Schön, dass Du da bist Foren Surf/Travel Länderinfos, Surfspots Pazifik Australien East Coast Allgemeine Hilfe benötigt

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  benediktdehaase vor 10 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #14323

    Anonym

    Hi!

    Ich fliege diesen Juni für 4 Wochen nach Australien mit einem Freund und wir mieten in Sydney nen Camper um dann bis Cairns hoch zu fahren. Da ich unterwegs gerne die eine oder andere Welle erhaschen würde hier nun meine Fragen:

    Gibt es generell anfängertaugliche Spots in Australien (zu der Jahreszeit)?
    Lohnt es sich ein gebrauchtes Board zu kaufen und es wieder zu verkaufen,
    welches sind die geeigneten Orte dafür auf meiner Route?

    Dank euch schonmal!

    #84472

    Dr. Surf

    Die ganze Westcoast ist in einziger Surfspot. Du hast also alleine zwischen Sydney und Brisbane etwa 1000km surfbare Küste. Schau doch für Surfspots mal auf wannasurf.com nach und frag dann etwas konkreter, wenn du noch Fragen hast. Das sprengt hier sonst komplett den Rahmen. Die ganze Ostküste ist voll von “total individuellen” Rucksacktouristen, die zuhause glauben, sie würden einen Abenteuertrip machen und vor Ort dann feststellen, dass jedes Jahr mehrere Mio andere Studenten aus dem Rest der Welt genau die gleiche Idee hatten. Ihr werdet also unterwegs ständig Leute treffen, die auch rucksackmäßig unterwegs sind und schon vor euch in Cairns oder Fraser Island waren, in Nimbin ganz offiziell Peacecake gefuttert haben (ist dort erlaubt), oder durch die Whitsundays gesegelt sind. Infos aus erster Hand unterwegs einholen ist also überhaupt kein Problem. Nur die Sache mit dem Camper machen nicht ganz so viele, Kontaktaufnahme dürfte da etwas komplizierter sein, als wenn man in einem der 5 Hostels absteigt, die auch das letzte Kuhkaff noch hat. Material solltet ihr definitiv in Australien kaufen, ist 1. deutlich billiger dort, 2. spart man sich den Streß und die Gebühren mit dem Flieger. Da surfen in Australien in etwa so verbreitet ist, wie bei uns Fußball spielen, gibt es neben den 5 Hostels pro letztes Kuhkaff auch mindestens noch 8 Surfshops. Auswahl ist also genug da.

    Bitte nutz doch auch mal die Suchfunktion, zu Australien gibts schon ziemlich viel.

    Jetzt aber noch zwei Fragen:
    1. Warum im Juni nach Sydney??? Da ist Winter! Der ist zwar nicht mit unseren Breitengeraden vergleichbar, aber wenn ihr eh die ganze Küste langfahren wollt, würde es sich doch viel mehr anbieten, im tropischen Norden zu starten, wo es eh immer warm ist. Bis ihr dann in Sydney angekommen seid, ist es auch dort warm. Das führt zu:
    2. Wieviel Zeit habt ihr eingeplant? Hoffentlich richtig viel, die Strecke ist weit und es gibt viele Gründe unterwegs mal für ein paar Tage anzuhalten.

    #84474

    Dr. Surf

    Du liebe Güte, ich sehe gerade, dass ihr gerade mal 4 Wochen eingeplant habt 😯 Würde an eurer Stelle schleunigst umplanen, gerade mal einen Monat für die Strecke Sydney-Cairns ist nicht zu schaffen. Jedenfalls nicht, wenn ihr unterwegs noch irgendwas vom Land sehen wollt oder mal einen Tag am Strand verbringen möchtet! Wenn ich euch nen Tip geben darf: fahrt nur bis Brisbane. Das sind 1000km und die werden euch voll auslasten. Ich habe mir als ich da war alleine für die Strecke 10 Wochen Zeit genommen und hatte nicht das Gefühl, dass es langweilig wird. Dann wäre nur noch das Problem mit der schlechten Planung was Jahreszeit angeht…

    #84484

    l’amelie surfer

    hi. danke für die ausführliche antwort!!

    zu deinen fragen:

    wir haben zu zweit ein rtw ticket gebucht für 4,5 monate. vorher sind wir noch in indien und thailand. die eigentliche reise hätte im oktober 07 gestartet, mein kollege wurde aber vom bund ne woche vorm abi gezogen und somit mussten wir umplanen. jetzt sind wir zwar wettermäßig nicht in der idealzeit da, aber die reise kaputtmachen wollten wir uns auch nicht…

    wie ist den die straßenanbindung in aussie, also quasi wenn wir in den 4 wochen wirklich nur bis brisbane fahren, und dann nur transfermäßig bis cairns, weil von dort unser weiterflug nach nz geht? würde das sinn machen?

    #84485

    M!coud

    Die Straßen sind weitestegehend in Ordnung. Kann aber nur für die Strecke Cairns – Brisbane sprechen. Dort verkehren auch Busse. Auf jeden Fall solltest du dir Orte wie Airlie Beach (Whitsundays), Mission Beach, etc. nicht entgehen lassen.
    Ich selbst war auf der Strecke nur knapp 2 Wochen unterwegs, was ok ist um die Gegend kennenzulernen und die wichtigsten Orte mitzunehmen. Wäre es länger gewesen, dann hätte ich natürlich nichts dagegen gehabt, aber so geht es auch.
    Egal wie lange, Australien ist immer eine Reise wert und ich werde auf jeden Fall zurückkehren… 8)

    #84486

    neuken

    soweit ich weiß gibt es zwischen der strecke zwischen cairns und brisbane nicht so viel surfbares wegen dem great barrier reef und so….
    ich glaube da findet man zwischen sydney und brisbane mehr….

    #84489

    Dr. Surf

    soweit ich weiß gibt es zwischen der strecke zwischen cairns und brisbane nicht so viel surfbares wegen dem great barrier reef und so….
    ich glaube da findet man zwischen sydney und brisbane mehr….

    Stimmt. Als ich da war, hatten wir ein RTW Ticket von STA Travel, damit konnten wir von Fiji aus nach Sydney einschweben, wir sind dann mit dem Auto bis etwas nördlich von Brisbane hochgefahren und dann von Brisbane aus nach Cairns geflogen (extra one way Flug, vor Ort dazugekauft – inneraustralische Flüge gibts schon für deutlich unter 100 Aussie-$). Von Cairns aus dann mit regulärem Ticket über Sydney weiter nach Afrika. Ging alles ohne Aufpreis, obwohl es ein Gabelflug war. In Cairns gehört tauchen zum Pflichtprogramm, nehme an, dass ihr deswegen dahinfliegt.

    Die Straßen in Australien sind gut (warum auch nicht, denen gehts genuso gut wie uns in Westeuropa), allerdings gibt es keine Autobahnen. Ihr fahrt also die komplette Strecke auf der Landstraße, die sich mehr oder weniger direkt an der Küste entlangschlängelt. Ist zwar einerseits schön, weil man viel von der Landschaft sieht, andererseits ist so “Strecke machen” natürlich schwierig, weil man nur recht langsam vorwärts kommt. Die meiste Zeit könnt ihr jetzt schonmal für die letzten 100km bis Brisbane einplanen. Da seid ihr an der Goldcoast, die zwar echt häßliche Gegenden hat (Surfers Paradise mit seinen Bettenburgen z.B.), dort gibts allerdings auch eine Reihe Weltklasse Surfspots wie Kirra, D’bah etc, außerdem die Whitsundays, Fraser Island, Byron Bay und Brisbane selbst ist auch ganz nett. Außerdem braucht ihr ein paar Tage in Sydney. Die Stadtstrände dort sind zwar noch chronischer überfüllt als die restlichen Surfspots, aber Sydney als Stadt wäre schon alleine den Flug von D aus wert. Für mich eine der schönsten & spannendsten Städte auf der Welt! So ein paar Vergleichsmöglichkeiten hat man ja mittlerweile…

    #84500

    l’amelie surfer

    das klingt alles schon total spannend!

    Kurz zu dem Surfen. Wir machen die Reise nciht als Surftrip, sondern als reguläre Weltreise (übrigens auch mit STA Travel) und ich möchte es mir einfach nicht entgehen lassen ab und zu ein paar Wellen zu reiten, wenn ich eh schonmal vor Ort bin =)

    Die Idee mit dem Flug vonBrisbane nach Cairns ist nicht schlecht, jedoch haben wir optimisticher Weise und aus lauter Begeisterung heraus den Camper bis Cairns gebucht, weil wir dem Preis einfach nciht widerstehen konnten… Generell sind wir aber relativ flexibel und können ja einfach mal gucken ob man den Camper nicht schon in Brisbane abgeben kann oder so. Wird sich vor Ort zeigen denk ich, denn jeder findet ja ne andere Art von Reisen oder auch Landschaft gut.
    Ich freu mich schon riesig drauf und trotz der kalten Jahreszeit wird das bestimmt ein super Trip!

    Tauchen in Cairns-> selbstverständlich =) Gibt einfach ein paar Sachen auf der ganzen Route (auch in den anderen Ländern) die fest eingeplant sind und die gemacht werden “müssen” wenn man schonmal da ist…

    Fiji machen wir nach Neuseeland aber dazu hab ich schon die Suchfunktion genutzt die nen Fiji threat oder auch zwei ausspuckt 😉

    #84514

    ans*

    Hey,

    also war ja auch in der Gegend unterwegs und die meisten Pflichtsachen, wie fraser island usw. wurden ja schon genannt, wenn ihr allerdings Tauchen gehen wollt kann ich nur wärmstens Townsville dafür empfehlen. Da liegt zwischen Riff und Küste nen Wrack namens “Yongala” und das sollte man sich nicht entgehen lassen, war für mich das krasseste was ich jemals gesehen hab.
    Also wenn ihr schon nen Tauschschein habt, dann solltet ihr es definitiv machen (gibt glaub ich auch Tagesausflüge) und wenn nicht, na ja, dann eigentlich auch…
    Von Cairns hab ich nur gehört das es Tauchtourismusmässig sehr überfüllt sein soll, was dann natürlich auch Auswirkungen auf das Riff hat, aber war halt noch nicht selber da, deswegen muss das auch nicht stimmen.
    Preislich werdet ihr dort aber bestimmt am Besten fahren…
    Ansonsten find ich Juni für Queensland ne super Reisezeit!! War auch im Winter da und fand das Klima sehr angenehm und die Wellenkonstanz soll im winter ja auch besser sein.
    Meiner Meinung nach solltet ihr euch nicht zu lange in Brisbane aufhalten, fand die Stadt nicht besonders spannend…
    Ca. 80 km oberhalb von Brisbane liegt Noosa, das würd ich mir auf jeden Fall mal anschaun. Als Hostel kann ich das Dolphins Beachhouse ( http://www.dolphinsbeachhouse.com/ )empfehlen! Sehr gechillt, direkt am Strand und relativ günstig. Hab da für nen Monat gearbeitet… Rockt!
    Ach ja und den Nationalpark in Noosa mal auschecken, einmal rumwandern dauert ca. 3-4 Stunden und ist sehr nett.
    Würd dann aber eure Bretter mitnehmen. Gibt im Nationalpark mehrere Pointbreaks, Tea Tree der bekannteste… Ich war immer bei Granits ca. 15 Minuten nach Tea Tree… lohnt sich definitiv!!!

    Und für Sydney das Hostel hier:

    http://www.thepalmsbackpackers.com/lang/en/index.html

    Klein, gut, günstig, super Atmosphäre und mitten in der Stadt!
    Der Manager ist auch Surfer, den könnt ihr dann auch mal anhauen, wenn ihr Boards etc. braucht!
    Ausserdem Internet umsonst, was man nicht unterschätzen sollte!

    Oh man, will auch wieder!!!
    Viel Spass jedenfalls! Enjoy it while you can!

    ans*

    #84519

    l’amelie surfer

    hi ans!

    danke für den super beitrag! Der Tauchtipp ist auf jeden fall interessant. ich habe schon einen tauchschein und der kollege wird in thailand einen machen, von daher sind wir da gut ausgerüstet!

    auch danke für die hosteltipps, aber ich hoffe unser camper hält und wir sind nicht darauf angewiesen 😉

    hier scheinen ja einige ziemlich australienbegeistert zu sein, da bin ich sehr gspannt!

    #84524

    Bells Beach

    Australien ist definitiv genial was das surfen angeht!!!
    4 Wochen finde ich auch knapp.
    Crescent Head ist ein wunderbarer Pointbreak auf dem Weg nach Norden der nicht so bekannt ist wir alle anderen dicken Spots!!!

    Viel Spaß, mir hat es dort auch super gefallen.

    #84529

    Dr. Surf

    Von Cairns hab ich nur gehört das es Tauchtourismusmässig sehr überfüllt sein soll, was dann natürlich auch Auswirkungen auf das Riff hat,

    JEDER in Cairns geht tauchen. Allerdings haben vielleicht einige von euch schon gehört, dass das Great Barrier Reef so groß ist, dass man es aus dem Weltall gut erkennen kann. Die Leute verteilen sich also etwas. Bei unserem Tauchtrip (waren mehrere Tage auf ner Segelyacht im Riff unterwegs mit bis zu 5 Tauchgängen jeden Tag!) wurde sehr genau darauf geachtet, dass sich niemand ein Mitbringsel vom Grund mit hochbringt und wenn du richtig Ärger riskieren wolltest, hast du dich beim schnorcheln zum Pause machen kurz aufs Riff gestellt (Wasser ist ja teilweise nur 1m tief). Im Riff ist also alles in bester Ordnung, weil es zumindest da wo wir waren sehr strikte regeln gab und sich alle dran gehalten haben. In Indoseien habe ich was das angeht z.B. ganz andere Erfahrungen gemacht (z.B. Anker überm Riff ausgeworfen statt Boot an stationärer Boje festgetäut). Weißt du wie tief die Yongala liegt und was ist es für ein Schiff? Falls ich mal wieder nach Oz komme will ich unbedingt Wracktauchen, darf aber mit meinem Open Water Diver nicht beliebig tief runter.

    @l’amelie
    schaut euch die Tauchschulen in Thailand sorgfältig an. Da habe ich schon wilde Sachen gehört, was den Zustand des Equipments und den Wissensstand der Ausbilder angeht. Ganz zu schweigen von deren Englischkenntnissen. Das billigste muß nicht immer das beste sein.

    Und ja, du hast das richtig interpretiert: Australien rockt!!!

    Gruß
    Jan

    #84609

    ans*

    Weißt du wie tief die Yongala liegt und was ist es für ein Schiff? Falls ich mal wieder nach Oz komme will ich unbedingt Wracktauchen, darf aber mit meinem Open Water Diver nicht beliebig tief runter.

    Also der Meeresboden ist laut Internet bei ca. 30 Metern. Ich hatte auch nur den Open Water Diver, war dann aber, weil ich noch so nen Adventure Dive-Schein gemacht hab, auch um Meeresboden um nach Bullsharks zu suchen ( waren leider keine da…). Glaub ich war aber so auf 27m.
    Das Wrack fängt bei ca. 15 Meter an und da ist dann eigentlich auch am Meisten los, weil am hellsten…
    Das Wrack war nen Passagierschiff, ist 109m lang und sank 1911, wobei 122 Menschen starben. Wurd dann glaub ich in den 50ern oder 60ern wiederentdeckt.
    Das Wrack liegt halt zwischen Great Barrier Reef und Festland und hat dadurch ne besonders gute Nährstoffzufuhr, bietet Unterschlupf mitten im offenen Meer und wurde halt ziemlich lang in “Ruhe” gelassen, deswegen, meinte unser Tauchlehrer, sein die Fische alle wie auf Steroiden… Das kann ich bestätigen! Rochen, Riesenschildkröten, Haie, Groper so groß wie Kleinwagen, Seeschlangen + die anderen üblichen Verdächtigen ohne Ende! Für mich ein magischer Ort!
    Soll angeblich einer der Top 10 Dives der Welt sein, was ich aber nicht beurteilen kann, weil bisher nur da getaucht.

    http://www.scubatravel.co.uk/topdives.html

    Machs einfach wenn du da bist, kann man echt nichts falsch machen!!!

    Ich war mit “Prodive” unterwegs und kann die auch empfehlen!

    #84931

    l’amelie surfer

    hi zusammen.

    ich war ein paar tage in münchen, deshalb jetzt erst die rückmeldung…
    (nebenbei: warum springt man bei -2° lufttemperatur in den eisbach zum surfen…brrr…hab das zum ersten mal gesehen und war echt begeistert)

    das wrack möchte ich mir auf jeden fall anschauen, danke für den tipp inkl. tauchschule. eigentlich bleibt mir jetzt nichts mehr übrig als mich bei euch für die ausführlichen antworten zu bedanken und mich weiter auf die reisevorbereitung zu stürzen!

    DANKE EUCH ALLEN!!

    schönen Gruß

    Markus

    #88383

    Christof

    Hallo,

    wenn Du im Juni fliegst wird es schon recht kalt sein in Sydney. Das heißt Du solltest schnell weiter Richtung Rainbbow Coast und weiter ziehen.

    In Sydney in Manly gibt es aber einen sehr guten Shop zum Brett kaufen. Der Aloha Shop, frag mal in Manley danach, kennt eigentlich jeder.

    Wellenreiten wie gesagt am besten ab Rainbow Coast Balina und Byron Bay Area hier gibt es viele leere Strände die auch für Anfänger geeignet sind.

    Von dort aus weiter bis zur Sunshine Coast, gibt es unzählige Strände zum Wellenreiten.

    Viele Grüße von Fuerteventura
    Christof

    #88657

    benediktdehaase

    im juni/juli wirds auch ab qld nicht mehr regelmaessig wellen geben…
    auf jeden fall kannst du spots wie snapper vergessen und kirra sowieso( erst ab 4-6 swell fuss surfbar)
    hier (an der gold coast) ist heute das erste mal seit 3 wochen wieder n bisschen swell.
    An der Sunshine coast siehts noch schlechter aus.

    #88664

    Australien? GoldCoast?Juni/Juli? 3 (DREI?!) ? Wochen keine Swell? 🙄

    NIEMALS ❗

    Also wenn das bei dir zutreffen sollte, probiers mal mit Lotto bei deinem Glück.

    #89104

    benediktdehaase

    fuer ne woche konnte man selbst dbah vergessen…und abgesehn von snapper direkt am point war nix zu holen.

    d.h. du teilst dir sehr wenige 1-2 fuss wellen mit ein paarhundert leuten, viel spass geh ich lieber skaten und fahr am Wochenende runter nach byron oder surf straddie( selbst da wars FLAT, was seeeehr sehr selten ist).

    Dieses WE dicker Swell angesagt 6-8 feet, und was ist….fucking BLOWN OUT.
    Sturm mit winden 20knots+ = wenig gute wellen.

    Anonsten bin ich mit den Wellen eigentlich ganz zufrieden, von januar bis anfang april liefen auch die ganzen Beachbreaks noch ganz gut, jetzt sind die banks kaputt und der swell ist immer falsch. Nach Snapper lohnt sich nur wenn auch rainbow bay und greenmount laufen, was zum glueck haufig ist.

    Noch besser: ins auto setzen nach Tweeds fahren

    #14324

    donk

    scheisst doch auf snappers u kirra u den ganzen scheiss… kirra laeuft eh seit jahren nicht mehr u wenn snappers oder superbank etc. brechen, dann kann man mal locker ne stunde auf die erste welle warten… u die stimmung im wasser ist alles andere als entspannt.

    der norden von nsw rockt. vor kurzem hab ich den point von lennox beispielsweise mit 30 supernetten locals teilen muessen. 22 davon waren delphine, 2 pottwale, 2 superheisse menschliche maedels u 4 grinsende dudes. u die wellen brachen 400-500 meter lang u solide 6 fuss, offshore. das war an einem schoenwettersonntag. das einzigste was sich an den bedingungen geaendert hat im laufe der woche waren die leute im wasser.. die wurden weniger.

    ein anderes beispiel; snappers im broken head reserve, naehe byron bay (jaa heisst auch so u verdient den namen) .. kein arsch draussen u bis zu 8 ft an manchen tagen, vormittags offshore u das geht schon seit wochen so.

    soll ich fort fahren?

    ich kapier einfach nicht was die leute an der gold coast so geil finden..
    aber bitte, bleibt da, dann bleiben mehr wellen fuer mich uebrig…

    letzten monat war tow in session ebenfalls am broken head angesagt…
    sowas hab ich noch nie gesehen, 20+ ft u die wellen nahmen kein ende, ohne scheiss, die brachen min ueber einen km. (leider litten einige sandbaenke darunter)

    kann natuerlich sein dass im juni/juli an der goldcoast nix bricht.. kein plan, bin nicht da gewesen, aber ich weiss was ich nicht mal 200km suedlich gesehen hab, bzw gesurft bin.

    😆

    also wo auch immer ihr seid, seht zu dass ich zur falschen zeit am falschen ort seid, dann kann nix schief gehen. 😉

    adios
    andre

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.