Video

Riot Surfboards

München ist die Hochburg der deutschen Surfboard Labels. Mit Riot Surfboards stellen wir Euch heute einen neuen Vertreter vor. Benedikt von Riot hat unsere 6 Fragen beantwortet. Lest was Riot Surfboards ausmacht.

Seit wann gibt es riot Surfboards?

Riot Surfboards ist eine innovative und progressive Surfboard-Brand aus München, die 2012 gegründet würde.
Die Münchner Surfboard Manufaktur verfolgt den Ansatz, hoch qualitative Surfboards mit innovativen Bauweisen für die Core-Surfszene zu entwickeln. Egal ob bei Shapes oder den Designs der Boards- gehen die Jungs von Riot (Benedikt Becht und Marcel Lazar) ihre eigenen Wege abseits von aktuellen Normen und Standards. So erschaffen sie genau die Surfboards, die sie sich schon immer gewünscht haben und jeden Tag surfen wollen.

Warum habt Ihr riot Surfboards gegründet?

Der damalige Stand der Technik hat nicht unseren Ansprüchen genügt.
Da wir in München wohnen und somit dem Großteil des Jahres unsere Gier nach Wellen an den Münchener Flusswellen stillen, welche alle nicht sehr Materialschonend sind, waren wir 2012 das ständige reparieren leid.
Es musste eine widerstandsfähigere Alternative zur klassischen Polyesterbauweise her. Zwar gab es damals schon widerstandsfähiger Alternativen, jedoch mit den Fahreigenschaften eines „Tischs“. Der Anspruch war somit Surfboards zu entwickeln mit mindestens so guten Fahreigenschaften wie Polyesterboards, jedoch deutlich stabiler, um den Reparaturaufwand auf ein Minimum zu reduzieren. Dabei war eigentlich nie ein kommerzieller Gedanke dahinter, wie wollten eigentlich nur Surfboards nach unseren Vorstellungen für uns und unsere Freunde bauen und uns dadurch auf innovative und kreative Art Ausdrücken. Deshalb konnte man uns Lange Zeit auch nur über Facebook oder telefonisch erreichen. Als dieser Zustand aufgrund der Nachfrage nicht mehr aufrecht zu erhalten war, haben wir uns zu einigen Schritten in Richtung Professionalisierung entschieden. Seitdem haben wir eine umfangreiche Website, Stockboards, nen Onlineshop ….

Mit welcher Technologie baut Ihr Boards?

Die wohl bekannteste Innovation von Riot ist wohl die HMP Technologie ( High Modulus Polymer Technologie), diese bei allen Stockboards erhältlich ist.
Bei dieser Bauweise wird eine Faser verwendet, welche ursprünglich nur in der Raumfahrt für Ballistische Anwendungen eingesetzt wurde. Diese Faser in Verbindung mit einem eigens optimierten auf Epoxidharz basierenden Harz verleiht den Boards sein sehr gutes Flex Pattern und sehr responsive Eigenschaften und macht sie zudem extrem widerstandsfähig.
Desweiteren werden eine Vielzahl verschiedener Verstärkungsfasern, Harze und Kernmaterialien eingesetzt wie z.B E-glass, S-glass, Verschiedene Carbon Arten, Flachs, Basalt und exotischere Werkstoffe wie Polysaccharid basierende Verstärkungsfasern.
Bei den Harzen wird Silmar Polyesterharz für klassische Polyesterboards verwendet und bei den Innovativen Bauweisen meist Epoxidbasierende Harzsysteme welche je nach Anforderung und Bauweise, dahingehend optimiert werden.
An dieser Stelle ist jedoch anzumerken, dass nicht nur die Materialkomposition die späteren Eigenschaften eines Surfboards beeinflussen, sondern auch die richtige Orientierung und Struktur im Board.

Welches Board Model ist Euer Bestseller?

Zum aktuellen Zeitpunkt das MFH für Flusswellen und künstliche stehende Wellen. Das hängt damit zusammen weil es einen sehr ausgewogenen und vielseitigen Shape aufweist. Für den Einsatz am Meer gibt es zwei Favoriten, das Pretty Poison und das Magic Carpet.
Das Magic Carpet http://riotsurfboards.com/oceanboard-magic-carpet/ ist sehr gefragt weil es ein wahrer „One Board Quiver“ ist. Es Funktioniert in nahezu allen Conditions sehr gut und ist durch sein 4+1 Fin Setup wandelbar wie ein Camelion, so hat man mehrer Boards in einem, mit dem Magic Carpet. Das Pretty Poison http://riotsurfboards.com/oceanboard-pretty-poison/ hingegen ist every day Shortboard mit gewaltigen Speed Reserven The pretty poison will seduce you when you on the search for the next level….

riot surfboards mfhKann man bei Euch Custom shapes bekommen?

Klar kann man bei uns Custom Shapes bekommen, wir haben lange Zeit fast ausschließlich Custom Shapes gemacht. Custom Projekte machen uns auch nach wie vor am meisten Spaß weil wir dort unser technologisches und biomechanisches Know How voll ausnutzen können, um das Ideale Surfboard für den spezifischen Athleten und seine Bedürfnisse zu kreieren. Zusätzlich ist es bei Custom Projekten auch häufiger der Fall, dass die teilweise ausgefallenen Wünsche, wie extrem geringes Leistungsgewicht und / oder sehr hohe Stabilität bei gleichbleibender Performance meist mit komplett neuen Verfahren und Exotischen Werkstoffen realisiert werden. Mit den Lösungsansätzen befasst sich dann das R&D von Riot Surfboards und seit kurzem ausgegründete Spin Off Unternehmen Riot Research Institute (RRI).

Was sollte man sonst noch über riot Surfboards wissen?

Wie im letzten Absatz schon angesprochen arbeiten oft recht wissenschaftlich und versuchen so den Sport auch auf diese Weise zu pushen, jedoch verfolgen wir auch sehr gerne Kreative Ansätze, dazu noch ein bisschen Skate und Punk Einfluss und wir fühlen uns eigentlich ganz wohl…. Wir wollen einfach Surfen und Surfboards auf unsere eigene Art interpretieren und erleben.

http://riotsurfboards.com
https://www.instagram.com/riotsurfboards/
https://www.instagram.com/riotsurfboards/

Schreibe einen Kommentar