Video

In Melbourne in der Startschuß für den Bau eines Wavegardens gefallen. Name des Künstlichen Surfparks soll URBNSURF sein. Fertig wird die Anlage ziemlich genau in einem Jahr. Auf der Fotomontage ist der Wavegarden im Stadtbild zu sehen. Wenn es so weiter geht, werden wir uns wohl bald an diese Bilder gewöhnen.

wavegarden Melbourne

weiter lesen »

Der Wavegarden Cove wurde von vielen der weltbesten Profi-Surfern getestet. Dank seiner Wandlungsfähigkeit kann der Wavegarden Cove jedoch weit mehr als nur gute Wellen für die Elite produzieren. Mit dem Fokus auf Spaß und Lernfortschritt wurde im Wavegarden eigenen F&E Demo-Zentrum im Baskenland eine „Familien-Surf-Session“ mit ein paar Familien mit unterschiedlichen Surf-Niveaus veranstaltet.

    Das deutsche Surf Team des DWV hat während der ISA World Surfing Games in Biarritz einen Abstecher zur Prototyp Anlage des Wavegarden Cove gemacht. Dabei ist ein kurzes Video entstanden, auf dem die deutsche Surf Elite uns Ihre Eindrücke zum Cove Modell schildert.

      Der Druck auf dem “Markt” für künstliche Wellen wächst. Kelly Slater macht mit seiner Surf Ranch einigen Druck auf die Wavegarden macher. Cove nennt Wavegarden sein neues verbessertes System mit dem sich alle 8 Sekunden eine Welle produzieren läßt. Das würde der wirtschaftlichkeit ordentlich auf die Sprünge helfen und auch sicher eine Menge Investoren interessieren. In der 10. Ausgabe des Prime Surfing macht Quirin Rohleder  einen Test des Prototypen  in der Nähe von Zarautz. Der Artikel wird damit abgeschlossen, dass der Verkaufsleiter nicht über geplante Anlagen in Deutschland reden dürfe. Das lässt eine Menge Raum für Spekulationen. Mit der Eröffnung von Nland in den USA hatte Wavegarden auch folgende Grafik veröffentlicht.