Taj Burrow interview

Taj Burrow einer der besten und radikalsten Surfer. Seine airs sind sein Markenzeichen. In Mundaka hatten wir die Gelegenheit ihm ein paar Fragen zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, dass Kelly wieder Weltmeister wird.

Glückwunsch zu Deiner Leistung bisher! Bist Du zufrieden mit dem was Du bis jetzt erreicht hast?

Taj Burrow: Verglichen mit letztem Jahr bin ich dieses Jahr sehr viel konzentrierter. Durch meinen gebrochenen Fuß im letzten Jahr hatte ich genug Zeit darüber nachzudenken, was ich erreichen will. Und ja, ich will gewinnen! Ich bin sehr viel hungriger Dieses Jahr und lasse ich mich nicht ablenken. Mit meiner Leistung bin ich bis jetzt zufrieden. Ich bin punktemäßig gut im Rennen um den Titel. Und ich denke, jetzt oder nie. Es ist mittlerweile so schwierig geworden zu gewinnen, aber es ist eine Sache einen Kontest zu gewinnen, aber der Welttitel ist was ganz anderes.

Wir warten schon einige Zeit, dass die Versprechen deines Talents erfüllt werden. Denkst Du, Du wirst Weltmeister und brichst damit die Durststrecke der Australier, denn in den letzten rund 12 Jahren gab es ja keinen australischen Surfweltmeister.

Taj Burrow: Tja, in Frankreich letzte Woche hatte ich etwas Glück aber es ist immer noch machbar für mich. Ich habe richtig Lust and sag mir “go for it”. Aber ich fühle mich so, als hätte ich noch nicht das letzte gegeben. Vielleicht muss ich noch mehr trainieren. Mit trainieren meine ich nicht mehr zu surfen, denn ich surfe wirklich viel! Ich meine hier die Diät einzuhalten und mich richtig zu ernähren und mein Streching jeden Tag zu machen um mich noch besser vorzubereiten. Ich habe es letztens bis ins Finale geschafft und gegen Kelly verloren, aber egal! Ich muss nur meine Heats gewinnen. Wir werden sehen, ob ich das Titelrennen noch bis Brasilien oder Hawaii offen halten kann.

Was bedeutet Mundaka als Tourstop für Dich?

Taj Burrow: Als Mundaka letztes Jahr abgesagt wurde, war das echt doof und es hat einige Leute echt geärgert. Am meisten die Leute hier in der Stadt. Ich weiß nicht genau , was wirklich passiert war, aber ich habe gehört, dass die Welle vielleicht ein paar Jahre nicht läuft. Aber sie ist innerhalb von ein paar Monaten zurückgekommen. Das ist cool! “the bak is back”.

Konzentrierst Du Dich nur auf den Kontest oder hast Du auch die Zeit und Lust Dir mehr von Mundaka und dem Baskenland anzusehen.

Taj Burrow: Mundaka ist eine nette kleine Stadt. Jeder hier ist cool und sie haben diese unglaublichen lefthander hier. Wenn Du hier hinkommst, denkst Du nur, ja dieser Ort ist unglaublich. Ich mag es in den Straßen rumzugehen und mir das Flair aufzunehmen. Die Gastfreundschaft hier ist echt super. Ich meine, es ist ja jedes Jahr als wenn 48 Punks hier einfallen und alles auf den Kopf stellen.

Schreibe einen Kommentar