Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 26 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  fuerte-surf-location vor 2 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 27 Beiträgen - 1 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #40979

    Raz-Q
    Surfer

    Der Titel sagt ja schon alles. Hab’ nochmal 10 Tage frei Ende August und schwanke grad zwischen Portugal, Fuerte und Senegal. Was macht wohl zu der Sommersaion eurer Meinung nach am meisten Sinn? Bin normalerweise eher jmd. der weiter weg fliegt (Indo, CR usw.) aber das lässt dann die Zeit nicht zu bzw. habe dieses Jahr noch zwei andere Trips vor mir.

    Wäre über Tips dankbar oder Empfehlungen wo man am besten scoren kann zu der Zeit?

    Danke 🙂

    #147668

    salli
    Surfer

    ich war zwar noch nie dort, aber Senegal ist schon sehr reizvoll da nicht zu weit aber exotisch. die berichte und der nicht vorhandene crowd factor sprechen auch dafür. vielleicht klingt sich Benni mal ein, er war ja gerade dort.

    #147669

    search4waves
    Surfer

    sowohl für Portugal als auch für Feuerte ist August einfach der falsche Monat. auf mehr als beachbreak Geschwabbel darf man da nicht hoffen. Senegal kann ich nichts sagen. Ob da aus Süden mal was ordentliches ankommt, und wie es da mit dem Wind aussieht wäre interessant zu wissen

    #147670

    benni
    Surfer

    Wie schon im anderen Thread geschrieben sagt Jesper (der Besitzer vom Ngor Surfcamp) dass Aug-Okt seiner Ansicht nach die beste Zeit ist.

    #147671

    Anonym

    sowohl für Portugal als auch für Feuerte ist August einfach der falsche Monat. auf mehr als beachbreak Geschwabbel darf man da nicht hoffen.

    So pauschal kann man das ganz sicher nicht sagen. Zumindest nicht für Portugal. Dort kommt es stark darauf an, wohin man geht und Richtung Norden oder sogar Galizien sind die Chancen auf einen Surf der über ein beachbreak Geschwabbel hinausgeht nicht so schlecht. Gerade Galizien kann man dann auch die Küste wechseln bzw. hat man in den Buchten auch mal eine andere Ausrichtung falls der Wind falsch reinkommt.

    Doof kann es überall laufen, das ging mir in Indo genauso wie in Europa. Ist eben manchmal auch einfach Glück / Pechsache.

    Ich persönlich würde Fuerte streichen, weil dort die Wahrscheinlichkeit eines guten Surfs im August sicher am geringsten ist. Dazu windet es einfach zuviel aus der falschen Richtung.

    Schaue ich mir die Swell Statistik von Senegal an, dann kann ich kaum glauben, dass der August dort einer besten Monate sein soll? Temperaturtechnisch sicherlich nicht der beste und angenehmste Monat.

    http://www.lowpressure.co.uk/surftravelplanner/region.aspx?region=217

    Das deckt sich im übrigen mit anderen Swellcharts für den Senegal. Auf magicseaweed sogar mitunter der schlechteste Monat.

    http://magicseaweed.com/Dakar-Surf-Guide/645/
    http://www.wannasurf.com/spot/Africa/Senegal/

    Natürlich verhält es sich dort genauso wie bei mir zu hause. Wenn man vor Ort lebt, dann nimmt man die Durststrecken neben der Arbeit gar nicht so war. Wenn man aber im Urlaub ist und es ist von 10 Tagen 7 flat oder verblasen, dann geht man mit einem völlig anderen Gefühl nach Hause.

    Ich war nie im Senegal, aber was die Surfguides so hergeben, würde ich dort im August nicht super viel mehr erwarten als in Europa. Wenns dann doch anders kommt, umso besser.

    #147672

    Anonym

    Im übrigen sehr interessant was auf der Seite vom Ngor Surfcamp für Infos gibt 😉

    http://www.gosurf.dk/en/surf-camp-senegal-dakar-travel-info/water-air-temperatur-wetsuit-swell

    Ich würde die Aussage mit “August ist einer besten Monate” etwas relativieren…

    #147673

    paolopinkel
    Surfer

    Hey Marty

    Ich wäre mit MS und auch den Angaben von lowpressure (stormrider) bei locations, welche man nicht selber kennt, äusserst vorsichtig. Ich habe jetzt echt einige locations auch für länger gesurft und mehr als einmal innerhalb der offseason sehr guten Surf erlebt, während MS jeden Tag nur 1 Stern oder sehr kleinen swell angezeigt hat und diese Zeit bei lowpressure als offseason aufgeführt ist. Und das nicht, weil ich gerade Glück gehabt habe, sondern weil die Zeit einfach wirklich gut ist. Und so viel ich weiss, wird bei diesen Statistiken alles unter 12 Sekunden als Windswell deklariert. Also ich habe unzählige verdammt geile 10 Sekunden MS- Tage gehabt….Und ich habe ziemlich hohe Standards, wenns um die Klassifizierung von Wellen geht… Und lowpressure ist auch sonst teilweise ziemlich veraltet mit Angaben zur location und den “positives” und “negatives”…..Ich habe eine der ersten gedruckten Ausgaben. Wenn ich die Angaben dort zu einzelnen locations zur online Ausführung vergleiche, dann wurde teilweise einiges angepasst, gerade bei der on/off/transition-season….

    Gruss Pp

    #147674

    benni
    Surfer

    Vorsicht, Senegal bekommt im Sommer Südswell – im Winter eher Nordwestswell. Die Modelle liegen auch evtl deshalb daneben, denn Periode scheint dort der Hauptfaktor zu sein.
    Die Aussage Aug-Okt kommt direkt von Jesper auf meine Frage nach der besten Surfzeit dort. Er lebt dort seit 6 Jahren (oder mehr). Ich möchte gerne auch nochmal hin aber für mich sind die fetten NW-Swells eher schwer zu surfen (außer sie drehen bis an die Südküste). Die besseren Bedingungen findet man im Süden. Es scheint dort einfach immer Offshore zu sein.
    Das Wetter ist im Winter vermutlich angenehmer. Im Sommer ist die Luft feuchter und ab und zu zieht man ein Tropenunwetter vorbei. Dafür braucht man im Sommer keinen Wetsuit.

    MSW war für Senegal eigentlich ganz gut. Mann muss aber auf jeden Fall drauf achten dass bestimmte Spots nach Süden und andere nach Norden zeigen. Wenn ich mir jetzt Ngor Right raus picke würde ich für den Sommer wohl 90% Windswell sehen während in Secrets ein Groundswell nach dem anderen rein rollt.
    Es gibt keinen Spot in Dakar der beide Jahreszeiten zuverlässig abbildet, da man an der Westspitze nicht surfen kann.

    Marty: um für dich mal Lowpressure zu zitieren

    “From Aug to Oct, Senegal also receives 3-6ft (1-2m) S/SW swells, courtesy of the hurricanes that are born off the coast of W Africa. There is also a narrow window for long distance S hemisphere swells to sneak in some 1-4ft (0.3-1m) waves.”

    Über die Periode wird kein Wort verloren. Hier liegt auch der Fehler. 3ft 16s S ist was anderes in der Gegend.

    #147675

    Anonym

    Hey Marty

    Ich wäre mit MS und auch den Angaben von lowpressure (stormrider) bei locations, welche man nicht selber kennt, äusserst vorsichtig.
    Gruss Pp

    Die Statistiken werden auf der Seite von dem Camp selbst zitiert. Wenn die angeblich so falsch sind, warum sollte man sie dann dort verlinken? Macht irgendwie kein Sinn oder?

    Also dann deutet ihr die Statistiken so, dass im August die beste Zeit zum Surfen ist? :huh:

    Da muss ich wohl dann wohl die ganzen Jahre falsch gelegen haben…und ich lebe seit mehr als 7 Jahre am Meer und beschäftige mich täglich mit den Vorhersagen…

    #147676

    Anonym

    Hey Marty

    Ich wäre mit MS und auch den Angaben von lowpressure (stormrider) bei locations, welche man nicht selber kennt, äusserst vorsichtig.
    Gruss Pp

    Die Statistiken werden auf der Seite von dem Camp selbst zitiert. Wenn die angeblich so falsch sind, warum sollte man sie dann dort verlinken? Macht irgendwie kein Sinn oder?

    #147677

    Anonym

    Um es für euch beide nochmal deutlicher zu schreiben…

    The surf is super consistent from September to March with the better months running from November to February.

    Senegal Surf Guide

    November to March is the best time with the winter swells being pushed down from the north.

    http://www.surfing-waves.com/atlas/africa/senegal.html

    The best period for expert surfers is between December and June

    http://www.surfinsenegal.com/

    Soll ich noch mehr zitieren? Ich vermute mal die Aussage von Jesper bezieht sich eher auf den Surflevel von seinen Surfcamp-Gästen und nicht wann die beste Surfzeit im Senegal ist. Weil das könnt ihr mir mit August nicht verkaufen.

    #147678

    benni
    Surfer

    Natürlich für Gäste. An großen Tagen ist dort kaum jemand mehr im Wasser. Und nochmal: August bis Oktober. Ich sage hier nicht dass der August das Nonplusultra ist sondern dass August eine ernsthafte Alternative zu Portugal und Furte ist 😉 Und dass Jesper wirklich ehrliche Antworten gibt. Auch per Mail.

    Winter Swells die oben genannt werden sind eben die fetten NW-Swells. Bestenfalls sind sie maxed out an der Nordküste damit man eben im Süden mit Offshore surfen kann.

    #147679

    Anonym

    Natürlich für Gäste. An großen Tagen ist dort kaum jemand mehr im Wasser.

    Und das weißt Du woher?
    Ich surfe hier das ganze Jahr, egal ob 1m oder 7m mit 15s. Du musst nur wissen wohin, weil bei solchen Swells Spots entstehen, die sonst das ganze Jahr nicht laufen und auch keiner von den normalen Touris groß kennt. Leider konzentriert sich dann der Surf von den Locals genau auf diese wenigen Spots und die kommen tlw. von weit her. Dementsprechend voller wird es manchmal auch im Winter.

    Schau Dir mal die Bilder von meiner lokalen Surfschule bei mir ums Eck an. Die Jungs sind super gut drauf und sperren immer für mehrere Monate im Winter zu und surfen den “Endless summer”.

    http://www.escuelacantabradesurf.com/es/multimedia/viajes/senegal/#11
    Man ist in Senegal auch bei größerem Swell im Wasser 😉

    Ich sage hier nicht dass der August das Nonplusultra ist sondern dass August eine ernsthafte Alternative zu Portugal und Furte ist

    Dem stimme ich 100%ig zu!! Und eigentlich gibt es dazu auch nichts mehr hinzuzufügen.

    Winter Swells die oben genannt werden sind eben die fetten NW-Swells. Bestenfalls sind sie maxed out an der Nordküste damit man eben im Süden mit Offshore surfen kann.

    Dann schau Dir mal das Video an, dass der Jesper aus dem Winter 2012 gepostet hat. Sieht absolut geil aus…aber trotzdem Leute im Wasser 😉 Und da ist wirklich nichts unsurfbares dabei. Das es den ganzen Winter nur maxed out ist, das kann ich wirklich nicht glauben. Ich glaube man darf das nicht so schwarz/weiß betrachten.

    https://www.youtube.com/watch?v=4OnuEpjeink

    #147683

    blue-bottle
    Mitglied

    7 m (23 ft) bei 15 sec. Das heisst in den Setwellen 10 m + faces? Kann man das ueberhaupt paddeln oder laesst Du Dich da reinziehen Marty?

    #147685

    Anonym

    Ich hab mich da vielleicht etwas unverständlich ausgedrückt….es gibt Spots die laufen erst ab einer gewissen Swellgröße. Dort kommt bei weitem keine 10m+ Wellen an, sondern nur ein Bruchteil. Das ist der Vorteil wenn die Buchten eine andere Ausrichtung wie die Hauptswell-Richtung haben oder der Strand Sichelförmig ist mit einer großen Landzunge die den Strand abschirmt.

    Ein gutes Beispiel und auch kein großes Geheimnis ist der Stadtstrand von Santander. Der ist erst ab einer gewissen Wellenhöhe surfbar und hält locker 5-6m Swell. Ankommen tut vielleicht die Hälfte.
    Daher ist das ein Spot der nur im Winter gesurft wird…von den Menschenmassen im Sommer mal abgesehen.

    Immer wieder gerne von mir gepostet:

    Pablo Gutierrez am Sardi

    So kommt es 600m weiter rein, die Bilder sind vom gleichen Tag

    Ich weiss die genaue Vorhersage von dem Tag nicht mehr…aber es waren definitiv 6m+ mit einer hohen Periode. Bei Flut hat es den kompletten paseo maritimo zerlegt, inklusive Überschwemmung auf den Strassen und in den Bars.
    Von dem Tag ist auch mein Avatar.
    a5-443997436-178.jpg
    a5-443996584-564.jpg
    a5-443997438-870.jpg

    #147687

    benni
    Surfer

    man, wie das immer auswarten muss. Raz-Q will doch nur nen bisschen sauberen Groundswell haben…

    #147689

    Raz-Q
    Surfer

    Haha da schaut man ein paar Tage nicht rein und hat hier eine ordentliche Diskussion. Aber benni hat es auf den Punkt gebracht und da ich immer für was Neues offen bin werd ich wohl in Senegal vorbei schauen. Und dann gibt’s für euch ordentliches Feedback ;).

    Besser als 10 Tage irgendwo rumgammeln wird es auf jeden Fall sein ;). Danke nochmal ans Feedback von allen hier 🙂

    #147691

    benni
    Surfer

    nochmal zur Diskussion:
    ich denke Fotos sind besser als Gopro Videos. Da hat MSW eine gute Auswahl inkl. Forecast.
    Du hast sowohl im Sommer als auch im Winter die Chance auf große Wellen. Im Spätsommer kann man mit Glück auch einen Hurricane Swell erwischen.

    Einige Riffe wie Club Med und Quakam sind einfach seicht und brauchen gar nicht so viel Swell aus Süd. Quakam etwas mehr, da weniger exponiert. Im Süden gibt es noch weitere Spots auf die ich nicht weiter eingehen will.

    Club Med, Sept. 13 – 2,5ft 16s S
    http://im-1.msw.ms/md/image.php?id=302644&type=PHOTOLAB&resize_type=PHOTO_FULL

    Quakam, Jan. 13 – 5ft 17s NW (und mit Sicherheit maxed out im Norden)
    http://im-1.msw.ms/md/image.php?id=285491&type=PHOTOLAB&resize_type=PHOTO_FULL

    Ngor Right dagegen ist eine ziemlich fette Welle, die in Sections schnell steil wird. Dort ist ab Overhead (Face) immer eine große Menge Wasser in Bewegung. Die Holddowns fand ich ziemlich heftig. Ab einer gewissen Größe definitiv keine Welle auf der man sich entspannt verbessern kann. Daher auch mein Einwand, dass die großen Winterswells nicht unbedingt etwas sind wofür der deutsche Surfer dort anreist. Vor Ort hofft man eher, dass es der Swell groß genug ist, um an die Südküste zu drehen.
    Je größer der Swell desto weiter draußen ist der Takeoff. Dass die Kenner irgendwann mit Stepups und Semiguns/Guns ankommen sagt eigentlich alles über den Spot.
    Oft steht auch der Wind hier Onshore, bis zu einem gewissen Grad funktioniert die Welle aber trotzdem.
    Diesen Februar hatten wir leider oft Whitecap-Bedingungen. Zu viel Onshore bei zu geringer Periode im Swell.

    Der Spot funktioniert außerdem mit fast jedem Swell (solange der Wind nicht zu sehr mit mischt) und bietet eigentlich immer was zu surfen. Also solange es nicht zu groß wird kann man dort rein.

    Ngor Right, Okt. 13 – 4ft 13s NW (glassy!) ein 4ft Swell!
    http://im-1.msw.ms/md/image.php?id=304858&type=PHOTOLAB&resize_type=PHOTO_FULL

    Ngor Right,Jan. 14 – 9,5ft 16s NW, niemand drin. Das Foto ist die Outisde vor den Klippen, normal surft man ca 200m weiter links.
    http://im-1.msw.ms/md/image.php?id=311578&type=PHOTOLAB&resize_type=PHOTO_FULL

    #147694

    paolopinkel
    Surfer

    Wenns da im September und Oktober schon so reinknallt, dann könnte August doch eventuell am besten sein für einige hier. Und die Big Wave Surfer hier können dann im Winter gehen. Vielleicht weiss noch jemand, ob Jesper einen Jetski hat….

    #147696

    Anonym

    Du kannst Dir wohl nicht vorstellen, dass manche sich auch in größerem Swell (“groß” aus deinem landlocked Blickwinkel) noch wohl fühlen?

    3 der 4 Bilder sind aus dem Herbst / Winter (Mitte September zähle ich mal noch zum Sommer) und 4 Wochen können schon den Unterschied machen. Wer im März in Nordspanien unterwegs war hatte das fette Grinsen, während der April fast durchgehend zum Weinen war. Gab ein paar Tage die gut waren, aber die konsistent war es leider nicht mehr.

    Aber irgendwie finde ich die Diskussion mit deinem arroganten Unterton (du willst ironisch rüber kommen…tust du aber nicht) sehr ermüdend…ich widme mich daher lieber eine Zeitlang wieder dem realen Surferleben zu…in diesem Sinne…ich schau mal wieder im Sommer rein.

    #147697

    benni
    Surfer

    Du kannst Dir wohl nicht vorstellen, dass manche sich auch in größerem Swell (“groß” aus deinem landlocked Blickwinkel) noch wohl fühlen?

    3 der 4 Bilder sind aus dem Herbst / Winter (Mitte September zähle ich mal noch zum Sommer) und 4 Wochen können schon den Unterschied machen. Wer im März in Nordspanien unterwegs war hatte das fette Grinsen, während der April fast durchgehend zum Weinen war. Gab ein paar Tage die gut waren, aber die konsistent war es leider nicht mehr.

    Aber irgendwie finde ich die Diskussion mit deinem arroganten Unterton (du willst ironisch rüber kommen…tust du aber nicht) sehr ermüdend…ich widme mich daher lieber eine Zeitlang wieder dem realen Surferleben zu…in diesem Sinne…ich schau mal wieder im Sommer rein.

    klar kann ich mir das vorstellen, aber um die ging’s hier nie

    warum du mich jetzt als arrogant dahin stellst weiß ich nicht (vllt willst du das so lesen), ich will nur aufzeigen dass die Ecke zwei mal eine Hauptsaison genießt und es da nicht nur einen Spot gibt.
    es kann nicht jeder am Meer leben und größere Wellen müssen auch nicht zwangsläufig geiler sein.

    #147698

    Anonym

    Dich habe ich doch gar nicht gemeint 😉 Muss jetzt aber wirklich weiter….

    #147699

    benni
    Surfer

    Dich habe ich doch gar nicht gemeint 😉 Muss jetzt aber wirklich weiter….

    alles klar dann habe ich das falsch verstanden!

    genieß die Wellen 🙂

    #147700

    benni
    Surfer

    Wenns da im September und Oktober schon so reinknallt, dann könnte August doch eventuell am besten sein für einige hier. Und die Big Wave Surfer hier können dann im Winter gehen. Vielleicht weiss noch jemand, ob Jesper einen Jetski hat….

    Glück gehört halt leider auch dazu. Ich war im Februar 4 Wochen da und genau in der Zeit haben die Winterswells (die seit Oktober rein liefen) mal pausiert.
    Jetski nicht aber einige Guns 😉

    #147701

    paolopinkel
    Surfer

    Du kannst Dir wohl nicht vorstellen, dass manche sich auch in größerem Swell (“groß” aus deinem landlocked Blickwinkel) noch wohl fühlen?

    Doch, kann ich sehr gut. Weil die Bilder einiger Surfer hier für sich sprechen. Und wenn jemand wie Du 8 Jahre am Meer lebt, betrachte ich das als selbstverständlich.
    Aber um Leute, welche double overhead suchen, ist es in diesem thread gar nie gegangen. Denn sonst hätte raz kaum Portugal zu dieser Jahreszeit genannt. Es ging nur um raz, August, Portugal/Fuerte/Senegal. Nichts anderes. Dass Du dann irgendwann aus dem thread ein “wer schafft es, marty davon zu überzeugen, dass xy der beste Monat in Senegal für grössere Wellen ist” gemacht hast, fand ich bescheuert und fand es eines kleinen Seitenhiebs würdig.

    #147712

    Auch auf Fuerte gibts ganz anstaendige Wellen im Sommer, man muss nur wissen wann und wo ! Hier ein kleines Video von letzten Jahr ,alles aufgenommen zwischen 20. Juli und 15. September https://vimeo.com/144483557 . Mein Sohn ist auf jeden Fall auch im Sommer fast taeglich auf dem Wasser!

    #40980

    benni
    Surfer

    Auch auf Fuerte gibts ganz anstaendige Wellen im Sommer, man muss nur wissen wann und wo ! Hier ein kleines Video von letzten Jahr ,alles aufgenommen zwischen 20. Juli und 15. September https://vimeo.com/144483557 . Mein Sohn ist auf jeden Fall auch im Sommer fast taeglich auf dem Wasser!

    Schafft das Ottonormal-Touri auch oder braucht man da wirklich Local-Wissen?

Ansicht von 27 Beiträgen - 1 bis 27 (von insgesamt 27)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.