sonni hönscheid

Sonni Hönscheid Surf Art Interview

Sonni Hönscheid hat fast unzählige deutsche Meister Titel im Wellenreiten gesammelt und ist in den letzten Jahren besonders im SUP Race Bereich sehr erfolgreich. Was weniger Leute wissen ist, dass Sonni auch mit dem Stift in der Hand begabt ist. Wir haben Ihr mal ein paar Fragen zu Ihrer Kunst gestellt mit der sie aktuell unter anderem auch bei einigen Modeherstellern vertreten ist.

Was hat Dich beeinflusst mit dem Malen anzufangen? Gab es einen Zeitpunkt oder ein Bild welches Dich dabei beeinflusst hat?

Ich habe wie jedes Kind gerne gemalt, mein Lieblingsmotiv war immer die Insel Lobos. Lobos ist direkt vor unserer Haustür auf Fuerteventura,  da läuft eine der besten Rechtswellen Europas. Lobos ist eine ganz besondere Insel – mein Vater war einer der ersten Surfer dort, am Anfang haben Ihn Fischer einen “Lift” gegeben um diese Perfekte Welle zu surfen, danach hat Jürgen sich selber Boote aus alten Windsurf Boards gebaut um zu jederzeit dort surfen zu können. Ich habe Lobos mit verschiedenen Gesichtern gemalt, als Prinzessin, Clown,… Sobald ich beim Surfen die Welle seitlich abfahren konnte, durfte ich mit Jürgen in den Lineup. Wir hatten da unvergessliche Surf Sessions…
Ich durfte ab und zu bei meinem Vater Jürgen in der Werkstatt helfen, besonders beim Board Design habe ich oft diese perfekten Linien und Kurven abgeklebt für das Airbrush auf den Boards. Das hat mich wirklich sehr inspiriert, ich liebe perfekte Linien und Kurven!!
Von meinen Reisen habe ich damals viele Kollagen von Bildern und Gegenständen wie Strandgut gemacht.
Eines Tages hatte ich auf einmal das Bedürfnis mich hinzusetzen und zu malen – Linien, Kurven, bunt… Ich konnte gar nicht aufhören bis das Bild fertig war. Mit der Kunst hat sich eine ganz neue Welt für mich geöffnet, es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl mich neben dem Sport noch auf eine andere Art auszudrücken.

Sonni Hönscheid Surf Art

Foto und Cover Foto Merceds Benz Tobias Kuberski

Viele Künstler die sich mit Surf Art beschäftigen sind vom Stil eher der Pop Art zuzurechnen. Auch Deine Bilder haben viele Aspekte der Pop Art. Warum meinst Du passen Surf Art und Pop Art so gut zusammen?

Es ist ein sehr bunter Lifestyle! auf dem Wasser erlebt und sieht man so viel. Durch die Reisen entdeckt man neue Kulturen, Menschen,… und das Meer verbindet uns alle!

Du hast sehr viele detailreiche Muster in Deinen Bildern, die schon fast an Mandalas erinnern. Hat das Malen für Dich etwas meditatives?

Malen ist für mich wie Tagebuch schreiben, von meinen ganzen Erlebnissen, Reisen, etc… Meine größte Inspiration ist das Meer. Es ist dazu der perfekte Ausgleich zu meinem Sport. Beim SUP will ich immer die schnellste sein, beim Malen kann ich mir Zeit nehmen und mich entspannen.

Welches Deiner Bilder liegt Dir persönlich am meisten am Herzen und warum?

Jedes Bild ist ein Stück von mir das mir sehr viel bedeutet. Oft werde ich gefragt wie lange ich brauche ein Bild brauche. Klar kann ich die Stunden zählen die ich gebraucht habe ein Bild zu malen. Aber die Zeit die ich brauche um erstmal dahin zu kommen um meine Gedanken, Ideen und inspiration zu konkretisieren um es auf eine Leinwand, Skateboard, Finne oder Board zu malen dauert manchmal eine Ewigkeit….

Eine oft gestellte Frage in unserem Forum ist, “Wie bemale ich am besten mein Surfboard“. Kannst Du uns sagen welche Meterialien Du nutzt um Boards zu bemalden?

Ich benutze meistens Acryl Farbe in Form von Stiften, die sind sehr UV beständig. Wichtig ist nur das man es am Ende mit einem Klarlack versiegelt um es noch extra Schutz zu geben.

Fotos von Starboard

Aktuell gibt es eine Chiemsee Kollektion, ein SUP von Starboard, sowie ein Skate-Longboard und Handtücher mit Deinen Designs. Hast Du für die nächste Zeit noch andere Pläne?

Seit letztem Jahr bin ich Markenbotschafterin für Mercedes Benz, meine V-klasse ist mit meiner Kunst dekoriert. Ich bin wirklich sehr glücklich die Kunst für mich entdeckt zu haben und freue mich in jeder Art diese Welt noch Bunter zu machen :). Ich arbeite gerade an meiner dritten Ausstellung “Peace Love Sylt” nächstes Jahr im Kamp Hüs. Ich freue mich sehr auf alles das was kommt…

Danke Soul-Surfers für das Interview, wir sehen uns auf dem Wasser.

Mehr von Sonni gibt es auf Ihrer Website.

One thought on “Sonni Hönscheid Surf Art Interview”

Schreibe einen Kommentar