Schön, dass Du da bist Foren Surfcamps Surfcamp für Anfänger im September/Oktober

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  surfara vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #313461

    surfara
    Surfer

    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich suchen noch ein Surfcamp für ende September, Anfang Oktober aber die Auswahl erschlägt einen wirklich… Ich habe auch heir schon rumgesucht aber das richtige war noch nicht dabei bzw. zwei sehr überzeugende wären in Cantabria oder Galicia aber kann man dort zu der Jahreszeit noch gut einen Surfkurs machen? Wetter sagt das es dort 14 Tage pro Monat regnet 🙁

    Unsere Wünsche wären idealerweise eines mit focus auf Surfen und das in kleinen Gruppen und kein Partycamp, idealerweise mit Yoga verknüpfbar. Zusätzlich wären private schöne Zimmer die auch ein Urlaubsflair verbreiten wichtig da wir es auch als unseren Erholungsurlaub sehen müssen/wollen.

    Da wir aus Nürnberg kommen wäre Porto, Faro oder Marokko recht gut zu erreichen.

    Ich hoffe ihr könnt uns helfen da wir langsam echt verzweifeln und uns die Zeit wegrennt! 🙁 Über jeden TIpp sind wir extrem Dankbar!!

    Viele liebe Grüße

    #313462

    Hi,
    wenn man mal von einem erfolglosen Kurs auf Fuerteventura absieht hab ich als Anfaenger bei elementsurf in Kantabrien surfen gelernt, war ueber einige Jahre immer wieder da und ich kann das Camp auch uneingeschraenkt empfehlen. Entspricht auch im Grossen und Ganzen deiner Wunschliste, bis auf Yoga, das gibts nur zu bestimmten Wochen, wahrscheinlich eher nicht in der Nebensaison. Ich war da auch schon mal im September, der Nachteil war lediglich dass es da morgens spaeter hell wird, dh keine fruehe Session vorm Fruehstueck um 6-7 Uhr. Regen hat mich jetzt nicht so gestoert. Essen ist super, Doppelzimmer sind schoen und manche auch mit Meerblick, Lage ist traumhaft, am surffreien Tag und auch sonst kann man gut Ausfluege machen die vom Camp organisiert warden, zB Wanderung in den Picos de Europa. Ich hab mal Canyoning gemacht mit der ganzen Truppe.
    https://www.elementsurf.de/Surfurlaub/Termine-Preise/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von  NatalieInvers. Grund: Link wird nicht angezeigt trotz link button??
    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #313464

    surfara
    Surfer

    Ja, genau wegen dem frage ich auch 😀 Aber sind halt schon sehr spät dran und es wird dann doch recht kalt und eben 14 Tage pro Monat Regen könnte auch ganz ordentlich den Spaß verhageln befürchte ich, oder? 🙁 Sind vermutlich auch nicht nur kurze Schauer sondern wirklich Regen

    #313465

    Wenn du im Wasser bist wirst du doch sowieso nass?
    Ich mache mir wettermäßig wenn ich irgendwo surfen will mehr Gedanken wegen swell und Wind. Ersteres wird im Herbst vorhanden sein. Seid ihr komplett Anfänger? Dann ist Wind nicht so ein kritischer Faktor weil ihr erst mal im Weisswasser aktiv seid.
    Für Sonnengarantie bieten sich die Kanarischen Inseln an, insb Fuerteventura. – find ich aber persönlich landschaftlich öde.
    Also nach dieser Klimatabelle ist der meiste Niederschlag im November
    https://de.climate-data.org/location/210056/

    Ich bin aber was Regen angeht echt unempfindlich muss ich sagen.

    #313466

    mbphoto
    Surfer

    Ich finde Regen auch unproblematisch..

     

    Unser bester Tag war im Regen. Die einen waren anfangs etwas skeptisch, aber nach der Session (fast 3 Stunden im Wasser) waren alle begeistert von der Stimmung.

    Die Wellen waren leider die ganze Woche nicht grösser, aber im September solltet ihr da mehr Glück haben.

    Bei der Kathi, wenn du dich nicht ganz dumm anstellst, wirst du nach 3-4 Tagen sowieso grüne Wellen surfen, aber sie haben unterschiedlich ausgerichtete Beach breaks, so dass die Session je nach Windrichtung dennoch stattfinden kann.

     

    Cheers

    Anhänge:
    #313469

    olddude
    Surfer

    Wenn Ihr ein bisschen mehr für den Flug ausgeben wollt, fahrt in den Senegal, kaum Zeitverschiebung, in 9 Std. erreichbar, Luft knapp 30Grad, Wasser 28, kein Neo nötig.

    Ich war schon 2 mal dort und habe es nicht bereut, super nette Leute, super Camp, sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und die erste Welle aus dem Film The Endless Summer direkt vor der Haustür.

    schaut mal unter der Länderauswahl hier im Forum, da gibts noch mehr Info.

    oder direkt http://www.gosurf.dk

    DK steht für Dänemark, der Campleiter Jesper ist Däne, aber auch für Dakar, Senegal…

    #313478

    mbphoto
    Surfer

    @olddude

    Unsere Surflehrerin war dieses Jahr in Senegal und sie hat geschwärmt. Allerdings hat sie selber auch wegen der unzähligen Seeigel für Anfänger davon abgeraten, dort surfen zu gehen.

    #313482

    olddude
    Surfer

    Die Seeigel sind tatsächlich eine Plage, aber der echte Anfängerspot ist Yoff, ein Beachbreak, dort hat es eigentlich keine Seeigel. Bei guten Bedingungen geht die Surfschool dann auch nach Secret, mein Lieblingsspot (und mein erstes Riff…) Dort sind definitiv Seeigel, aber nicht jeder tritt in einen und nicht jeder Tritt wird ein Problem. Reefboots mit möglichst fester Sohle sind natürlich Pflicht, aber selbst wenn es einen erwischt, die Guides sind erfahrene Operateure…

    Dennoch ist vorsicht angebracht, jede Spitze muss entfernt werden und ein gutes Desinfektionsmittel schadet auch nicht.

    In Portugal bin ich am Beach auch schon in einen Peche Aranja getreten, bei uns heisst der Petermännchen… Drei Stacheln am Rücken, die auch noch ein Nervengift abgeben. Nicht wirklich gefährlich, aber der Fuß schwillt an und wird taub. Hier hilft dann auch nur Eisspray vom Lifeguard….

    Die Seeigel sind Mist, aber passieren kann immer etwas… 🙁

    Trotz allem, ist Dakar, Senegal, auch für Anfànger eine Überlegung wert. Neue Kultur, freundliche Menschen, hier beginnt Afrika und vor allem im Oktober bestes Wetter und Wassertemperaturen…

    #313483

    Hm, ich dachte beim Petermännchen (Giftiger Stich, ähnlich wie Biene, Wespe) hilft Hitze (Stich übers Feuerzeug halten, heisses Wasser) – der Körper reagiert auf das Gift im Stich, welches aus Protein besteht. Protein denaturiert durch Hitze (siehe Fleisch oder Eier in der heissen Pfanne) – und damit werden dann die Auswirkungen der Stiche gemindert oder gestoppt.
    So mach ich das immer bei Sandfly bites

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #313484

    olddude
    Surfer

    Hm, ich dachte beim Petermännchen (Giftiger Stich, ähnlich wie Biene, Wespe) hilft Hitze (Stich übers Feuerzeug halten, heisses Wasser) – der Körper reagiert auf das Gift im Stich, welches aus Protein besteht. Protein denaturiert durch Hitze (siehe Fleisch oder Eier in der heissen Pfanne) – und damit werden dann die Auswirkungen der Stiche gemindert oder gestoppt.

    So mach ich das immer bei Sandfly bites

    Mag sein, dass Hitze besser hilft, aber die portugiesische Wasserwacht nutzte Eisspray. Das half damals aber auch 🙂

    zurück zum Surftip, Portugal kann im Oktober schon kühl werden, das Wasser dürfte noch mind. 18-19 Grad haben, viel wärmer wird es im Sommer auch nicht. Letztes Jahr war es ein Traumherbst, aber man kann im Oktober auch eine Woche Regen haben. Beim Surfen stört der Regen nicht, aber den Rest des Tages macht er unnangenehm, insbesondere wenn die Unterkunft nicht geheizt wird, was üblich ist. Das dürfte dann auch für Galicien und Frankreich gelten. Kurzum, je südlicher, je besser, also vielleicht doch eher Kanaren oder Marokko.

    Trotz Seeigel bleibt meine Empfehlung aber Dakar, Senegal. Mit Glück fahr ich dieses Jahr auch noch runter…

    #313487

    surfara
    Surfer

    Huhu 🙂

    Danke nochmal für die ganzen Kommentare! Haben jetzt ein Surfcamp für uns in Marokko gefunden (Westsurf). Dort passt es von den Regentagen, der Temperatur und das Camp klingt super und bietet alles was wir uns wünschen für einen super Preis.

    Das mit Regen und das man eh nass wird stimmt schon aber wir wollten dort halt allgemein auch bissl abschalten und Sonne tanken 🙂 Soll ja unser Sommerurlaub werden.

    Senegal hatte ich auch schon mal gelesen (glaube sogar von dir?) aber halt doch ganz schön weit weg und bissl Bedenken wegen der Situation dort.

    Liebe Grüße

     

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.