Schön, dass Du da bist Foren Surf Anfänger Boardfrage Anfänger_in

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Soulfly vor 10 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #17153

    Anonym

    Ich besitze seit kurzem ein 6,8 Shortboard. Ich bin 1.62 groß und 52kg schwer. Wäre da dieses Board zum Lernen geeignet oder sollte ich mich vll doch nach einem Mini-Malibu o.ä. umschauen. Ich bin noch nie gesurft und fahre demnaechst mit einem Bekannten, der schon seit 20 Jahren surft 😯 , nach Portugal.

    Zweite Frage: Bei meiner Größe und meinem Gewicht, was brauche ich denn da für ein Neoprenanzug. Wie warm ist denn das Wasser in Portugal im Oktober.

    Vielen Dank,

    Stacy

    #94244

    Marcel

    ein malibu ist definitiv keine schlechte wahl für den anfang, du wirst wesentlich schneller erfolge sehen.

    Dein Neo sollte ein 3/2 sein, damit solltest du keine Probleme haben.

    #94248

    omar

    also von der form her ist es natuerlich schwieriger mit shortboard, aber bei der groesse und dem gewicht, denke ich muesste das schon gehen

    #94252

    destructor

    also von der form her ist es natuerlich schwieriger mit shortboard, aber bei der groesse und dem gewicht, denke ich muesste das schon gehen

    das war auch mein gedanke. mein bekannter hat als kind auch direkt aufm shortboard angefangen. der gewichtige vorteil fuer ein mini-malibu waere aber, dass mansch einfacher eine welle bekommt, was ja gerade das schwierige beim shortboard ist.

    #94259

    pigeonslocal

    Ich weiss nicht warum alle gleich mit dem Shortboard anfangen wollen?
    Ist undgefähr so als ob man als blutiger Snowboard Anfänger beim ersten Mal die schwarze Piste runterfährt. 8) Macht es nur unnötig schwerer und frustrierender für Euch.

    Ich habe täglich mit blutigen Anfängern zu tun die das kleinste shortboard von mir kaufen wollen nur weil alle anderen Surfer in den Filmen ja auch Shortboards fahren.

    Ich empfehle jedem Anfänger in der ersten Woche ein Softop Longboard oder Minimal. Lernt die Technik richtig und wagt Euch dann an schwierigere Boards. Alles andere wird nur frustrierend sein und Ihr werdet nach nur einem Tag keinen Bock mehr haben…

    oder wartet mal…nee fangt alle mit dem Shortboard an 😈

    #94265

    omar

    bitte denk mal einen schritt weiter.
    1.es ist kein kleines shortboard! (wenns eine minigun waere waers aber wieder schlecht)
    2. 1.62 und 52kg. da ist 6’8 schon sehr gross im verhaeltnis
    3. ja es ist sicher etwas schwieriger eine welle zu bekommen da die nose spitz ist, aber ich denke das wird von ihrem gewicht wieder kompensiert

    du koenntest ja mal ein bild von dem board, oder zumindest die masse reinstellen, dann waers etwas einfacher auf die frage einzugehen

    #94267

    pigeonslocal

    und was ist mit der dicke und breite? viel wichtiger als die Länge ist doch wie einfach das Board zu paddeln ist und wie einfach es anfängt zu “planen” auf dem Wasser. Stabilität ist meiner Meinung nach das wichtigste beim Anfängerboard.

    Nur weils gross genug ist und vom Gewicht her passt, heisst das noch lange nicht dass sie damit einfach lernen wird.

    Mal abgesehen davon wieviel Anfänger sich jedesmal am 1. Tag verletzen weil sie kein Softtop hatten.

    Klar wenn jemand jeden Tag an seinem Local Spot Anfangen will zu surfen, kann mans auch auf die harte Tour mitm Shortboard machen, aber jemand der vielleicht 2 Wochen Zeit hat das Surfen zu lernen, würde ich witerhin zu einem Mal oder Minmal raten.

    Aber Omar hat Recht, poste mal ein Bild von Deinem Board dann kann man mehr dazu sagen.

    #94275

    Garuda

    Und dann kannst du uns auch noch sagen was du sonst so für Sportarten treibst und wie oft, das hilft auch weiter um zu wissen obs was bringt mit nem Shortboard anzufangen.

    Wenn du Leistungschwimmerin und -turnerin bist kannst du mit nem dicken Shortboard versuchen, auch wenn ich das für nicht besonders sinnvoll erachte, aber wenn du einmal die Woche ins Fitnessstudio gehst dann würde ich mir darüber erst gar keine Gedanken machen.

    #94279

    destructor

    danke für die bisherigen antworten!

    ich habe grundsätzlich gar kein bedürfnis unbedingt mit einem shortboard anzufangen, ich seh auch den vorteil des mini-malibus bei anfänger_innen… aber es ist für mich gerade eher ein kohle-frage.

    aus dem hintergrund heraus, dass mir ein Shortboard zur verfügung steht, während ich für eine mini-malibu-ausleihe extra noch mal geld ausgeben müsste oder mir noch mal extra eins kaufen müsste, kam bei mir überhaupt erst die frage auf, ob ich bei meinen körpermaßen nicht gleich mit besagtem shortboard anfangen könnte.

    hier zwei fotos vom board zum vergleich noch ein 6’6 board rechts daneben.

    und:
    ich bin auf jeden fall sportlich, bin aber definitiv keine leistungssportlerin! 8)

    #94285

    omar

    hast du vielleicht auch werte ueber die dicke?
    ich mein ist schon normal schmal, aber vielleicht kannst dus ja so machen, dass du ein paar tage dir ein minimal ausborgst und dann weitersurfst mit dem. einfach dass der takeoff mal gut geht und dann muesste eigentlich das board fuer deine groesse und gewicht schon reichen.
    was meinen die anderen?

    #94287

    Devlin

    Ich kann die Stringer gar nicht sehen. Sind die übermalt?

    #94289

    omar

    hm, schau genau, den kann man doch ganz gut sehen

    #94290

    Devlin

    sry. hatte nur bild auf telefon…

    bist du schon skateboarden oder boarden? das hilft beim gleichgewicht und macht take offs einfacher.
    wenn nicht, dann doch eher minimal.

    #94291

    pigeonslocal

    Mit dem weissen vielleicht, mit dem roten auf keinen Fall…

    #94292

    omar

    das rote ist eh nur zum vergleich da.

    #94294

    Garuda

    Also ich würde dir raten eine Schaumgurke zum Anfangen zum nehmen, die ersten 3 — 5 Tage. Einfach nur um den Take-Off im Weissen etwas zu beherrschen und zumindest ein wenig Gleichgewichtsgefühl zu haben. Das sind meist sehr gut investierte Euros. Auch wegen dem Verletzungsrisiko.

    #94296

    zanahoria

    diese softtop-boards sind für den anfang echt klasse, vor allem, weil du auf denen ziemlich schnell erfolgserlebnisse hast. hab in diesem urlaub 2 surfstd. genommen, beide std. auf softop-boards, hab schon in der ersten std. drauf gestanden. danach hab ich dann mit meinem brett weiter geübt und es hat erstmal wieder nen bisschen gedauert bis ich stand, aber dafür wusste ich “wie es geht”, glaub wenn ich nicht erst die 2 mal vorher auf dem softdings gewesen wäre hätte das mit dem take off viel viel länger gedauert.

    #94301

    pigeonslocal

    Genau meine Rede. Softtops sind einfach das beste zum lernen.
    Plus sind die Dinger fast unzerstörbar, was meiner Meinung nach noch wichtig ist.

    #94305

    Soulfly

    Also 6.8er mit nehmen und die erste Woche ein Softboard ausleihen :] kaufen würde ich so eins nich.

    #17154

    destructor

    danke noch einmal an alle fuer die tipps. wir haben jetzt ein 8.6 von einem freund ausgeliehen bekommen,das hat das problem geloest.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.