Startseite Surf Forum Surfer Geschichten GoPro HD Surf Cam

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #26252

    Anonym

    Da es fuer meine Canon noch kein Unterwassergehaeuse gibt (und die auch mit $300-400 asozial teuer sind) habe ich mich fuer die go pro hd interessiert – und da das intelligente Internet mir jetzt auch noch zufaellig go pro hd Werbung hier im Forum vor die Nase setzt frage ich einfach mal, ob schon jemand Erfahrung mit dem Ding gemacht hat?

    Promo Videos wie das hier:

    sehen ja ziemlich sick aus, aber mir sind meinungen wichtiger als promo.. wie gut haelt der adhesive surf mount? (ich bau mir sicher keinen finplug in die nose), ist das irgendwas spezielles oder eindach doppelklebeband, das ich jedesmal erneuern muss?

    ich muss mir hier leider nen 100er mehr gfallen lassen (AU$359.00 edit: gerade fuer 325 entdeckt) als die Leute im Billigland USA, ists das wert? Ich wollt schon immer mal Bilder und Videos von schoenen sessions haben 🙄

    merci

    #121532

    search4waves

    Hab die Go Pro HD seit knapp einem Jahr. Zum Filmen beim Snowboarden und Surfen. Sie macht wirklich sehr gute Bilder. Je nachdem wo man surfen ist, kann es sein, dass sie nach einer Zeit anfängt zu beschlagen. Ich trockne das Gehäuse vorher so gut es geht mit einem Fön, dann gehts eigentlich ganz gut.
    Ich benutze die Fotofunktion gar nicht, sondern benutze sie nur zum Filmen. Die Bilder sind aber wirklich gut. Hab als Beispiel nur einen kurzen Clip vom Rauspaddeln mit ein paar duckdives hochgeladen

    Ich persönlich vertraue dem Surfmount Ding nicht. Wenn dieses Klebeteil nicht hält, dann ist die Kamera futsch. Und so wie du bringe ich es auch nicht übers Herz einen finplug in meine Nose reinzumachen. Deswegen habe ich mir einen SUrfhelm besorgt und die Kamera da befestigt. Allerdings hat der Helm einen ziemlichen Auftrieb und gerade an größeren Tagen macht das das Duckdiven recht anstrengend und wenn man einen heftigen Wipeout hat, glaubt man dass einem sein Kopf abgerissen wird…. Nackenschmerzen vorprogrammiert.
    Möchte sie beim nächsten Urlaub aber auch als Handkamera im Wasser zum Filmen verwenden.

    [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-NzLn_Fb9HU[/youtube]

    #121534

    chopes

    Danke fuer das Video, ich habe leider keinen surfhelm (und da ich bei den beachbreaks hier auch keinen brauche wollt ich mir das auch sparen). Ich will die Kamera hauptsaechlich fuer die shots aus der nosemount perspektive (sieht einfach geil aus und ich bin drauf ;)) und zum photos schiessen im sunrise oder sunset surf oder damit man unter freunden ein bisschen im lineup rumfilmen kann.

    Hattest du den adhesive mount also mal drauf und warst nicht ueberzeugt? Zur Not koennte man ja noch aussenrum ein quadrat aus gaffa tape kleben..

    Der Weitwinkel scheint ja mit 170 grad ziemlich krass zu sein, ich hab naemlich bedenken, dass ich mit der nase zu nah an dem ding bin, mein kopf ist beim paddeln fast ueber der nose des boards!

    eine weitere ueberlegung war, die cam in meinen center fin plug zu installieren (ich habe 5 fin setup und quads drin, also ist die hintere center FCS noch frei) und unterwasseraufnahmen zu machen 🙂 mal sehen was das mit der maneuvrierfaehigkeit des boards anstellt..

    ach ich glaub die spielerei ists wert, die bilder sehen gut aus! danke fuer dein feedback..

    #121535

    footooo

    Finde, die Cam ist wirklich nur geeignet, wenn sie “fest” irgendwo angemacht ist. Also an der Nose oder wahlweise auch an nem Helm.
    In der Hand halten und aus dem Lineup filmen klappt irgendwie nicht so gut. Grund dafür ist wohl das grosse Fish-Eye. Auf Distanz filmen ist damit irgendwie nicht so toll, und wenn nicht festgemacht, wirkt das alles irgendwie verwackelt.

    Aber ist auf jeden Fall ne nette Spielerei…

    Adhesive Mount hab ich bisher nichts schlechtes darüber gehört. Gibt ja auch noch das zweite, kleine Teil, an dem man noch eine Sicherheitsleash befestigen kann, falls das grosse sich mal lösen sollte. Dass dann beide gleichzeitig abfallen, ist schon sehr unwahrscheinlich…

    apropos Beschlagen: Was mach auch machen kann, ist so kleine hygroskopische Säckchen ind Gehäuse packen, wenn man die irgendwie rein bringt. Diese kleinen Dinger, die ab und zu bei Laptop-Taschen und so dabei sind.

    #121536

    chopes

    silica gel meinst du, hab ich mir zum Beschlagen auch schon ueberlegt, ist naemlich manchmal ganz schoen viel Luftfeuchtigkeit mit dabei an warmen tagen.

    bzgl. der freien Filmafnahmen kann doch scheinbar den Weitwinkel auch reduzieren auf 127 grad bei anderer Aufloesung, trotzdem nicht gut fuer normales Filmen auf mittlerer Distanz?

    #121537

    chopes

    ok ich hab jetzt einfach mal bei ebay zugeschlagen weil einer sie in ungeoeffneter packung (ungewuenschtes geschenk) angeboten hat, hat sich demnach erledigt.

    wuerd aber gerne noch mehr Videos von search4waves sehen, ein bissl surf action und inspiration!

    wenn das ding da ist und ich bissl was zusammenkrieg lad ichs auch hoch 😉

    #121539

    Dr. Surf

    Auch wenns fast zu spät ist: hab selbst die GoPro HD seit einem Jahr, hatte vorher die kleinere Version mit 5MP.
    : HD filmt nicht nur in höherer Auflösung, sondern hat offensichtlich auch einen anderen Chip drin. Farben, Kontraste und Bildschärfe sind viel (!) besser. Deswegen auf jeden Fall die HD Variante kaufen (haste ja eh gemacht).
    : ich habe es selbst auch nicht übers Herz gebracht, einen Finplug in die Nose zu setzen, daher klebt sie auch bei mir aufm Brett. Es gibt eine spezielle Platte zur Montage, hat ca. 10-12cm Durchmesser. Die sollte zwar bombenfest halten, allerdings habe ich bei meinem Shortboard Probleme mit dem Rocker und konnte sie daher nicht verwenden. Abgesehen davon dass dir das Ding komplett die Optik deines Boards ruiniert. Benutze jetzt diese kleinen schwarzen ca. 3x4cm großen Platten, die auch mitgeliefert werden. Sieht zwar nicht sonderlich vertrauenerweckend aus, war damit allerdings schon in etwas überkopfhohem Surf draußen und hatte keine Probleme mit Haftung. Ich kenne selbst einige, die ihre Go Pros schon im Meer versenkt haben, waren allerdings alles Turnbeutelvergesser der Art “ach, da steht zwar in der Montageanleitung dabei, man soll dem ganzen 24h Zeit geben, bevor man ins Wasser geht, aber da hab ich jetzt keinen Bock drauf” oder “was heißt denn hier der Untergrund muß staub- und fettfrei sein? wenn ich da ein bischen mit dem Taschentuch sauberrubbel, wird das schon gehen!”. Die Klebepads, die dabei sind, würden nach meiner Einschätzung auch eine Atombombenexplosion in unmittelbarer Nähe unbeschadet überstehen – vorausgesetzt, man klebt sie auf wirklich sauberen Untergrund und gibt dem ganzen über Nacht Zeit, einen bombenfeste Verbindung herzustellen.

    Habe übrigens vor ein paar Wochen auf der ISPO in München die neue HD 3D Variante der GoPro vorgeführt gekriegt. Meine Fresse!!! The ultimate shizzle!!! Wirkt unglaublich real.

    #121541

    chopes

    An den rocker habe ich auch schon gedacht, da mein board kurz ist muss ich die Kamera relativ weit vorne anbringen und hoffe, dass das klappt. Ich wollte die Kamera auf dem Dominator haben da ich das board am haeufigsten benutze, hat keinen allzu starken rocker und hoffentlich haelt sich die Kosmetik in Grenzen, ist ja schneeweiss und ohne stringer, sodass das Ding hoffentlich nicht so sehr raussticht.

    Ich weiss welche schwarzen kleinen platten du meinst, allerdings scheinen die bei der surf hero nicht mitgeliefert zu werden. Auf keinem der Bilder oder Aufzaehlungen des Lieferumfangs sind diese zu finden.

    Moechtest du ein video hochladen? 🙂

    #121544

    search4waves

    Ich hab die Haftplatte noch nicht ausprobiert. Bei der Montage an dem Helm (den hab ich mir tatsächlich nur gekauft um die Kamera zu befestigen, sonst würde ich auch nie mit Helm surfen) hab ich den Vorteil, dass ich diese Mini-Leash von der Kamera (also diese Schnur) durch einen der Lüftungsschlitze des Helmes fädeln kann und somit die Kamera nicht verloren gehen kann.

    Am Board würd ich die Kamera eigentlich auch nur auf mein Step-Up Board montieren (6’8”), allerdings ist das ja auch das Board, dass ich auspacke, wenn es gegen doppelt kopfhoch geht, oder noch größer ist, und dann hab ich schon wieder meine Bedenken, ob die Platte wirklich so gut hält….

    Es gibt ja 5 Aufnahmemodi bei der GoPro HD und einen der mit weniger Weitwinkel aufnimmt. Einen kompletten Ride wird man damit auch nicht besonders toll filmen können, aber so für Takeoffs aus der Wasserperspektive oder Cutback direkt vor der Kamera , oder einmal in der Tube vorbeifahren (das wäre die ultimative Taylor Steele-Aufnahme ;))
    wäre es als additional footage zu einer Festland-Kamera schon ziemlich genial.

    Die Helmkameraaufnahmen von den Wellen sind nicht so berauschend geworden, denn entweder man sieht das Board gar nicht, und dann hat man überhaupt keine Orientierung, bzw. kann nicht sagen, ob da jemand gerade den Kopf von rechts nach links dreht, oder gerade einen Turn gefahren ist. Hab dafür eine lustige Aufnahme, wo einer von euch Deutschen 😈 gerade dabei ist mir reinzudroppen hahaha
    Was bei einer Helmkamera gut aussehen könnte, wäre wenn man zu zweit auf einer Welle fährt, und den Vordermann filmen würde. Dafür braucht man halt eine lang laufende gemütliche Welle. Medewi wäre da sicher nicht schlecht.

    An den richtig guten, großen Tagen hatte ich dann auch wenig Lust auf die zusätzliche Angriffsfläche am Kopf.
    Naja, vielleicht schenke ich der “Haftplatte” jetzt im April mal das Vertrauen.

    #121545

    chopes

    Ich habe gehoert, dass die 60 fps in 720p Einstellung die beste sein soll, 170 Grad view und slow motion moeglichkeit (fast schon standard bei surfaufnahmen) und 720p ist auch standard HD fuer seiten wie vimeo.

    Wuerdest du die Platte nur auf dein stepup montieren, weil dir bei dem Ding egal ist, wenn da was haessliches draufklebt oder weil die Kamera nur dann weit genug von deinem Gesicht weg waere beim Paddeln?

    Mein board ist 5’8 und ich will das Ding daher unbedingt so weit wie es geht vorne drauf, ich gehe nicht davon aus, dass die kleinen schwarzen mitgeliefert werden (aufgrund der Hebelwirkung moechte ich eigentlich auch doch lieber die grosse Platte drauf haben)

    hier ist der rocker:

    ist ja kaum was, wenn die Platte auch nur minimal flexibel ist, muesste das doch reichen!

    Noch was waere interessant, wie ist die Qualitaet von screenshots aus den Videos? Ist die Qualitaet der Photos viel hoeher, sodass man sich entscheiden muss, oder kann man einfach screenshots der Videos verwenden und hat in etwa die selbe Quali?

    #121546

    search4waves

    habs noch nicht ausprobiert, aber da die Kamera ja mit Einzelvollbildern aufnimmt, müssten die Screenshots die selbe Qualität haben wie Fotos, oder?

    Ich würd sie nur auf men 6’8” montieren, weil ich glaube, dass der Abstand bei einem kürzeren Board zu gering ist. Bei einem 5’8” liegst du ja fast mit dem Kopf über der Kamera 😉

    #121547

    chopes

    Die Screenshotqalitaet, die ich aus hochgeladenen 720p GoPro Videos herausbekomme ist sehr bescheiden, mich wuerde der Unterschied zu einem Sreenshot aus der unkomprimierten Originaldatei interessieren.

    #121549

    search4waves

    ja, die hochgeladenen Videos sind ja alle schon komprimiert. Bei den Originaldateien müsste es passen.
    Mit einem Screenshot ist die Qualität aber immer bescheiden, soweit ich weiß. Hab mal einen Screenshot von einer meiner Videoaufnahmen gemacht.

    Uploaded with ImageShack.us

    wenn du eine Schnittsoftware benutzt kannst du das besser hinkriegen

    Uploaded with ImageShack.us

    #121550

    Dr. Surf

    die 60fps brauchste nur, wenn du von vornherein weißt, dass du extreme Slowmotion Aufnahmen machen willst. Kannst die Kamera auch auf Foto-Dauerfeuer stellen, dann macht sie je nach Voreinstellungen alle 2, 5 oder 10sek ein Bild mit voller Auflösung (soweit ich weiß 5MP). Videoauflösung müßte daher trotz HD geringer sein. Solltest außerdem im Hinterkopf behalten: selbst bei 30fps hast du bei 720p Bildgröße ruck zuck Einzeldateien mit 1GB Größe. Die verstopfen dir erstens die Speicherkarte, zweitens brauchste auch so schon einen Rechner mit richtig Dampf aufm Kessel, um das ganze ruckelfrei laufenzulassen.

    Aufgrund des extrem hohen Blickwinkels der Kamera von 170° wird das Bild ziemlich verkleinert, damit es trotz der 170° “in den Frame paßt”. Wenn du die Kamera montierst und anschließend gerade mal 20cm dahinter liegst, sieht das anschließend im Film trotzdem wie ein halber Meter aus. Würde mir von daher nicht zuviel Sorgen machen.

    #121551

    Dr. Surf

    Nachtrag – hab gerade mal nachgesehen: Bildgröße bei Einzelshots (Fotos, nicht Screens aus dem Video) ist 2592×1944 Pixel.

    @chopes
    nicht wundern: hab die Threadüberschrift deines Eingangsposts mal SuFu-optimiert.

    #121552

    chopes

    Du solltest das gesamte Video hochladen 😯 die Welle ist edel! Danke fuer dein Screenshot Beispiel, ich denke Bilder aus der Photofunktion der GoPro sollten schaerfer sein.

    die 60fps brauchste nur, wenn du von vornherein weißt, dass du extreme Slowmotion Aufnahmen machen willst.

    Stimmt, allerdings habe ich vor bei fast allen Surfaufnahmen slomo reinzuhauen, wirkt gerade mit HD viel besser fuer closeup Aufnahmen beim surfen. Einerseits ist es einfacher anzuschauen, andererseits interessiert mich gerade dieser Effekt, den ganzen Ablauf mal in aller Ruhe betrachten zu koennen.

    Ich hab in meiner normalen cam nur eine 8GB, ich hoffe da bekomme ich ein paar Minuten 720x60fps drauf, wuerde sie ja sowieso nur aktivieren, wenn gerade ein set erscheint.

    Edit: gerade die angabe 720p (60 fps): 4h 21 bei 32GB gefunden, also muessten 8GB fuer ne Stunde reichen!

    zweitens brauchste auch so schon einen Rechner mit richtig Dampf aufm Kessel, um das ganze ruckelfrei laufenzulassen

    Hab nen relativ neuen Sony Vaio, die HD videos meiner digicam abzuspielen ist kein problem, aber seh ich ja dann.

    mit voller Auflösung (soweit ich weiß 5MP). Videoauflösung müßte daher trotz HD geringer sein.

    die Bildgroesse ist mir relativ egal, es geht mehr um die Qualitaet.

    #121556

    Dr. Surf

    Hab gerade nochmal auf meiner Festplatte nachgesehen. Dort findest sich z.B.: 1:34min Film in 720p bei 30fps sind 127MB Dateigröße. Erfahrungsgemäß kann ich dir sagen, dass du ne 8MB Speicherkarte mit einer Session problemlos voll kriegst.

    Screens hab ich keine hochgeladen. Die Pixelangabe bezog sich auf ein Foto und die sind qualitativ deutlich besser als die Screens! Würde sogar sagen: für so ein kleines Plastikding ziemlich gut was Tiefenschärfe, Kontrast und Farben angeht.

    #121566

    chopes

    Das gibt mit dann bei 60fps und 8GB etwas ueber 40min, das scheint mir erstmal genug, wenn man nur bei potentiellem geshredde aufnimmt, ich will ja danach nicht ne halbe Stunde film sichten wo ich rumsitz und in der nase bohr.

    kanns kaum erwarten das mal alles zu testen 😆

    #121568

    pigeonslocal

    Also ich habe immer noch die 5MP Version und bin mit den Fotos eigentlich zufrieden. Gut die Auflösung bei den Videos ist nicht mit einer HD Version zu vergleichen, aber das Problem des Beschlagens wäre mir dann auf Dauer doch zu nervig. Irgendwie haben alle geposteten Screenshots oder Bilder hier diesen weissen Schleier, was sehr nach einem beschlagenen Gehäuse aussieht.

    Das Problem habe ich bei der 5MP Version nicht und die Batterien kann ich auch problemlos austauschen. Die HD version hat ja noch nicht einmal ein passendes Akku Ladegerät. Das USB Kabel bringt einem da nicht viel, wenn ich bei jedem Trip and Ende der Welt einen Laptop mitnehmen muss.

    Was die Baseplatten anbelangt, würde ich mir wie Doc schon gesagt hat keine Sorgen machen. Meine halten nach fast 2 Jahren immer noch bombenfest.

    #121573

    meister-g

    hab grade eine für nen hunni bekommen. den standardpreis würde ich nie bezahlen.
    die schwarzen platten sind für helmmontage gedacht und nicht für die power von wellen. auf die würde ich mich nicht verlassen. und wenn dann wenigstens ein zweites teil und ne leash dran machen.

    die surf-platte muss bombenfest halten, ist ja recht groß. auf nem kleinen board und mit rocker wird’s natürlich eng. da ist ggf wenn hinten genug platz hinterm tailpad in fahrtrichtung eine option.

    bei klarem wasser in die centerfinne ist sicher eine lustige spielerei.

    auflösung: werde ich immer in 1080 aufnehmen.
    weniger wozu? ruckeln auf dem rechner? kann kein argument sein. denn man kann ja runterkonvertieren. speicherplatz? also für paar euro mehr bei der teuren cam ne 16er oder ne 32er einbauen muss wohl drin sein. oder gehen nur 8gb? und selbst wenn. 30min aufnehmen reicht doch dicke… man kann das teil ja immer wieder an und ausschalten.

    #121576

    chopes

    Guter deal, hab hier auf die schnelle garnix gebrauchtes gefunden!

    Naja du hast ja gesehen wie minimal der rocker ist und nach sichtung einiger filme mit shortboard glaube ich fast es muesste gehen.

    auflösung: werde ich immer in 1080 aufnehmen.
    weniger wozu?

    Weil auf 1080 nur 30fps moeglich sind und 60fps einfach ein traum sind fuer die nachbearbeitung und der blickwinkel von 170 auf 127 grad schrumpft. Eignet sich also nicht so sehr fuers surfen, das bild ist ausserdem 1920 pixel hoch 😉 Ausserdem wuerden dir die 1080 nur was fuer den flatscreen daheim bringen, da die meisten HS videowebseiten 720p verwenden (so habe ich es in den faq von vimeo gelesen, das ist wohl derzeit eine der besten).

    #121579

    surfatti

    hab seit einiger zeit auch die gopro hd. leider sieht man die wirkliche wellengrösse praktisch nie, wegen dem fish-eye. egal ob 2 ft oder 2 meter, sieht immer etwa gleich aus.

    welche software eignet sich am besten um das komische format der video zu bearbeiten? wer hat bereits erfahrung damit?

    #121582

    search4waves

    ich schneide mit Final Cut Pro.
    Auf der GoPro Website selbst gibt es eine Anleitung, welchen Codec man verwenden sollte http://gopro.com/support/final-cut-pro-tips/

    #121587

    Dr. Surf

    Also ich habe immer noch die 5MP Version und bin mit den Fotos eigentlich zufrieden. Gut die Auflösung bei den Videos ist nicht mit einer HD Version zu vergleichen, aber das Problem des Beschlagens wäre mir dann auf Dauer doch zu nervig. Irgendwie haben alle geposteten Screenshots oder Bilder hier diesen weissen Schleier, was sehr nach einem beschlagenen Gehäuse aussieht.

    Von GoPro gibts mittlerweile so flache silikatsäckchen, die man ins Gehäuse dazugibt. Damit sollte sich das Problem erledigt haben

    Das Problem habe ich bei der 5MP Version nicht und die Batterien kann ich auch problemlos austauschen. Die HD version hat ja noch nicht einmal ein passendes Akku Ladegerät. Das USB Kabel bringt einem da nicht viel, wenn ich bei jedem Trip and Ende der Welt einen Laptop mitnehmen muss.

    Wenn du nicht direkt von zuhause aus surfen gehen kannst, brauchste den Laptop alleine schon deswegen, um die Speicherkarte nach dem Surfen leer zu machen, da sie dir ja sonst am nächsten Tag schon überläuft. Über USB läd sich die Kamera innerhalb 1h bis auf 80% auf (lt. GoPro), wer keinen Laptop im Auto lassen will, kann sich auch für ein paar Euro einen USB-Adapter für den Zigarettenanzünder holen.

    @meister-g
    die HD schluckt Speicherkarten bis 32GB. Deine Argumentation ist übrigens nicht ganz schlüssig. Erst sagste 100 für die HD langen, du würdest nie den vollen Preis zahlen, aber dann schiebste lässig hinterher, dass ja wohl ein paar Euro für ne dickere Speicherkarte drin sind. 32GB kriegste zwar für 45 Euronen, aber keine, die schnell genug sind, um mal eben 150MB in 1:30 zu verarbeiten. Damit kostet nämlich ne Speicherkarte dann irgendwie soviel wie du für deine Kamera bezahlt hast 8)

    #121588

    meister-g

    Guter deal, hab hier auf die schnelle garnix gebrauchtes gefunden!

    gibts auch nicht wirklich billiger.
    in d überall 320 tacken.
    hast sie also schon wirklich billig gefunden.

    mehr als 200 würde ich für dieses china-zeug nie bezahlen.

    auflösung: werde ich immer in 1080 aufnehmen.
    weniger wozu?

    Weil auf 1080 nur 30fps moeglich sind und 60fps einfach ein traum sind fuer die nachbearbeitung und der blickwinkel von 170 auf 127 grad schrumpft. Eignet sich also nicht so sehr fuers surfen, das bild ist ausserdem 1920 pixel hoch 😉 Ausserdem wuerden dir die 1080 nur was fuer den flatscreen daheim bringen, da die meisten HS videowebseiten 720p verwenden (so habe ich es in den faq von vimeo gelesen, das ist wohl derzeit eine der besten).

    ok, zeitlupe ist ein argument, wenn man die haben will.
    aber videowebseiten kann doch kein argument sein. ich mach die videos ja nicht um sie auf ne webseite zu stellen. und wenn, dann kann ich es dafür optimieren bzw. konvertieren die beim hochladen von selbst.
    ich würde mich ärgern, wenn ich ne suuuper aufnahme habe aber dann nicht in bester qualität.
    bei normalen fotos stellt doch auch niemand die megapixel-anzahl herunter es sei denn er hat einen speziellen anwendungsfall oder die quali wird besser. das dürfte bei der gopro ja nicht so sein.

    #121590

    pigeonslocal

    Wenn du nicht direkt von zuhause aus surfen gehen kannst, brauchste den Laptop alleine schon deswegen, um die Speicherkarte nach dem Surfen leer zu machen, da sie dir ja sonst am nächsten Tag schon überläuft. Über USB läd sich die Kamera innerhalb 1h bis auf 80% auf (lt. GoPro), wer keinen Laptop im Auto lassen will, kann sich auch für ein paar Euro einen USB-Adapter für den Zigarettenanzünder holen.

    Nee Laptop brauche ich nicht, ich gehe einfach in das nächste Internet Cafe und übertrage die Photos dort am PC direkt auf meinen USB Stick.
    Zigarettenanzünder hat man halt auch nur bei einem Mietauto vor Ort.

    #121594

    meister-g

    @DR surf: dass man mehr speicher besorgen sollte bzw das das der kleinste preisfaktor ist habe ich auf den normalen preis bezogen. aber auch bei nem 100er isses nicht verkehrt sich mehrere speicherkarten zu besorgen. kann man ja auch immer wieder brauchen. ich hab sicher 10 4gb teile zuhause rumliegen. denn die kann man für vieles gebrauchen. die gopro eben nicht, deshalb würde ich nicht den vollen preis zahlen.

    akku aufladen etc kann kein problem sein, spätestens wenn man wie gesagt zigarettenanzünder zu usb oder steckdose zu usb dabei hat.

    speicherproblem hat aber weniger mit der gopro zu tun, das ist bei jeder anderen foto/videocam genauso.
    einziger faktor, dass ich die serienbilder und videos nicht direkt mit nem screen verwalten kann.

    bei der gopro finde ich es sogar besser, dass ich direkt über usb laden kann (kein extra akkuladegerät wie bei anderen cams).

    #121596

    chopes

    http://gopro.com/hd-hero-accessories/lcd-bacpac/

    gibt einen nachruestbaren LCD

    #121609

    chopes

    das ding ist heute morgen gekommen und ich habe, nachdem ich das klebeding 3h habe ruhen lassen (muss reichen, im heftchen stand, dass in kalten bedingungen 12h vorlauf gegeben werden sollen, aber das wasser hat noch 26-27 grad im moment also no worries).

    hab das finale von quikie pro sausen lassen um die kamera zu testen, leider war das wetter scheisse und die wellen auch (an meinem homebreak 10 klassen schlechter als was ihr vllt. von snapper gesehen habt von heute)

    bin mit der quali eigentlich sehr zufrieden, an einem sonnigen tag ists bestimmt richtig geil! Das wetter soll schlecht bleiben diese woche, wenn ich mal einen geilen Tag erwische lade ich vllt. mal was hoch, hier ein screenshot:

    #121625

    surfatti

    hat jemand schon andere erfahrung gemacht ausser mit diesen anti-fog pads, bezüglich beschlagen der go pro? gibt es irgendwelche tipps?

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 61)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.