wetty surf boots

Wetty surf boots im Test

Die Firma Wetty wirbt für ihre ausgefallenen wetsuit boots mit dem slogan “The barefoot feeling”. Unsere Neugier ist geweckt und wir schauen uns die Dinger mal genau an.

Surf boots sind im Forum oft Thema. Ob als Schutz vor Riffen oder einfach als Wärmeschutz beim winterlichen Nordseesurf macht dabei schon einen großen Unterschied.

Wetty stellt seit einiger Zeit farbenfrohe surf boots her, die das Gefühl von barfuß Surfen versprechen. Dabei gibt es neben einem Haufen Designs 3 und 5 mm dicke boots.

Für unseren Test haben wir das abgebildete Modell “SURF BOOTS 3MM WETTY Arty Serie Charlie” bei 14°C Wassertemperatur genutzt.

Erster Eindruck

Beim Auspacken wirken die boots wie abgeschnittene Enden eines Wetsuits die an den beinen abgeschnitten wurden. Dementsprechend weich und dehnbar sind sie. Das bunte Design ist sehr auffällig. Die Nähte sind gut verklebt.

Die Sohle

Die Sohle und Hacke haben eine leichte Verstärkung, die für die meisten Gelegenheiten reichen wird. Wer allerdings ein besonders scharfes Riff surft oder sonst wie über sehr spitzeren Grund läuft, könnte bei der 3mm Version etwas Probleme bekommen.

Tragegefühl

Die wetty boots lassen sich einfach anziehen und wirken sehr leicht am Fuß. Das Ende der Boots liegt fest am Wetsuit auf. Besser ist es jedoch sie drunter zu ziehen, was auch problemlos geht. Während meiner Session ist kein Wasser in die boots gelaufen. Die Sohle bietet eine gute Standfestigkeit auf wax und dem pad.

Fazit

Für 65€ bekommt man einen sehr bequemen boot der die Füße vor Kälte schützt und sehr nah an das Barfußsurfen ran kommt. Die bunten Designs sind auffällig und daher schon fast als Mode Accessoire zu sehen. Ein persönliche Empfindung wird es sein, ob man einen 3mm boot gegen Kälte braucht oder ob man für die ganz kalten Tage direkt zur 5 mm Version greift.

http://www.wettywetsuit.com

Schreibe einen Kommentar