Startseite Surf Forum Surf Anfänger Wieviel Kondition braucht man fürs Surfen?

Schlagwörter: 

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #31565

    Sabine-Berlin
    Mitglied

    Hallo zusammen!!!
    Ich will einen Surfkurs besuchen, weiß aber nicht, wie fit man dafür sein muss… Ich bin nicht unsportlich (schwimmen, joggen, Fahrrad), aber meine Kondition ist auf jeden Fall ausbaufähig 😉 !!!
    Kann ich mich irgendwie auf so einen Kurs vorbereiten? – ich habe Surfen noch nie ausprobiert…
    Danke für eure Tips 🙂

    #131965

    scripps
    Surfer

    Das kann man pauschal nicht beantworten, wieviel Kondition du brauchst. Hier im Forum entsteht leider häufig der Eindruck, dass nur absolute Sportskanon das SUrfen ausprobieren können und dass man sich speziell vorbereiten muss. Ich denke: Mach einfach weiter mit Schwimmen, Joggen, Fahrrad und dann passt das aufjedenfall.

    Genau dieselbe Frage hat übrigens vor ein paar Tagen schon mal jemand gestellt – und der Thread dazu war noch immer an erster Stelle hier im Forum.. Da hättest du ruhig erstmal gucken können, bevor zweimal hintereinander dieselbe Frage gestellt wird.

    #131967

    Sabine-Berlin
    Mitglied

    Cool, das mache ich! Danke für Deine schnelle Antwort 🙂

    #132058

    Brausedealer
    Mitglied

    Also ich würd mich jetzt nicht als unsportlich bezeichnen. aber ich bin kein ausdauersportler.
    Letztes Jahr war mein erstes beim surfen. hin gefahren. und gesurft. keine vorbereitung gar nichts. klar war anstrengend. aber es ist das erste mal. du wirst an deine grenzen stoßen aber du machst ja wahrscheinlich nen kurs? und der geht solange das es anfänger gut schaffen.
    mein lehrer meinte 10 liegestützen am morgen helfen. also während des urlaubs.

    dieses jahr mach ich ein bischen mehr. je besser du wirst desto anstrengendär. also finde ich. und da hilft ausdauer und kraul training.

    Fazit: für dein erstes mal (höhöhö) brauchst du keine vorbereitung es kommt wie es kommt.

    #132060

    marlowe
    Surfer

    Für den ersten Kurs, bei dem man sich eh vor allem im Weißwasser bewegt, reicht eine gewisse Grundfitness meiner Meinung nach.

    Später, wenn man mal richtig ins Line-Up will wird’s dann ein bisschen anstrengender und grade die die Paddel-Power bzw. -Ausdauer kann für den gemeinen Urlaubssurfer schon mal zum Problem werden. Da hilft eine gezielte Vorbereitung schon (plus Cleverness hinsichtlich Set-Pausen, Channels etc.).

    Nachdem es vor allem auf die Arme und den Rücken geht macht es Sinn, diese Bereiche irgendwie zu trainieren. Die Möglichkeiten hier sind vielzählig. Ich schwimme und mache Yoga. Am besten wäre mit dem Brett auf dem Baggersee zu paddeln, wenn das möglich ist.

    Schlussendlich kommt die 100%ige Fitness eh erst beim Surfen selber und die ersten Tage muss man halt ein bisschen leiden.

    Kurz, ich schließe mich meinem Vorredner an: für deinen ersten Kurs reicht deine Fitness völlig aus.

    #132074

    Sabine-Berlin
    Mitglied

    guter tip mit den liegestützen, das werd ich direkt mal starten. ansonsten mach ich nun noch einen windsurfkurs vor dem eigentlichen surfen, weil: in Berlin sind wellen eher rar 😉 denke, dass könnte mich eventuell auch etwas weiter bringen …. gefühl fürs brett und so. danke für eure tips 😀

    #31566

    Hodsen
    Mitglied

    Der Windsurfkurs wird dich vermutlich nicht weiterbringen, was deine Motorik in Bezug aufs Wellenreiten betrifft.
    Aber Gefühl für das Element Wasser und evtl. etwas Wissen über das Meer etc. wirst du dir etwas aneignen können (sofern der Kurs nicht aufm See stattfindet). Das ist bei Anfängern nicht zu unterschätzen.

    “Gefühl fürs Brett” wird beim Wellenreiten LERNEN m.M.n. überschätzt. Alle “Ich fahre Snowboard und Skateboard, von daher glaube ich werd ich sicher auch Wellenreiten schnell lernen können.” Anfänger haben da vermutlich nicht viel davon. Ergibt sich alles erst beim Wellenreiten-Lernen selbst.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.