Schön, dass Du da bist Foren Surfcamps Surfschule San Sebastian

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Muri vor 4 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #37709

    Hallo 🙂

    ich werde demnächst für 2 Monate in San Sebastian sein und würde gerne in dieser Zeit unteranderem einen Surfkurs machen.
    Hab letzten Sommer in der Bretagne schon einen gemacht, es hat sich dann am letzten Tag nur rausgestellt, dass der Surflehrer uns nur Bullshit beigebracht hat :angry: Darum will ich einfach noch einmal einen machen, um es auch richtig zu lernen.

    Deswegen wollte ich fragen, ob mir vielleicht jemand eine Surfschule in San Sebastian empfehlen kann, die auch gut ist?

    Grüße

    #142773

    salli
    Surfer

    ich habe leider keine passende antwort (ausser san sebastian ist wunder schön) auf deine frage, aber mich würde interessieren was du mit “bullshit” meinst.

    #142774

    paolopinkel
    Surfer

    Falls hier bald jemand kommt mit einem oder zwei Beiträgen und Dir eine Surfschule empfiehlt, dann geh nicht dort hin… :whistle:

    #142775

    Naja also er hatte zum Beispiel gemeint, dass die Leash an das Bein kommt das auf dem Board vorne steht. Meine Freundin und ich haben uns dann schon die ganze Zeit gedacht, dass die irgendwie echt im Weg ist. Am letzten Tag hatten wir dann einen anderen Lehrer und der wunderte sich erst einmal warum wir die Leash am falschen Bein haben. Von dem haben wir dann auch zum ersten mal was von Sicherheitsregeln etc. gehört.
    Und auch sonst wirkte der erste Lehrer nicht sonderlich motiviert uns irgenwas beizubringen oder uns zu korrigieren, wenn wir was falsch machten.

    #142776

    Anonym

    Hi,

    ich würde vor Ort erst schauen. Falls Du ein Praktikum oder ähnliches machst, dann würde ich deine Arbeitskollegen fragen. Es surfen dort so viele Leute, da ist es nicht schwer jemanden zu finden der einem Auskunft geben kann. Oder in der Sprachschule, Gastfamilie oder wo Du auch immer wohnst.

    Ist eine schöne Ecke, ich bin sicher du findest jemand! 🙂

    PS: Wenn du etwas Spanisch kannst, dann würde ich im Forum todosurf.com fragen. Dort bekommst Du schnell viele Antworten. Auf englisch geht auch, schränkt aber die Leute die Dir anworten können in Spanien extrem ein 😉 😉
    Wenn Du willst, kann ich es Dir auch per PM etwas vorformlieren und dann musst du es nur noch posten.

    #142779

    Ja ich mache da ein Praktikum. Okay dann werde ich einfach mal rumfragen, wenn ich da bin.
    Und ich hoffe, dass ich ein WG-Zimmer für diese Zeit finden werde also kann mir vielleicht aus der WG auch jeamand dabei helfen 🙂

    Lerne zwar zur Zeit Spanisch aber so gut ist es dann wohl auch nicht. Hab mir gerade die Seite angeschaut und kaum was verstanden :S
    Werde dann einfach meinen Kumpel fragen, der Spanier ist, ob er da mal drüber schauen kann.
    Aber vielen Dank 🙂

    #142780

    Anonym

    Ja, ist manchmal schwierig, wenn in der “Strassen-Sprache” geschrieben wird. Dazu kommt, dass die Spanier fast alle Surfbegriffe übersetzt haben. Die klassischen Surfausdrücke wie leash, peak, fins, nose, tail, rails etc. sucht man oft vergebens, weil es eben einen eigenen (und manchmal auch sinnfreien) Begriff dafür gibt.

    Ich habe auch etwas gebraucht um dahinter zu steigen. Ich frage mich heute noch warum man hier die Leash “invento” (=Erfindung) nennt. 😉

    Aber das wird schon…viel Spass 🙂

    #142816

    Anonym

    Hi,

    ich habe mich nochmal umgehört und mir wurden die 2 Surfschulen empfohlen:

    Home

    und die etwas teurere

    Pukas Surf Eskola San Sebastian

    Unterricht in Englisch (oder zumindest auch teilweise) ist bei denen kein Problem.

    Viel Spass.

    #142817

    derhelge
    Surfer

    hullo!

    Direkt am Zurriola (im Stadtteil Gros) ist neben dem Pukas um die Ecke noch Bluemotion. Die arbeiten recht eng mitm Pukas zusammen. https://www.facebook.com/bluemotionacademy
    Dann gibts noch weiter hinten am Parkplatz ist noch Kore Surf oder Korekore.. (https://www.facebook.com/FreeSurfEskola Die haben so nen Tiefdruckgebiet als Logo. Findet man auf jeden Fall. Da muss man halt einmal quer übern Strand latschen. Die sind dafür aber günstiger.

    Zu den Surflehrern in beiden Fällen: Mindestens je einer von ihnen ist super nett, motiviert und auch gut in Sachen Englisch.
    Viel Spass dort! Und halte den Freitag möglichst frei, weil es Donnerstags in Gros immer sehr abbgeht -> Pintxo Pote 🙂 🙂

    #142822

    Okay voll cool. Dankeschön!
    Werde die mir auf jeden Fall mal alle anschauen. 🙂

    Und mit Freitag frei haben wird leider eher schwierig. Aber ich werde mein bestes versuchen. B)

    #143427

    Muri
    Mitglied

    Ist San Sebastian auch interessant für eine Woche Urlaub? Ich war schon zweimal nen Tag da, sehr schön. Aber eine ganze Woche zum Surfen, chillen am Strand und bisschen Feiern? (hehe, glaube Feiern dürfte da ganz gut hinhauen… 😉 )

    Gibts da vielleicht sogar ein schönes Surfcamp, oder ein Hotel bzw. Hostel das ihr empfehlen könnt? Spanisch/Katalanisch spreche weder ich, noch mein Kollege (bis auf hallo, wie gehts etc.).

    #37710

    benni
    Surfer

    stefan, surfen in san se im sommer kannste knicken. es sei denn du kuschelst gerne 😉
    die buchten im baskenland bekommen ohnehin weniger ab als die exponierten strände in südwestfrankreich.

    sanse.jpg

    Anhänge:
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.