Schön, dass Du da bist Foren Surf Anfänger wave forecast richtig verstehen?!

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  chopes vor 7 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #26368

    Anonym

    hallo,

    kann mir einer erklären wie und woran man gute bedingungen an der forecast ablesen kann?

    zB scheveningen?^^
    http://www.windguru.cz/de/index.php?sc=572

    wie lange muss der wind aus einer richtung kommen?
    ab welcher höhe lohnt es sich dahin zu fahren? 1,5?
    windgeschw?
    wellenrichtung?

    danke!

    #26369

    chopes

    ich hab keine ahnung von scheveningen und wollte daher nicht antworten, da meiner meinung nach spotkenntnis dazugehoert um zu erkennen, wann ein spot wirklich gut laeuft… aber da sonst niemand antwortet mal die grundlagen:

    – Wellenhoehe ist generell wichtig, wo nix is geht nix, klar, am besten natuerlich das, was dem koennen und den vorlieben entspricht. 1.5m sind schon gut surfbar
    – wichtig ist auch die periode (wave period in s), also der Abstand zwischen den Wellen, je mehr desto besser, nicht zu vernachlaessigen
    – wenn die Wellen stimmen ist der Wind das wichtigste, am liebsten offshore und schwach. starker wind, v.a. onshore, zerblaest alles in die unsurfbarkeit. Es bringt auch nix, wenn der wind morgens um 5 offshore ist und dann onshore, ein wenig konsistenz in der windrichtung ist ein guter anzeiger..
    – swell direction haengt vom spot ab, dazu kann ich dir leider nichts sagen

    bsp.:

    wind ist die ganze nacht bis morgen mittag offshore, also wirds morgen frueh so gut wie garantiert gut sein, 9s period is durchschnittlich und bei schwachem wind und 1.2m wird definitiv was witziges reinrollen. So gegen 8/9 ist mid-tide ansteigend was fein ist fuer den spot und das bedeutet -> board in die karre

    du findest, wenns dir hier niemand sagen kann, sicher irgendwo angaben dazu, bei welcher swellrichtung dein spot am besten laeuft, wichtig ist dann auch auf die tide zu achten, verschiedene spots funktionieren bei verschiedenen tides unterschiedlich gut…

    forecasts sind nicht immer verlaesslich, wobei 1-2 Tage ok sind. die ein oder andere enttaeuschung (oder ueberraschung!) wird dabei sein..

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.