Startseite Surf Forum Surfer Geschichten In welchem Bus/Zug Surfboard mitnehmen? (8’0)

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #31040
    ninsy
    Mitglied

    Hallo,

    ich brauche dringend einen Rat.
    Ich fahre im August nach Frankreich und würde gern mein Board mitnehmen. Da ich keinen Führerschein habe, werde ich mit dem Bus oder Zug fahren müssen.

    Der RipCurl Express schreibt, dass Boards nur bis 2 Meter erlaubt sind.
    Euroliner scheint wohl überhaupt nichts mitzunehmen.
    Im Zug wäre es wohl möglich, ich kann mir aber nicht vorstellen, wie man ein 2,40 m Brett dort verstaut bekommt?

    Hat jemand irgendein Tipp und kann mir weiter helfen?

    (Nach Mitfahrgelegenheiten hab ich schon geschaut, ist aber wahrscheinlich einfach noch ein Tick zu lange hin..)

    Danke!
    Beste Grüße Nina

    #131282

    Ich würde auf jeden Fall auf Mitfahrangebote warten, da findest du auf jeden Fall etwas. Ich habe letztes Jahr um genau die Zeit eine Fahrt angeboten und hätte den Wagen bestimmt dreimal füllen können.

    Gruß,

    auch Nina

    #131308
    Neta
    Surfer

    Wenn du dein Surfboard im Zug transportieren willst, musst du damit ins Fahrradteil.. und dann kommt es immer auf den Schaffner an. Wenn das Fahrradabteil zu voll ist und du nen blöden Schaffner hast, kann er durchaus darauf bestehen, dass du den Zug verlassen musst (bzw dein surfboard), muss aber nicht sein

    ist mir aber bisher noch nie passiert und hab mein Board schon öfters im Zug mitgenommen..

    #131314
    uep
    Surfer

    In welchen Zügen denn, DB Regionalzüge, ICE, Thalys, TGV?

    Bin bisher nur mit Regionalzügen zum Flughafen, hatte damit im Fahrradabteil auch absolut keine Probleme…

    Fahre Anfang Juli mit dem Zug von Köln nach Bordeaux, habe meine Bretter zwar schon unten für die Zukunft wäre das aber sehr interessant!

    Eurolines nimmt tatsächlich keine Bretter mit.

    #131315
    Neta
    Surfer

    Hab mein Board bisher nur in den Regionalbahnen transportiert. Auf Nachfrage bei der Bahn wurde mir halt mal gesagt, dass es im Fahrradabteil ok sei, es sei denn andere kommen mit ihren Fahrrädern nicht mehr ins Abteil und das Abteil wird zu voll; da haben dann quasi Fahrräder den Vorzug, aber das hatte ich bisher noch nie.

    #131318
    greenpig
    Surfer

    Habs hier im forum glaube ich schonmal gepostet. Mir wurde einmal der einstieg in den ice verwehrt mit nem 6’6” boardbag (ist aber auch im ICE schon einige male gut gegangen – auch bei totaler überfüllung -> man macht sich halt keine freunde bei den anderen mitreisenden haha). Diskussion zwecklos… war am ende ziemlich stressig weil ich meinen flieger bekommen musste. Mein tipp daher: Immer schaun ob fahrradabteil am start ist (fast alle züge außer ICE) und stoßzeiten unbedingt vermeiden! IC (hatte im IC immer die besten erfahrungen, da massig platz) und RE/RB hatte ich nie probleme auch mit größeren boardbags.

    #131327
    [NF]
    Mitglied

    Hi 😉

    hat jemand von euch schon Erfahrungen in TGV und Thalys Zügen gesammelt? Fahre nämlich im August nach Bordeaux und würde u.U. ein Board mitnehmen. Offizielle Auskünfte bezüglich dieses Themas bekommt man nicht wirklich.

    Beim TGV heißt es: “Nehmen Sie also alles mit, was Sie brauchen![…]Neben Taschen und Koffern können Sie Ihre Ski, Kinderwagen und demontierte Fahrräder in einer dafür vorgesehenen Hülle sowie Surfbretter mitnehmen (letztere müssen leicht zu handhaben sein und in den dafür vorgesehenen Bereichen abgestellt werden).”

    Dementsprechend seh ich dort eher kein Problem. Eher beim Thalys…

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    #131328
    greenpig
    Surfer

    Zum Thalys: http://www.thalys.com/de/de/servicesleistungen/vor/mitnahme-gepack-haustieren#reisegepack

    Surfbretter in einer Hülle von 120 x 90 cm Größe

    Sorry, aber die haben mal null plan bei Thalys.

    #131329
    [NF]
    Mitglied

    Hi,

    thx für deine Antwort. Diesen Hinweis habe ich bei denen auch schon gefunden und denen deshalb auch mal eine E-Mail geschrieben (seit 2 Wochen keine Rückmeldung) und die Hotline angerufen. Die Frau dort hatte gar keine Ahnung, meinte nur sowas von wegen “Wenn Platz ist, ist das kein Problem”. Weil ich eine belastbarere Antwort haben wollte, ist sie die Gepäckrichtlinien durchgegangen und ist dann auch auf diese Begrenzung gestoßen. Als ich ihr gesagt habe, dass Ski doch auch viel länger sind, meinte Sie, dass sie das auch alles nicht verstehe und hat ihren Satz von Anfang “Wenn Platz ist,…” wiederholt.

    Bin dann mal zum Bahnhof gefahren und hab mir nen Thalys von innen angeschaut: Ist ja schon recht eng. Aufrecht passt ein Board da auf jeden Fall nicht rein. Aber es würde ja auf die Gepäckablage passen (Wenn die anderen Leute ihre Koffer dann in die Gepäckfächer im Eingangsbereich legen –> “Wenn Platz ist,…”).

    Habe dann eine Frau von der DB Auskunft gefragt: Die meinte es wäre kein Problem und es würde nichts gegenteiliges in den AGB stehen. Zitat: “Die werden Sie schon nicht am Bahnsteig stehen lassen”.

    Mittlerweile glaub ich gar nichts mehr 😀 Aber vielleicht hat ja jemand bereits Erfahrungen gesammelt?

    #131336
    ninsy
    Mitglied

    Der Thalys geht ja noch, da hat man noch recht viel Platz. Der TGV macht mir da eher sorgen. Da hatte ich schon probleme mit einem Trolley durch den Gang zu gehen.

    #131337
    [NF]
    Mitglied

    Der TGV schreibt aber ja zumindest, dass man das Surfbrett mitnehmen darf…

    Ich glaube ich werde es einfach versuchen müssen 😉

    #131403
    Hodsen
    Surfer

    Am besten nicht schon 30min bevor der Zug kommt an vorderster Front mit Bag am Bahngleis stehen und auch kein Bahnpersonal extra nochmal deswegen anqutaschen.

    Einmal drin im Zug und losgefahren schmeisst dich sicher keiner mehr raus, v.a. wenn der Schaffner sieht, dass du (bei vollem Zug) das Board irgendwo schön angelehnt hast, gut im Griff hast und das keine Gefahr für andere Fahrgäste darstellt.

    #131404
    uep
    Surfer

    Würd einfach noch einen Spanngurt mitnehmen 🙂

    #131409
    [NF]
    Mitglied

    Hi 😉

    also ich werd es auf jeden Fall versuchen durchzuziehen. Spanngurt ist gar keien schlechte Idee!

    Vielen Dank – ich werde dann in 2 Monaten berichten 😉

    #131417
    n400
    Surfer

    ” … drin im Zug und losgefahren schmeisst dich sicher keiner mehr raus” ist nicht immer sicher. Bin auch schon aus dem ICE als Vielfahrer rausgeflogen, weil mein Faltrad nicht eingepackt war. Die bei der Bahn sind manchmal auch unberechnenbar 😉

    Die Mitfahrgelegenheiten sind da oft besser und auch günstiger.

    #31041
    sponge
    Mitglied

    @n400 Ja die Bahn halt. Ein Hinweis das beim Nächsten mal zu verpacken hätte ja für’s erste auch ausgereicht. Mein Arbeitskollege fährt täglich mit dem unverpackten Faltrad ne halbe Stunde zur Arbeit im ICE ?!
    Also ich konnte kürzlich mein 7.4 im ICE mitnehmen. Das ging obwohl der Zug auch ordentlich voll war ganz gut im Eingangsbereich. War aber nur für ne halbe Stunde von Frankfurt Flughafen nach Mannheim.
    Bei einer längeren Fahrt mit ein- aus- und zusteigenden Fahrgästen wollte ich es aber auch nicht drauf ankommen lassen.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.