Startseite Surf Forum Surfer Geschichten Surfer in Gaza – Teil II

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • #14553

    Anonym

    Dies ist die Fortsetzung des ersten Threads. Den anderen habe ich dichtgemacht, um hier mit einer Umfrage zu starten. Vor dem Dichtmachen habe ich allerdings noch einen Post mit einigen Infos gemacht. Lohnt sich also für alle Interessierten, dort nochmal nachzusehen: http://www.soul-surfers.de/phpBB2/ftopic7487.html

    Oh und nochwas: hier ist nicht zufällig jemand unterwegs, der arabisch spricht (und vor allem schreibt) und kurz auf arabisch erläutern könnte, wie man richtig aufwachst und wie Solarez funktioniert?!

    Falls ja: bitte mal bei mir melden 😀

    Gruß
    Jan

    #85275

    Al

    Liebe Soulsurfers,

    Ich versuche von BIC aus Frankreich Bretter fuer den Gaza Streifen zu
    organisieren.
    Möchte dann im September dorthin fliegen,
    habe die Idee einen Surfschultag von einer Israelischen gemeinsam mit einer Palästinensischen Schule zu organisieren.

    Ich bin fuer jede Hilfe dankbar .

    Liebe Gruesse ,, surfing for peace,, Alex

    #85276

    leBeat

    könnt ihr spendenquittungen ausstellen?

    😉

    #85277

    Brolade

    ..wie gesagt, ich bin gegen PlastikBretter von BIC.. aber soweit ich es verstanden habe, gehts jetzt eh nicht mehr um Bretter?

    #85279

    Daiquiry

    im anderen Topic hat Dr. Surf schon angekündigt, dass es keine Boards werden, wegen der verschärften Grenzübergangsbestimmungen und Grenzkontrollen.
    Hatte gestern kurz bei meinen Ex-Kollegen in TelAviv nach gefragt, die meinten auch, das derzeit wirklich gar nichts geht, auch nicht mit viel Geld für die Wachposten.

    “Care-Paket” ist aber auch schon was feines!
    und das Geld, das übrig bleibt, einer anderen Organisation zu geben, find ich auch eine sehr gute Idee.

    #85284

    Mike

    Oh und nochwas: hier ist nicht zufällig jemand unterwegs, der arabisch spricht (und vor allem schreibt) und kurz auf arabisch erläutern könnte, wie man richtig aufwachst und wie Solarez funktioniert?!

    Falls ja: bitte mal bei mir melden 😀

    Gruß
    Jan

    Würdest du das in englisch vorschreiben? Dann könnte ich wohl mal meinen marokkanischen Mitbewohner fragen, ob er sich kurz die Zeit nehmen könnte.

    #85285

    Dr. Surf

    Sorry, Spendenquittungen gibt es keine. Wir können keine ausstellen. Bei den Kleckerbeträgen wäre das aber auch etwas übertrieben, oder? Können allenfalls anbieten, dass wir – wie im anderen Thread schon angekündigt – hier anschließend genau posten, für was das Geld verwendet wurde, inkl. Screenshot einer eventuellen Überweisung. Würde also rein auf Vertrauensbasis laufen. Falls sich aber einer ungerecht behandelt fühlt und das vor Ort “ausmachen” will: über das Impressum bekommt ihr problemlos unsere Adresse… 😉

    Gruß
    Jan

    #85320

    Marc T.

    …wie lang willst du die Abstimmung laufen lassen? Will meinen 10er loswerden.

    Gruss Marc

    #85407

    hsa80

    Also diese gesamte Aktion gefällt mir ganz hervorragend und ich bin auch bereit dazu beizutragen!

    Ich hätte jedoch noch einen Gegenvorschlag zum Thema übrig bleibende Spendengelder zu machen: So sinnvoll ich ökologisch orientierte Organisationen wie Surfrider Foundation etc. auch finde, fehlt dabei der Bezug zum Gazastreifen. Vielleicht sollten deswegen eventuell überschüssige Gelder lieber an eine vor Ort tätige Hilfsorganisation gespendet werden?

    Zum Beispiel scheint mir die Organisation “al-omri Kinderhilfe” seriös und kompetent zu sein:

    http://www.alomri-kinderhilfe.de/de/alomri/default_d.asp
    http://www.judentum.net/israel/al-omri.htm

    #85423

    Dr. Surf

    @hsa80

    an uns solls nicht scheitern.

    #85448

    Jau die Idee von hsa gefällt mir auch sehr gut, von mir auch 10 in den topf…

    #85484

    oldschool_joe

    Winterhilfswerk für Palästina…

    So leid es mir für die Jungs im Beitrag tut – für jeden Surfer, der unter solchen Bedingungen leidet – und so sehr ich glaube, dass Surfen in Gaza (allein, weil es von der Hamas als dekadenter westlicher Sport angesehen wird) ‘ne tolle Sache nicht nur für den einzelnen Surfer ist: Die Abriegelung des Gaza-Streifens hat einen Sinn, und ich finde es äußerst fragwürdig, wenn gerade Deutsche sich beflissen fühlen, diese Maßnahme zu unterlaufen.
    Kulturaustausch mit dem Iran (siehe Peymann), Surfer-Unity mit Palästina, das alles immer mit dem Argument, man müsse die Opfer oder sogar Dissidenten unterstützen…
    Bin ich der einzige, dem unwohl dabei ist, Hilfsleistungen in ein Gebiet zu schicken, das – mit weitestgehender Unterstützung der Bevölkerung – von fanatischen Judenmördern regiert wird, in dem Homosexuelle mit dem Tode bedroht werden, Frauen ein zunehmend entsetzlicheres Dasein fristen müssen und es jedem vermeindlichen westlichen/zionistischen Kollaborateur buchstäblich an den Kragen geht?

    Also wie gesagt, ich finde es sehr bedenklich, das (sicherlich diskussionswürdige) Embargo gegen Gaza zu unterlaufen, ich finde es als Geste falsch und ich finde auch, dass man die parteiische und reißerische Medienberichterstattung über die Palästinenser, die ewigen Opfer des Imperialismus, nicht mit einer Spendenaktion goutieren sollte.

    #85495

    hsa80

    @oldschool_joe

    Ich kann deine Zweifel gegenüber der geplanten Aktion gut verstehen. Aber wie es mir scheint, sind im Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern die Rollen für “gut” und “böse” nunmal auf beiden Seiten vergeben: Palästinenser beschießen israelische Siedlungen, worauf die israelische Armee gegen die Palästinensergebiete vorgeht, worauf die Palästinenser wieder Raketen abfeuern und so geht das immer weiter. Die Leidtragende auf beiden Seiten ist immer die Zivilbevölkerung. Trotzdem bekommen die Vertreter einer harten, militärischen Linie auf beiden Seiten immer mehr Zuspruch desto mehr der Konflikt eskaliert und die Gewaltspirale dreht sich immer weiter und weiter….

    Ich finde, man sollte (gerade wegen der deutschen Geschichte) sich im Nahostkonflikt sehr neutral verhalten und mit irgendwelchen in welche Richtung gerichteten Äußerungen und Handlungen sehr sehr vorsichtig sein.

    Ich meine aber auch, dass die von diesem Forum hier geplante Aktion recht wenig mit dem eigentlichen politischen Konflikt zu tun hat, und m.E. auch keine deutliche Parteinahme auf Seiten der Palästinensern darstellt, und zwar auf mehreren Gründen:

    – die von mir vorgeschlagenen Hilfsorganisation wendet sich eindeutig an Kinder, die weder politischen Einfluss haben und auch diejenigen sind, die am meisten unter dem Konflikt zu leiden haben. D.h. die Gelder würden keineswegs in irgendwelche dubiosen Kanäle fließen und am Ende würden Raketen davon gekauft werden. Die Organisation erscheint mir seriös und wenn man die Homepage genauer studiert, die Gelder werden hauptsächlich für Grundbedarf wie Nahrung etc. ausgegeben und für die Verbesserung der Schulbildung. Außerdem handelt es sich um eine kirchliche Organisation, dass diese mit radikalislamischen Terroristen verbrüdert ist, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Aus diesen Gründen habe ich auch extra auf eine jüdische Seite verlinkt, die diese al-omri sich selbst darstellen ließ – bei einer zwielichtigen Organisation wäre das wohl auch nicht möglich gewesen: http://www.judentum.net/israel/al-omri.htm

    – zu dem geplanten “Surf-Care”-Paket: über die politische Einstellung der Gaza-Surfer wissen wir nichts. Aber ich hoffe einfach mal, da sie amerikanische Magazine lesen, einem uramerikanischen Sport frönen, dass es sich bei ihnen um weltoffene, friedliche Menschen handelt, die nicht gerade den nächsten Bombenanschlag planen. Hier ist wohl einfach ein bisschen Vertrauen angebracht. Und da wir ja auch nur punktuell wenigen Menschen im Gazastreifen etwas Gutes tun würden, kann man auch nicht von einer generellen Unterstützung für die “Palästinensersache” reden.

    #85498

    0`Neill

    hrm deutsche geschichte hin oder her, die israelis bauen scheiße genauso wie die palästinenser und radikele *piep* gibt es in jeder religion und kultur…….egal das is jetzt nicht das thema…

    wie lange soll die abstimmung noch laufen?? will das geld bald los sein, sonst verflüssige ich des doch noch 😉

    #85500

    Dr. Surf

    @oldschool_joe
    die im Beitrag vorgestellte Gruppe hat ihre Boards von einem amerikanischen Touristen geschenkt bekommen, träumen davon, Palästina bei internationalen Contests zu vertreten und haben auch sonst nicht den Eindruck gemacht, als ob sie neben Surfen Kassam-Raketen abfeuern als zweitliebstes Hobby hätten.

    Ich denke gerade in diesem Konflikt ist es sehr schwer, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, weil die Grenzen auf beiden Seiten zu fließend sind. Eine Lösung des Konflikts kann m.E. nur möglich sein, wenn auf beiden Seiten ein Umdenken in der breiten Bevölkerung stattfindet. Hierbei ist Symbolik und sind Gesten denke ich sehr wichtig. Wenn wir mit unserem Care-Paket eine handvoll Menschen glücklich machen, setzt vielleicht ein Umdenken bei ihnen ein, dass nicht alles, was aus “dem Westen” kommt schlecht ist. Wenn sie dies auch ihren Nachbarn erzählen, haben evtl. auch diese einen Denkanstoß.

    @alle
    morgen endet die Umfrage, denke, wir haben aber eine einigermaßen belastbare Mehrheit für die zweite Variante.

    #85501

    nob

    Jeder kann ja frei entscheiden ob er was spenden will!

    #85503

    oldschool_joe

    Hi, ich finde, in Anbetracht der Organisation, die Ihr ausgewählt habt und der wirklich “partiellen” Unterstützung in einer guten Sache waren meine Bedenken vielleicht voreilig. Allerdings finde ich diese ganzen Hilfslieferungen irgendwie doch bedenklich: Die Regierung steckt alles in ihren irren Krieg gegen die Juden (nicht etwa gegen Israel), und die Bevölkerung hungert… aber dann springen ja immer die lieben Europäer ein mit ihrer Empathie für unterdrückte “Völker”… naja was soll’s. Auch wenn ich Positionen a la “neutral halten” und “auf beiden Seiten gibt’s sone und solche” nicht nachvollziehen kann, vielleicht ist surfen echt was, was kids davon abhält, so blödsinnigen Ideologien nachzurennen.

    Mit “man muss ja nicht spenden” hat nob natürlich völlig recht, ich will auch niemanden bekehren, aber meine Bedenken wollte ich schon mitteilen.

    #85510

    Lizzie

    die antideutschen sind bereits da, wann kommen die antiimps ins surf forum. haha 😆

    #85511

    omar

    sry aber so einen scheiss hab ich noch selten gehoert.
    natuerlich hat deutschland und oesterreich (bin oesterreicher) seine vorgeschichte aber wenn man damit eine systematische menschenverachtende vertreibung und behandlung damit rechtfertigt, dann sollte man mal ueberlegen ob man von der vorgeschichte das richtige gelernt hat!
    Der palestinenser-konflikt kann nicht mehr geloest werden, indem man eine seite zum gewinner erhebt, sondern nur noch durch kompromiss.
    das was du (oldschool_joe) sagst ist genau der gleiche bloedsinn, wie der amerikanische Anti-Terror Krieg/Wahn; man versucht einfach alle gewalt die sich einem entgegenstellt (feindselige absichten, selbstmordattentate, Anschlaege und Untergrundkrieg, oder ueberhaupt nichts wie es beim Irak der Fall war, und damit mein ich in bezug auf Amerika, nicht auf das eigenene Volk) mit militaerischer geziehlter Gegengewalt zu unterdruecken und auszuloeschen oder solang zu sanktionieren, dass der Leidtragend nicht mehr die geringste Lebensgrundlage hat.
    Aber was ist denn der eigentliche Ursprung von Terror?
    Genau! Angst, Unsicherheit und das Nichtvorhandensein der geringsten Lebensgrundlage. Religion auf jeden fall nicht. Sie ist eher ein Medium fuer Kampf und Motivation (ist ja bei den amerikanern nicht anders als bei irgendwelchen islamisten, oder hat der aufruf zum krieg im namen gottes irgendwas mit Christlichkeit oder der Bibel zu tun???)
    Ich werfe das aber keineswegs den Juden oder den Amerikanern als Rasse oder als Volk vor, sondern denen die obengenannte Aktionen vorantreiben, bestreben oder gutheissen!

    Die aktion hingegen, die von diesem Forum ausgeht, hat vom Prinzip her die gegengerichtete wirkung, da meiner Meinung nach Sachen wie Surfen zur Angstbewaeltigung beitragen. Surfen gibt einem Sinn, Ziehle und Halt und somit eine Gewisse psychische Stabilitaet die dumme (und ich mein damit sehr dumme, wie herumballern oder sich selbst sprengen) Gedanken weitgehend verhindern kann.

    Ps: bin hier in Panama und kann keine normalen Ueberweisungen taetigen, daher: kann ich auch irgendwie mit Kreditkarte geldueberweisen??

    #85537

    oldschool_joe

    @ Lizzie

    Der Begriff “Antideutsche” war mir bis gerade unbekannt, was sich dahinter verbirgt, klingt für mich recht skurril. Die Antiimps sind allerdings mittlerweile angekommen… deshalb:

    @ Omar

    “Aber was ist denn der eigentliche Ursprung von Terror?
    Genau! Angst, Unsicherheit und das Nichtvorhandensein der geringsten Lebensgrundlage.”

    Du erwartest doch nicht, dass ich diesen hahnebüchenen Unsinn diskutiere, oder?! Die größten Unterstützer des antisemitischen islamischen Terrors sitzen in Ländern und gehören zu Cliquen, die ein höheres pro-Kopf-Einkommen als Deutschland haben. Und du tischt hier den 70er-Jahre-Quark vom Widerstand der Unterdrückten auf?
    Außerdem verharmlost dieses Gerede vom Terror als Antwort auf reale Unterdrückung eine Organisation wie Hamas, die sich neben vielen anderen schlimmen Forderungen auf die “Protokolle der weisen von Zion” positiv bezieht und in ihrer Charta schreibt:

    “Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‘Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!'”

    Das ist irrer Antisemitismus und kein Aufschrei der Geknechteten.

    Die Spendenaktion habe ich mit Sicherheit voreilig verurteilt, ich habe auch nichts gegen Palästinenser, Moslems, Araber und natürlich kann und muß man über die israelische Politik kritisch diskutieren. Ich wollte nur einige Bedenken zum unterlaufen eines berechtigten Embargos deutlich machen.
    Ich hätte genau so eine Spendenaktion an die Surfer vom ehemaligen Gush Katif kritisiert. Ich denke, das ist ein sinnvoller Vergleich.

    #85540

    Tom

    Die Palestinenser – die übrigens wie fast überall in der Region eine sehr inhomogene Mischung aus Christen und Moslems sowie einer Unmenge von kleineren Religionen darstellen – waren sehr lange alles andere als radikale Islamisten. Die PLO galt z. B. immer als recht marxistisch angehaucht.
    Grundsätzlich ist das einmal ein recht aufgeschlossenes Völkchen gewesen, das sich vor allem im Handel und als Handwerker hervortat.
    Erst mit den durch Nachbarstaaten wie Syrien, Ägypten aber auch im Hintergrund Saudi Arabien (um nur ein paar zu nennen) vom Zaun gebrochenen Kriegen gegen Israel begann ein vicious circle an dessen Ende die Palestinenser ohne eigenen Staat mit dem daraus resultierenden Minderwertigkeitskomplexen und vor allem ohne jede wirtschaftliche Perspektive dastanden. Dazu kommt dann noch die heillose Korruption und Unfähigkeit der eigenen Verwaltung.
    Dieses Umfeld aus Armut und Perspeltivenlosigkeit bietet erst den Nährboden, der – oft natürlich kriegstraumatisierte – Menschen dazu bringt, sich selber in die Luft zu sprengen.
    Wenn es dann noch so ein irrer Haufen wie die Hamas schafft – mit freundlicher Unterstützung von Iran und Co – ein Ausbildungs- und damit Meinungsbildungsmonopol zu bekommen, ist die Misere komplett.
    Wir werden jetzt mit unserer Aktion sicherlich nicht den Nahostfrieden erzwingen, aber wir können einen kleinen Teil dazu beitragen, dass ein paar junge Leute ein anderes Weltbild und ein bisschen Perspektive bekommen. Und da das Suchtpotential von Surfen ja recht groß ist, springen da vielleicht noch ein paar mehr mit rauf.
    Wichtig wäre es allerdings, das nicht als Einmalaktion stehen zu lassen sondern vielleicht Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Ich weis ja nicht, ob die Jungs I.net haben, aber man könnte z. B. einen blogg für sie einrichten, in dem sie via soul-surfers von ihren surf sessions berichten und sich mit unseren usern austauschen können (hoffe die sprechen ein paar brocken Englisch).

    #85544

    oldschool_joe

    WORD! Vor genau dieser Argumentation ergibt die Spendenaktion und auch längerfristige Sachen, wie Du vorschlägst, jede Menge Sinn.
    Wie stehst Du zu dem Problem, dass man – auch symbolisch – den Boykott von “Hamastan” unterläuft? Da tue ich mich einfach sehr schwer… bedenkliche Geste auf der einen Seite, auf der anderen Seite unterstützt man ja Surfen in Gaza, also alles andere als die irre Regierung…

    #85550

    Tom

    Boykotts, vor allem die, die auch Güter des täglichen Bedarfs betreffen, sind immer kontraproduktiv. Sie treffen nur die normale Bevölkerung, machen deren lausiges Leben noch schlimmer und treiben sie erst recht in die Arme der islamistischen Rattenfänger, während die Verantwortlichen unbeeindruckt ein Leben ohne wirkliche materielle Sorgen führen. War schon im Irak so und ist im Iran ähnlich.
    Und Aushungern á la mittelalterlicher Belagerung verstösst wohl inzwischen gegen die genfer Konventionen.
    Hätte daher kein schlechtes Gewissen, wenn wir denen ein bisschen Surf stuff schicken. Vor allem, weil das ja zu den Grundbedürfnissen des Lebens gehört. Und die hohen Hamas Herren werden sich kaum in bunten boardshorts auf ein Brett legen 😉

    #85556

    omar

    Du erwartest doch nicht, dass ich diesen hahnebüchenen Unsinn diskutiere, oder?! Die größten Unterstützer des antisemitischen islamischen Terrors sitzen in Ländern und gehören zu Cliquen, die ein höheres pro-Kopf-Einkommen als Deutschland haben. Und du tischt hier den 70er-Jahre-Quark vom Widerstand der Unterdrückten auf?

    hanebuechenen Unsinn? Das wist einfach mal ein etwas ueberlegter und die vergangenheiteinbeziehender psychologischer Ansatz! Und 70er-Jahre-Quark?? Ich bin 18, hab damals noch nicht gelebt und hab auch keine ahnung was du meinst. 🙄

    Außerdem verharmlost dieses Gerede vom Terror als Antwort auf reale Unterdrückung eine Organisation wie Hamas, die sich neben vielen anderen schlimmen Forderungen auf die “Protokolle der weisen von Zion” positiv bezieht und in ihrer Charta schreibt:

    “Die Stunde des Gerichtes wird nicht kommen, bevor Muslime nicht die Juden bekämpfen und töten, so dass sich die Juden hinter Bäumen und Steinen verstecken und jeder Baum und Stein wird sagen: ‘Oh Muslim, oh Diener Allahs, ein Jude ist hinter mir, komm und töte ihn!'”

    Das ist irrer Antisemitismus und kein Aufschrei der Geknechteten.

    Niemand verharmlost hier irgendwas. Die Hamas ist eine radikal islamistische Gruppe, Partei, Organisation oder sonst was. also ueberhaupt nicht zu verharmlosen. Davon hab ich ja nicht gesprochen. Die Inteligente und auch zielfuehrende Ueberlegung waere also, zu verhindern, dass sie noch mehr zulauf hat.
    meine oben geschriebene antwort handelt genau davon (und der Beitrag von Tom erklaerts noch etwas genauer). Vom Warum.
    Wenn man nicht den Grund fuer ein Problem erkennt und ihn versucht zu loesen, dann wird man nie etwas erreichen (vgl. viele Krankheiten).

    Der Antisemitismus ist zu verurteilen, stimmt, aber das ist jetzt nunmal fakt (was nicht immer so war). Ihn aber zu verstehen waere viel wichtiger. Es ist naemlich eine Reaktion und kein normaler zustand, der aufgrund muslimischer Bosheit besteht. (uebrigens ist eine Ansage vom israelischen Verteidigungsminister, ueber ein Grosses Unheil das bevorsteht, nicht gerade etwas anderes!)

    Fazit. Niemand soll eine organisation wie die Hamas unterstuetzen oder gutheissen. Eine unterstuetzung und nicht die Aushungerung der oder Bombardments gegen Bevoelkerung waere damit der beste “Kampf”, ansonsten wird man sich in 5 Jahren wundern warum eine noch radikalere Gruppe als die Hamas and Macht gewinnt (war ja schon mit PLO und Fatah das gleiche)

    #85557

    Brolade

    ..es gibt nichts gutes, ausser man tut es..

    ich glaube man sollte als aussenstehender vorsichtig sein, ich kann von mir nicht behaupten, ich würde die situation dort kennen. wichtig ist für mich, was in dem bericht rübergekommen ist. und das ist für mich ausschlaggebend. am schönsten wäre, ich könnte den jungs persönlich gegenübertreten und ihnen ein brett in die hand drücken. das ist leider nicht möglich.
    vielleicht schaffen wir es gemeinsam, die idee trotzdem zu verwirklichen.

    ich denke nicht, dass wir dabei in irgendeiner weise stellung beziehen, was den konflikt betrifft. wir versuchen nur, durch diese kleine geste gutes zu tun.

    gutes tun. das ist alles.

    #85580

    Dr. Surf

    Die Umfrage ist zu Ende. Denke, wir haben eine einigermaßen belastbare Mehrheit für die zweite Variante: jeder spendet soviel er möchte und wenn etwas übrig bleibt, geben wir es einer Hilfsorganisation, die weder der Hamas nahesteht, noch die israelische Siedlerbewegung unterstützt 8)

    Wer spenden möchte, schreibt mir bitte eine Mail (keine PN, da passen auch bei einem Admin nur 10 ins Postfach rein). Ich schicke euch dann meine Bankverbindung, die ich hier nicht offen posten möchte. Damit für alle nachvollziehbar ist, was mit dem Geld passiert ist, werden wir hier nach Abschluß der Aktion genau posten, wieviel Budget wohin gegangen ist.

    Spendenquittungen können wir leider keine ausstellen, da es sich ja bei soul-surfers.de um ein rein privat finanziertes Hobbyprojekt handelt und nicht um einen eingetragenen, gemeinnützigen Verein. Das Ganze läuft nach Treu und Glauben unter dem Motto von Surfern, für Surfer! Natürlich können wir euch nicht beweisen, dass wir die Seite nicht dichtmachen werden und mit der Kohle lieber ne Butze auf den Bahamas kaufen, statt sie nach Palästina zu schicken. Aber denkt doch mal nach: wer will denn schon auf die Bahamas – bei dem grottigen Swell dort?! Außerdem zahlen wir seit Jahr und Tag brav unsere Server aus eigener Tasche und stecken einen Haufen (Frei-!)Zeit in diese Seite. Ums Geld wird es uns daher wohl bei der Aktion nicht gehen…

    Gruß
    Jan

    #85597

    FaNaTiC

    was haben denn die surf dudes aus gaza mit dem politischen debakel zu tun? glaubt ihr echt, dass jeder mensch dort unten ein brutaler gewalttätiger söldner ist?????

    ich finde die aktion sinnvoll, soweit man weiß wo das geld genau hinfließt! ich finde nur, dass die spende des forums auch etwas mit surfen zu tun haben soll, andere hilfsorganisationen gibt es ja eh zu hauf!
    die idee mit dem care paket find ich gut! dann können die jungs mal richtiges sex wax verwenden….;-)

    #85599

    Dr. Surf

    Surf_Pesano war so nett, mir die untenstehenden Links zu schicken. Danke an ihn dafür!
    Sieht so aus, als wäre jemand schneller als wir gewesen. Dann auch noch S-Core Boards shaped by Eric Arakawa. Den Jungs gehts ja bald besser als mir! Schön, wenn Völkerverständigung so funktioniert!

    Artikel hierzu in der Denver Post:
    Klick hier

    Artikel hierzu in der NY Times:
    Klick hier

    Blog mit mehr Infos verlinkt:
    Klick hier

    #85603

    KangarooPoo

    Sauber! ist doch geil. Ich würde sagen dann schicken wir die passenden Wetsuits oder was meint ihr? Und dann wohl Solarez für Epoxy 😉

    Je mehr die Jungs an Surfgear bekommen, desto mehr spüren sie das es da draußen Leute gibt die an sie glauben, und desto ernster nehmen sie die Sache hoffentlich.

    Wie im Artikel bereits steht, 1 Board kann vielleicht Millionen bewegen. Auch wenn#s ein wenig überoptimistisch klingt.

    #85612

    FaNaTiC

    ich zieh jetzt auch nach gaza…… 😈

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 57)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.