Schön, dass Du da bist Foren Surfcamps Auf der Suche nach Surfcamp auf Bali!

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  salli vor 3 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #37905

    baywatch_ing
    Mitglied

    Hey Hey.

    I know es gibt schon zahlreiche Posts – die ich auch großteils durchforstet habe – zu dem Thema zu lesen, aber aus gegebenem Anlass möchte ich einen neuen Aufruf starten. Zum Teil sind die Posts nicht brand aktuelle und da ich von der rasanten Entwicklung auf Bali in den letzten Jahren gelesen habe, bitte ich um aktuelle Erfahrungen zu den bestehenden Camps. Ich bin derzeit kräftig am Sparen um mir einen längeren Surfurlaub leisten zu können und möchte mein Geld wenn ich buche gut angelegt wissen. Würde gerne im September nach Bali bin aber unschlüssig welcher Surfcamp Betreiber zu empfehlen ist. Mein Surf-level ist einigermaßen mit Luft nach oben – und mein Urlaubsfokus liegt definitiv im Surfen.

    Bitte um aktuell Berichte, Meinungen bzw Empfehlungen – damit ich guten Gewissens buchen kann.

    That would be aswm.

    Stefan

    #143101

    Jesse
    Mitglied

    Hey,
    mit persönlichen Erfahrungen kann ich dir leider nicht weiter helfen, aber ich plane auch einen Urlaub in Bali und finde dieses hier sehr interessant 😉
    http://www.kimasurf.com/

    #143102

    Anonym

    Check mal meinen Beitrag zum Brownsugar Camp. Ist ziemlich aktuell, findest du über die Suche.
    Dann gibt es noch einige aktuelle Beiträge zum kima von Patrickcologne, die zwar kontrovers diskutiert wurden, aber vielleicht trotzdem helfen.

    Bin selbst wieder im Oktober in medewi und danach gönne ich mir noch ein paar Tage die templelodge auf bukit 😉 😉

    #143175

    baywatch_ing
    Mitglied

    Hey Jesse. Auf die Seite von kimasurf.com bin ich auch bereits gestoßen und hab mich schon etwas schlau gemacht. Laut tripadvisor LINK ist das die erste Anlaufstelle für Bali Urlauber, die auf der Suche nach der perfekten Welle sind. Jetzt gibts nur noch ein Problem: hab auf der Kima Seite zwei Camps gefunden die mir besonders gut gefallen – Seminyak oder Canggu! Kann mich leider nicht anhand der Campbilder entscheiden. Ein Freund meinte Seminyak ist etwas Zentraler und in der Area ist mehr los – Lokale und Shops. Doch wie siehts mit den Surfspots aus? Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Gruß

    #143176

    salli
    Surfer

    “die perfekte welle” ist ein slogan der im zusammenhang mit surfen überall verwendung findet.”sie” in seminyak zu finden und sie dann auch noch zu catchen ist eher unwahrscheinlich.
    was genau suchst du? party oder eher ruhig? mit einem roller oder taxi bist du fix von canggu im partyviertel, kannst also ruhig pennen und chillen. in seminyak sind bars etc fussläuftg zu erreichen, hast aber mehr trubel, wirst ständig angequatscht etwas zu kaufen etc. ausserdem ist dein surflevel nicht uninteressant. canggu würde ich surftechnisch seminyak vorziehen (beides nicht wirklich meine anlaufstellen). surf: wenn bali dann eher die bukit area oder an die east coast serangan, keramas (je nach forecast).

    #143189

    Patrickcologne
    Mitglied

    Denk auch hier gibt es genug Surfcamp Berichte.

    Seminyak, Kuta, ist ein Drecksloch, aber ein verdammt geiles 😛 .
    Surfcamp ist halt, egal in welchem: Surfen, Schlafen, Essen. Für das erste mal Bali würde ich auch ein Surfcamp empfehlen, so sparst du dir die Spots zu checken etc.

    #143353

    Knorr
    Mitglied

    “die perfekte welle” ist ein slogan der im zusammenhang mit surfen überall verwendung findet.”sie” in seminyak zu finden und sie dann auch noch zu catchen ist eher unwahrscheinlich.

    Falls man es durch den perma-stau in Bali-Central an den Strand schaffen sollte 🙂

    canggu würde ich surftechnisch seminyak vorziehen [..] surf: wenn bali dann eher die bukit area oder an die east coast serangan, keramas (je nach forecast).

    Bukit ist i.a. nur fuer Fortgeschrittene geeignet. Ich sehe nicht was ein Anfänger dort soll. Serangan und Keramas gehen zur Zeit (bin gerade wieder auf Bali) wegem dem starken und konstanten SO Winden kaum bis garnicht.

    Also wen es richtung Canggu gehen soll empfehle ich das “Stormrider Surfcamp“. Definitiv das schönste Surfcamp (eher mini Resort) fuer den Preis und die Jungs und Maedels werden alles tun um die besten Wellen mit euch zu fahren. Hinzu kommt das die eine unglaublich gute Kueche zum kleinen Preis haben.

    Gruss,

    Knorr

    #143354

    salli
    Surfer

    bukit nichts für anfänger??? das ist falsch, es sei denn man möchte in keinem fall auf geile wellen surfen lernen. surfschulen fahren regelmäßig balangan oder parang padang (die rechte) an. ich selbst habe meine “schüler” dort mit hin mitgenommen und sie hatten die längsten rides, länger als je an einem beach break (habe irgend wann mal darüber geschrieben). es kommt natürlich auf den swell und die tide an, bei 10 ft ist canggu auch nicht unbedingt anfänger freundlich.

    #143720

    grandi
    Mitglied

    HI

    Also ich war letztes Jahr im “The Bali Camp” in Canggu und es hat mir sehr gut gefallen. Wir hatten Halbpension und das hat sich echt gelohnt. Vor dem Surfen ein kleines Frühstück mit Banana-Pancakes und Toast. Nach dem Surfen ein reichhaltiges Früh/Mittag-Essen und das Abendessen war auch Top 🙂

    Die Surfguides waren alle gut drauf und hilfsbereit. Kleiner Nachteil ist.. Sie versuchen dir ein Surfboard zu verkaufen und ich war so naiv und habe mir eins machen lassen ca. 250 – 300 Euro und die Qualität ist echt bescheiden.
    Für ein kleines Trinkgeld 40 Euro Fahren sie euch auch herum.

    Die Lage ist OK. Sehr ruhig gelegen und leider nur wenig Restaurants. Der nächste Surfspot “Oldman” ist ca. 15 min. zu Fuss entfernt.

    Boards werden separat verrechnet und das Guiding ist 1 mal am Tag.

    Hoffe meine Antwort kommt nicht zuspät 🙂

    Gruss

    #143721

    Anonym

    Die Surfguides waren alle gut drauf und hilfsbereit. Kleiner Nachteil ist.. Sie versuchen dir ein Surfboard zu verkaufen und ich war so naiv und habe mir eins machen lassen ca. 250 – 300 Euro und die Qualität ist echt bescheiden.

    Das ist mir auch schon aufgefallen und ich war überrascht, wie viele darauf eingestiegen sind. Gerade die unerfahreneren Surfer haben sich da Bretter gekauft, mit denen sie an europäischen Spots weniger glücklich werden und sind auch oft viel zu klein gegangen.
    Von der Qualität war ich auch nicht begeistert, da muss man echt sehr genau hinschauen, wem man da vertrauen kann.

    #143723

    grandi
    Mitglied

    Ich bin vor 3 Wochen nach Kalifornien geflogen und hatte mein Bali-Board dabei.

    Am ersten Surftag musste ich mein Brett tauschen. Siehe Bild:
    Ohne Grund fing mein Board an sich aufzulösen 🙂

    Daher… Gut aufpassen.

    Gruss
    image.jpeg

    Attachments:
    #143736

    Hadi
    Mitglied

    Hallo Stefan,

    ich war letztes Jahr zusammen mit einem Kollegen für drei Wochen in der Surf-WG auf Bali und kann das nur empfehlen. Er war das Jahr davor ebenfalls in der Surf-WG und ist dieses Jahr gleich nochmal dahin gefahren. Motto der Surf-WG ist “Feel home – Stay easy” und das Camp wird dem Motto mehr als gerecht.

    Die Surf-WG wird von Philippe geleitet, einem Schweizer der seit einiger Zeit auf Bali wohnt. Das Camp ist gut organisiert, aber dennoch ist alles mega locker.

    Insgesamt gibt es zwei Surf-Sessions pro Tag, eine Morgens und eine Nachmittags. Du kannst dich vorher für die verschiedenen Spots eintragen. Die Surf-Guides schauen sich die Wetterbedingungen der Spots im Vorfeld an. Sofern die Bedingungen vor Ort nicht entsprechend gut sind, wird ein anderer Spot angefahren. An den Wochenenden ist Free-Surf. Es werden Strände zum Surfen angefahren, jedoch gibt es keinen Kurs. Je nach deinen Skills wird dir auch ein entsprechendes Board zur Verfügung gestellt (Vom Malibu bis Shortboard ist alles da).

    Das Camp selbst ist sauber und in einem neuen Zustand. Frühstück ist mit dabei. Mittag und Abendessen kosten extra, sind aber auf Bali-Niveau und daher sehr günstig. Wir waren Abends meistens eh immer woanders essen. Die Zimmer werden täglich sauber gemacht. Sofern du Wäsche hast, kannst du es ebenfalls im Camp abgeben.

    Das Camp ist an KIMA angeschlossen und liegt in Berawa, in der Nähe von Kuta. Das Camp ist eher ruhig, aber die Leute sind alle gut drauf und an den Wochenenden wurde immer viel gefeiert. Wenn du eher Party und Trubel willst, würde ich jedoch ein anderes Camp empfehlen.

    Die Surf-Guides sind alle gut drauf. Einer der Guides bietet für einen Aufpreis einen Trip nach SüdJ-Java / G-Land. Der Trip dauert 4 Tage ist nur zu empfehlen. Der Guide ist in der Ecke aufgewachsen und kennt daher super nette und menschenleere Spots.

    Hoffe ich konnte weiterhelfen!

    #143737

    Anonym

    Gut und profesionell geschrieben, Hady…herzlich willkommen im Forum.

    Aber mal Hand aufs Herz und auf die Ehre geschworen…dein Bericht klingt eher nach jemandem der dort arbeitet als jemandem der dort Gast war 😉 Oder? 🙂

    #143738

    salli
    Surfer

    Für ein kleines Trinkgeld 40€??? Dafür gibt’s ein daytripp von Sonnen Aufgang bis Sonnenuntergang quer durch bali.
    Wenn ihr von nicht teuer, günstig, kleiner Aufpreis sprecht, beziffert es doch mal bitte in Euro, sonst kann man wenig damit anfangen. Gehen anscheinend weit auseinander die “günstigen” Preise.

    #37906

    simes
    Surfer

    Ich war in Oktober auf Bali. War in zwei Kima Camps und war total zufrieden.
    Der ‘camp’ der hinter http://balisurf.org/ sich verbirgt, soll man vermeiden. Von 6 sechs leute die über dreitagen angekommen sind, haben alle nach ein übernachtung storniert und sind weiter gegangen. Was angeboten wirt, enspricht nicht was im web-seite geschrieben ist. Preisleistung verhältnis stimmt ganz und gar nicht. Das Haus am Strand in Bingin hat ein wünderschöne aussicht – wie fast alle andere dort – aber man wirt einfach zum ein von die örtliche surflehre gebracht, der kaum material hat und dann abends darf man in ein restaurent am strand essen. Es ist kein Camp. Die angebot könnte man privat genau so annehmen für ein viertel der preis – und hat man dann auch ein frei wahl.
    Immer hin hat der betreiber der Camp hat kein ärger gemacht als wir abgeriesen sind – aber für die eine nacht war es trotzdem viel zu viel geld. Ich vermute so laüft so geschäffts idee.. :/

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.