Ich verzweifle gerade an unserer Familien-Urlaubsplanung und hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen 😉 Wir sind eine fünfköpfige Familie, die dringend einen schönen, surfbaren Urlaubsort für Alle sucht. Wir Großen waren eigentlich mehr kitemäßig unterwegs, sind aber seit unserem letzten Sri Lanka Aufenthalt Wellenreit-angefixt 😉 besonders unser Ältester. (14) möchte dieses Jahr im Sommer gerne (regelmäßig) aufs Wasser. Er hat bis jetzt ein paar Mal auf Sri Lanka und an der niederländischen Nordseeküste auf einem Brett gestanden, aber richtig Surfen kann man das ja noch nicht nennen, dh auch die Ansprüche an einen Spot sind noch nicht so hoch… Wir hatten jetzt nach ein bisschen Recherche Levanto ins Auge gefasst, aber geht da im Juli überhaupt was? Zumindest um ein paar Basics zu lernen? Zudem ist der Kleinste im Sommer gerade mal ein Jahr alt, dh die Umgebung sollte babykompatibel und Fahr- bzw Flugzeiten dürften nicht zu lang sein   Ich wäre wirklich dankbar für jede Info / Vorschlag / Tip… 🙂 Lieben Gruß, Charlotte

Hallo, ich bin bisher 3x für 1-2 Wochen surfen gewesen und habe jedes Mal eine starke Rippenfellentzündung bekommen, die teilweise mehrere Monate angehalten hat. Die Rippenfellentzündung begann immer eine Woche nach Surfbeginn. Durch gutes Konditionstraining (Kraulschwimmen, Streckentauchen, Rennrad, Laufen), Gleichgewichtsübungen (Indo-Board) und gezielte Muskelübungen für das Surfen (Burpees,…) habe ich mich immer gut und frühzeitig (3-6 Monate vorher angefangen) auf das Surfen vorbereitet.   Meine Frage: Was kann wirklich helfen, einer Rippenfellentzündung vorzubeugen? Ich könnte mir vorstellen, dass Bankdrücken hilft, weil man dadurch die körpereigene Auflagefläche auf dem Board “verstärkt”. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man die Knochenhaut der Rippen mit Schlägen auf die Rippen abhärten kann. So machen das ja auch Kampfsportler mit ihren Unterarmen (die hauen ihre Unterarme so lange gegen einen Baumstamm, bis sie richtig abgehärtete Unterarme haben). Wie stets mit Medikamenten? Ich habe auch schon mal “Biofreeze” probiert. Das hat ein wenig geholfen meine ich. Von Medikamenten wie “Tilidin” halte ich allerdings nichts, muss ich dazu sagen. Kann mir jemand einen Tipp aus Erfahrung geben?weiter lesen »

Buster Surfboards ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Surfszene und unser nächster Kandidat in der Kategorie “sechs Fragen an lokale Shaper / Surfboard Labels“. Die Münchener bieten ein sehr breites Spektrum von Shapes an.

Mit Mighty Otter Surfboards aus München, starten wir eine neue Serie in der wir sechs Fragen an lokale Shaper / Surfboard Labels stellen. Das Label von Christian Bach und Quirin Rohleder ist noch relativ jung, geht aber mit viel Leidenschaft ans Werk.

Auf dem ein oder anderen Kanal haben wir es schon mitgeteilt, es gibt neue Soul-Surfers Sticker. Die gibt es Gratis für alle Community Mitglieder *mit mindestens 10 Forum Posts. Wenn Du also noch neu bist auf Soul-Surfers.de, ist das kein Ding, sag uns einfach nach dem 10. Post bescheid und die klebrigen Dinger sind auf dem Weg zu Dir.

Heute beginnt die neue WSL Saison mit dem Quiksilver Pro & Roxy Pro Gold Coast. Die Vorhersage für die kommenden Tage sieht gut aus und eine gewisse australische Dominanz steht zu erwarten. Vor allem Mick Fanning wird sicher versuchen beim letzten Contest seiner aktiven Karriere nochmal auf dem Podium zu stehen. Weitere Spekulationen könnt ihr unserem aktuellen Fantasy Surf Team entnehmen.

Dieses Boardbag ist fast neu aus 2017 und in einem Topzustand – es hat nur zwei Reisen auf dem Autodach hinter sich! Beschreibung des Hersteller findet Ihr hier: Session Premium Surfboard Day Bag – Longboard Neupreis lag bei 130 Euro, ich hätte gern noch 70.  

Bereits jetzt neuer Besucherrekord erwartet – Deutschlands größtes Surfevent lockt auch dieses Jahr wieder Studierende aus der ganzen Bundesrepublik an. Über Pfingsten sind surfbegeisterte Studierende aus ganz Deutschland dazu eingeladen, an der vom 19.-26.Mai stattfindenden adh – Open Wellenreiten in Seignosse (Frankreich) teilzunehmen.

Cine Mar – Surf Movie Night präsentiert die Frühlingstour 2018 in Deutschland, Österreich, England, Dänemark, in der Schweiz und in den Niederlanden. Das Gefühl die eigene Oceanstory zu schreiben und dabei ganz nahe am Meer zu sein sowie die einzigartige Chance der Stadt für einen Abend zu entfliehen – die „Cine Mar – Surf Movie Night“ lädt in diversen europäischen Städten zu einem Abend mit atemberaubenden Aufnahmen aus den Bereichen Surfen, Nachhaltigkeit, Abenteuer und Reisen ein.

Künstliche Wellen sprießen wie die Pilze aus dem Boden. Jetzt gibt es eine in einem Sport Geschäft (L&T) in Osnabrück. Was sagt Ihr dazu? Wollt Ihr da hin, oder lehnt Ihr das komplett ab? https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1028006/sportpromis-staunen-ueber-den-wahnsinn-bei-lt#video-jump-to   Ich persönlich finde das von oben fotografierte Bild irgendwie irritierend.    

Jonas Claesson hat einen der auffälligsten Stile im Surf Art Bereich. Jonas kommt eigentlich aus Stokholm, hat aber eine Design Schule in Australien besucht und lebt seitdem dort. Unter anderem hat er als Designer für Billabong gearbeitet. In den letzten Jahren konnte man einige Sachen von ihm bei Hippytree finden. Seine schwedischen Wurzel erkennt man stark in seinen Bildern. Der Elch und die Nordlichter sind oft die Hauptdarsteller in seinen Bildern.

Es gab ja mal einen alten Video Beitrag, der ist aber ziemlich lang und unübersichtlich. Wollte mal einen neuen starten. Also zeigt her die Surf Videos…   Ich fange an …