reiseversicherung, die man zusammenstöpseln kann wie man will. krankenversicherung ist da dabei. und sollte nicht teuer sein, da es sich am reisepreis (= bei dir wohl flugpreis) orientiert.
    gut kann da auch zb sein gleich ne gepäckversicherung mit zu haben; wenn die keine surfbretter ausschließt ist während des ganzen trips dein surfbrett versichert.
    wers noch safer mag: haftpflicht cosmos direkt + (55 euro im jahr) deckt sogar schäden ab, die man mit dem eigenen surfbrett verursacht.

    edit:
    http://www.reiseversicherung.com/vergleich-auslandskranken-jahrespolicen.html
    also max 70 tage.
    wenn du was längeres willst musste halt ne einzelpolice abschliessen, das kostet dann halt pro tag:
    http://www.reiseversicherung.com/vergleich-auslandskrankenversicherung-bis-zu-einem-jahr.html

    #110515

    T.R.

    *** bye ***

    #110517

    shakin_roga

    Eine wichtige Frage ist, ob Du in D krankenversichert bist. Manche Auslandsversicherung setzt das (implizit) voraus und fliegen Dich wenn es richtig teuer wird am liebsten heim.

    Hast Du die nicht kommt man mit 20 Eur/Jahr sicher nicht hin. Ich hatte auf meiner Reise bei der DKV knapp 30 EUR/Monat gezahlt (USA ca. das dreifache). Schadensabwicklung war easy und Unfallursache Wellenreiten kein Problem (bin aufs Ohr geknallt und hatte kurzzeitig ein Gleichgewichtsstörung und ein paar Wochen eine Entzündung)

    #110519

    noway

    Ich hab mir jetzt mal die Link angeschaut und muss sagen, dass die australischen Versicherungen wesentlich teurer sind als die deutschen.

    Meine deutsche Krankenversicherung bei der AOK bietet Auslandskrankenversicherungen nur innerhalb der EU und 45 Tagen an.

    So wie ich jetzt mal recherchiert habe kommt mir Hanse Merkur das ich über STA Travel gefunden hab mit 349,- ganz gut vor.

    Alle Sportarten (außer Profisport) sind mitversichert

    Also sollte diesbezüglich alles im Lack sein 🙂

    Eine Frage hab ich da aber noch. Wär ja auch zu einfach sonst. 🙂
    T.R: kann mir da sicher weiterhelfen. Thema Bank/Geld. Ich hab glücklicherweise nen gutes finanzielles Polster zur Verfügung. Frage ist, was mach ich damit am besten. Zu einer deutschen Onlinebank gehn und Konto + Kreditkarte beantragen (fänd ich nicht unbedingt toll bezüglich Kostenkontrolle) oder in Australien ein Konto eröffnen. Zu letzerem is die Frage welche Vorraussetzungen da gegeben sein müssen.

    thanks.
    me

    #110520

    Mike

    Hi,

    nach umfangreicher Recherche damals, bevor ich nach Australien kam, haben wir uns fuer ProTrip entschieden.
    Leistungen sind durchaus ueberzeugend, Abschluss ist super einfach, und Verlaengerung bzw. Rueckerstattungen werden auch ohne Probleme angeboten.
    Kostenfakrot 36 Euro im Monat:

    http://www.protrip.de/index.html

    #110521

    T.R.

    *** bye ***

    #110522

    meister-g

    Thema Bank/Geld. Ich hab glücklicherweise nen gutes finanzielles Polster zur Verfügung. Frage ist, was mach ich damit am besten. Zu einer deutschen Onlinebank gehn und Konto + Kreditkarte beantragen (fänd ich nicht unbedingt toll bezüglich Kostenkontrolle) oder in Australien ein Konto eröffnen. Zu letzerem is die Frage welche Vorraussetzungen da gegeben sein müssen.

    bei comdirekt und dkb kannst du mit visa an allen atm’s weltweit kostenlos abheben.

    #110523

    surfer

    Eine Frage hab ich da aber noch. Wär ja auch zu einfach sonst. 🙂
    T.R: kann mir da sicher weiterhelfen. Thema Bank/Geld. Ich hab glücklicherweise nen gutes finanzielles Polster zur Verfügung. Frage ist, was mach ich damit am besten. Zu einer deutschen Onlinebank gehn und Konto + Kreditkarte beantragen (fänd ich nicht unbedingt toll bezüglich Kostenkontrolle) oder in Australien ein Konto eröffnen. Zu letzerem is die Frage welche Vorraussetzungen da gegeben sein müssen.

    thanks.
    me

    hi
    wenn du unten arbeiten willst wirst du um die eröffnung eines kontos nicht herrumkommen . die geht bei diversen banken in australien recht problemlos .

    geht es dir nur darum dein geld vom deutschen konto günstig ausgezahlt zu bekommen würde ich eine bank in deutschland nehmen die kostenlose abhebungen im ausland anbietet , zb die comdirektbank oder eingeschränkt auch die deutsche bank .
    bei der codi (das konto kostet nicht die welt) kannst du mit der visa karte an jeden automaten kostenfrei selbst kleine beträge abheben . bei der deutschen war es früher so das abhebungen mit der ec karte bei westpacfilialen kostenfrei waren .

    surfer

    #22210

    noway

    thanks soweit =)

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.