Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #35288

    a.rieder
    Mitglied

    Servus zusammen,

    ich würde mit meiner Freundin gerne Ende September oder Okotber zum Surfen auf die Kanaren.

    Folgende Fragen:

    – welche der Inseln ist am wenigsten touristisch bzw. auf welcher kann man auch ruhigere Gegenden finden?
    – auf welcher Insel gibt es auch gute Anfängerwellen?
    – Spielt der Monat (September/Oktober) in Bezug auf Wetter und Wellen einen großen Unterschied?

    Ich freu mich auf euer Feedback…

    Cheers

    #138815

    Felipe
    Surfer

    Ich sage ganz klar.. FUERTEVENTURA!!! Da gibt es alles was das Surferherz begehrt 🙂 .. ich fliege Ende Oktober zum 5ten mal dort hin-ich liebe diese Insel.. wohnen tu ich immer in Esquinzo-letztes Jahr hatten wir uns ma ne Wohnung in Costa Calma genommen-aber ich mags auch eher ruhiger nach m surfen-darum diesma wieder Esquinzo.. surfen kannst du dort unten in Jandia und La Pared-aber wenn du Anfänger bist dann würd ich nie alleine los-nur mit Profis-weil die Strömung ziemlich stark ist-das lann leicht ins Auge gehen.. ich war erst bei Waveguru-und bin jetzt bei Nalusurf-super nette Menschen-die bringen dich echt nach vorne..

    … die Jahreszeit auf den Kanaren spielt keine große Rolle-da ist immer Frühling 🙂 .. aber besonders Oktober und November sind die schönsten Monate dort-tolle Wellen-strahlend blauer Himmel-was willste mehr 🙂 …

    … ich hoffe ich konnte dir n bissl weiter helfen..

    Lg von Felipe

    #138854

    Hallo Herr Rieder a. 😉

    Also ich kann Felipe zustimmen, dass es auf Fuerteventura wohl die ruhigsten und mit schönsten Stránde der Kanaren gibt. In der Zone um Cotillo gibt es relativ wenig Tourismus. Also sicher keinen massentourismus.

    Felipe hat auch recht, dass diese Monate mit die besten sind zum Reisen hier. Es gibt bereits den guten Herbst-Swell mit konstanten Wellen aber noch sommerliche Temperaturen bis Ende November hinein und meist sehr klaren Himmel.

    Die Surf-Industrie ist auf Fuerteventura aber schon sehr ausgegrägt. Sie ist ja wohl auch die bekannteste Insel zum Surfen in Europa. Also wenn ihr Ruhe und nur Strände sucht dann seid ihr in Fuerteventura sicher richtig.

    Da ich selbst aber bereits seit 7 Jahren auf Gran Canaria lebe und surfe möchte ich euch noch eine Alternative mit auf den Weg geben.

    Im Gegensatz zu Fuerteventura bietet Gran Canaria neben tollen Surfspots und schönen Stränden auch jede Menge andere Sachen. Die Insel Gran Canaria ist um einiges Vielseitiger als Fuerteventura. hier gibt es knapp 2.000 Meter hohe Berge. Man kann neben dem Surfen als Rahmenprogramm auch Downhill Mountainbiken, Paragleiten, Wandern, – also alles was man halt so in den Bergen machen kann.

    Ich selbst lebe in Las Palmas. Das ist die grósste Stadt der Kanaren uns sicher kein ruhiger Strand wie auf Fuerteventura 😉 Aber dafür hat man jede Menge Freizeitmöglichkeiten in der Stadt wie Paragleiten, Schnorcheln, Einkaufen, Besuch der Altstadt, Live Konzerte am Canteras Strand … obwohl es eine grosse Stadt ist, gibt einem dieser Strand eine Prise Natur. Schaut auch mal dieses Video vom Strand an: https://www.youtube.com/watch?v=3usdjPQsOiY

    Ich möchte dir gerne auch noch etwas Infos mit Videos zu den Surfspots von Las Palmas zukommen lassen:

    1.) La Cicer
    Es handelt sich hierbei um den Allrounder Spot der Insel. Zentrum der “Surf-Szene” und an den Wochenende oft sehr voll. Der Spot liegt am 3,5km langen Canteras Strand und es gibt hier mehreres Breaks. Sowohl kurze und kraftvolle breaks für Shortboarder und Bodyboarder als auch Breaks für Longboards. Da dieser Spot das ganze Jahr über Swell bekommt und es kaum gefährliche Strömungen oder Felsen im Wasser gibt, ist es der beliebteste Spot bei Anfängern. Hier befinden sich auch die meisten Surfcamps und Surfhäuser. VIdeo Surf Event: https://www.youtube.com/watch?v=nHzOyL7JS7g

    2.) El Confital

    Eine der besten Rechts-Wellen Europas. Bricht oberhalb eines Riffes. Nichts für Anfänger. Wer aber schon surfen kann, kann hier unglaublich gute Wellen bekommen. Der Spot ist eine reine Tube-Machine! Nur 10 Minuten mit dem Fahrrad vom Zentrum von Las Palmas bis zum Spot. Video: Landschaft: http://vimeo.com/60964520 Video Wellen: https://www.youtube.com/watch?v=HjI3TxXzzDg

    3.) El Lloret: Pointbreak. Rechswelle. Eine der längsten Wellen der Insel. Man hat hier jede Menge Zeit um sein können zu zeigen. Die Welle Tubed kaum, hält aber dafür bis zu 4 meter hohen swells stand. Ein Drop In in El Lloret (an grossen Tagen) ist mit nichts vergleichbar. Pures Adrenalin. Der Spot bricht gleich neben dem Canteras Strand, hinter dem Konzerthaus Auditorio Kraus. Video vom Spot: http://www.youtube.com/watch?v=-uwOwSi1qqs

    4.) La Laja: schwarzer Sandsttrand im Süden der Stadt. Rund 6km vom Canteras Strand entfernt. Hier gibt es ebenfalls mehrere Breaks. Empfehlenswert hier bei Sonnenaufgang zu Surfen! Liegt an der Ostküste der Stadt.

    5.) Fischerdorf San Cristobal: liegt ebenfalls an der Ostküste von Las Palmas. Malersiches Stadtviertel mit krafvollen und schnellen Wellen.

    Weitere Gründe die Stadt zu besuchen: Live KOnzerte entlang des Strandes, Schnorchelparadies, Tolles Nachtleben, günstig, kein Massentourismus, Kultur & Geschichte, jede Menge Ausflugziele (Wälder, geheime wasserfälle, einsame Strände, bis zu 2.000 Meter hohe Berge) etc.

    Wer Lust bekommen hat: würde mich freuen wenn ihr euch bei meinem Surfhaus meldet. Zu finden im Moment nur auf Facebook: https://www.facebook.com/grancanariaventanaazul?fref=ts oder auf http://www.grancanariasurf.es/de/unterkunft/surfhouse/

    Ich hoffe ich konnte dir mit der Info etwas helfen auch noch eine Alternative zu Fuerteventura kennen zu lernen.

    Viel Spass dann bei eurem Surf-Urlaub! Thomas

    #138857

    zimtsternsche
    Mitglied

    Heyho!

    Also Kanaren sind auf jeden Fall schon mal eine gute Wahl 😉 ! (Da surfe ich auch hihi B) )
    Zum Surfen gibt es da auf jeden Fall schon mal reichlich Gelegenheit, und zwar sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Herbst ist auch eine gute Zeit, wobei das halt wie gesagt kein zu großes Thema ist, gute Bedingungen und prima Wetter gibt es da eigentlich immer.
    Wenn du etwas ruhigeres suchst, dann kann ich übrigens meinem Vorredner mit Fuerte völlig zustimmen!

    Hier kannste noch mal in Ruhe nachlesen: http://www.waveculture.de/index.php?id=246

    Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen..
    Viel Spaß euch beiden!
    LG Zimt
    @surfista_kanista: Du lebst in Las Palmas? Respekt, da wird man ja glatt neidisch 😀

    #138859

    zimtsternsche
    Mitglied

    Du lebst in Las Palmas? Respekt, da wird man ja glatt neidisch 😀

    #138867

    Felipe
    Surfer

    Da kann ich Zimt nur zustimmen 🙂 -Respekt.. das ist auch mein Traum-aus Deutschland wegzugehen um irgendwo neu anzufangen-am betsen mit dem Surfbrett unterm Arm-aber das ist n großer Schritt-den festen Arbeitsplatz und seine Familie hinter sich zu lassen.. wie hast du das geschafft Surfista_Kanista??? Im übrigen hast du mich in Sachen Gran Canaria richtig neugierig gemacht 🙂 -bisher bin ich da nur ma zwischen gelandet auf m Weg nach Hause-aber vielleicht werd ich mich ma entschließen-mal länger dazubleiben 🙂

    Gruß
    Felipe

    #138869

    Glassy
    Surfer

    Da kann ich Zimt nur zustimmen 🙂 -Respekt.. das ist auch mein Traum-aus Deutschland wegzugehen um irgendwo neu anzufangen-am betsen mit dem Surfbrett unterm Arm-aber das ist n großer Schritt-den festen Arbeitsplatz und seine Familie hinter sich zu lassen..

    Ja, das wär’s! Wer weis was noch kommt 🙂

    Wie gesagt, Fuerteventura ist ne super Wahl, da ist für jeden was dabei! Man muss nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Wurden ja schon Beispiele genannt, bin gespannt wie ihr euch entscheidet! :cheer:
    Ich wünsche euch jetzt schon einmal viel Spaß!
    Grüße

    #138876

    zimtsternsche
    Mitglied

    Puh, da bin ich wohl echt nicht die einzige potenzielle Auswanderin hier, was? :woohoo:

    Und wenn wir grade schon mal dabei sind, Surfista_Kanista’s Unterkünfte (falls er denn meinen Kommi sieht) würden mich brennend interessieren (auch wenn der Vorschlag ja ursprünglich nicht an mich gerichtet war, sorry). Ich könnte ja beim nächsten Las Palmas-Aufenthalt kurz vorbeischneien und es mir mal vormerken 😉 .

    @Felipe: Hm an deiner Stelle würd ich’s echt mal machen… also bei mir persönlich hat Gran Canaria einen super guten Eindruck hinterlassen. Würde ich nur empfehlen (-:

    LG Zimt

    #138882

    fufanu
    Surfer

    Ich selbst war Anfang des Jahres dort. Wollte mal auf die Kanaren, weil ich noch die dort war. Andere Kanareninseln kenne ich nicht aber mit Las Palmas als Stadt war alles so wie gedacht.
    Perfekte Kombination aus Stadt, Surf, Natur.

    Für die ruhigen Strände und Surfsession alleine gibt es sicherlich bessere Orte als Las Palmas. Aber nur 20 Minuten Busfahrt entfernt von Las Palmas wird es schon deutlich ruhiger und die Spots noch vielfältiger aber auch nicht unbedingt einfacher zu surfen.

    Also ich kann surfista_kanista nur zustimmen. Tolle Insel! Tolle Stadt! Super Haus! Guter Gastgeber!
    Weiterhin viel Erfolgt mit dem Surfhostel!

    #138961

    Afilfil
    Mitglied

    Auf jeden Fall Fuerte!!

    War gerade da und habe eine neue super coole Unterkunft/Surfhouse zu empfehlen. Dírekt im alten Hafen von Cotillo am Meer, nur 10 Minuten zu Fuß von Cotillo Beach. Mann kann auch Surfunterricht nehmen, es ist alles super persönlich bei nem super netten Typen Namens Eloy. Er gibt auch Surfunterricht und zeigt einem Alles. Ist selber richtig guter Surfer..Flughafentransfer geht auch. Cotillo ist TOP, kaum touristisch und mit Abstand der coolste Ort der Insel. Im Herbst ist es dort optimal, das Wasser erreicht die wärmste Temperatur. Flüge könnten etwas teurer sein. Hier die Website von dem Surfhouse. Es gibt auch einen Kontakt in Deutschland.
    http://www.fuerteventura-surfhouse.com
    Bin selber im November auch wieder da!

    #138976

    Felipe
    Surfer

    @ Afilfil … super coole Adresse-war schon auf der Internetseite von denen-das wäre auf jeden Fall schonma ne Reise wert :)-wollte schon immer mal in den Norden der Insel-jetzt hab ich zumindest mal n Anhaltspunkt .. ich bin im November auch wieder auf Fuerteventura unterwegs-jetzt schon zum 5ten mal-allerdings bin ich im Süden-um genau zu sein in Esquinzo-Costa Calma,Jandia und la Pared.. also genau am anderen Ende der Insel 🙁 … biste vielelicht mit m Auto unterwegs???Dann könnte man ja mal was zusammen machen.. Ich selbst trau mir das mit dem Auto noch nicht zu-zumindest nicht alleine-die letzten beiden Male waren immer noch Freunde aus Deutschland mit dabei-aber diema fliege ich wieder alleine-weil niemand die Zeit und das Geld hat.. ich lerne immer wieder gern nette Menschen kennen die diesen Sport genauso lieben wie ich 🙂 .. surfen verbindet-das ist das schöne an dem Ganzen 🙂

    Lg von Felipe

    #139028

    Hallo zusammen,

    Hab gerade erst eure Antworten gesehen. Also ich lebe seit 7 Jahren in Las Palmas. Da es euch interessiert: Wie es dazu gekommen ist?

    1. Spanischkurs auf der Uni gemacht
    2. 2 surf Erasmus Semester in Galicien / Nordspanien (mit Stipendium)
    3. Praktikum in Las Palmas (mit Stipenidium)

    So konnte ich dank meines Studiums Schritt für Schritt meine Existenz nach Las Palmas verlegen. War aber auch viel Zufall dabei. Hab am Anfang als Fotograf gearbeitet, dann war ich im Online Marketing selbständig und im Mai 2012 Bin ihc auf die Idee gekommen ein Surfhouse aufzumachen, um den Leuten die Insel näher zu bringen und auch um Kontakt von leuten aus meiner Heimat zu haben (nach 7 Jahren im Ausland vermisst man auch die eigene Mentalität):

    WÜrde mich freuen wenn von euch mal wer vorbei schaut. By the way: ich hab gerade ein Video fertig gemacht, welches ein bisschen Die Erfahrung im Surfhouse wiederspiegelt:

    Achja: im Moment such ich sogar Verstärkung im Surfhouse, da mir 2 Mitarbeiter abgesagt haben. Ich kann gegen 20h pro Woche Arbeit freie Unterkunft anbieten.

    Es wäre aber eigentlich fÜr ab SOFORT und für mindestens ein Monat. INteressierte können mir auf Facebook gerne schreiben: https://www.facebook.com/grancanariaventanaazul?fref=ts

    Vielleicht könnte das mithelfen bei mir im Haus der erste Schritt von euch für ein Leben am MEer und mit den Wellen sein. 2 meiner ehemaligen Mitarbeiter haben hier schon Arbeit gefunden und leben jetzt hier … ich kenn jede Menge leute hier und könnte euch bei guter Arbeit dann weiter empfehlen.

    Freu mich auf euer Feedback Lg thomas

    #139238

    Hallo zusammen! Als ich das letzte Mal auf Fuerte war, wollte ich eigentlich in La Pared an meinem bescheidenen Anfängerkönnen feilen. Leider hat der winterliche Nordatlantik gerade zu diesem Zeitpunkt derart große Wellen geschickt, dass die Bedingungen eindeutig ne Nummer zu groß für mich waren. Da ich nicht mobil war, habe ich mich dann mit Windsurfen zwei Kilometer weiter bei Costa Calma über Wasser gehalten. Nun will ich (ebenfalls mit meiner Freundin) zum Jahreswechsel wieder auf die Kanaren. Vermutlich am ehesten nach Lanzarote oder Fuerte. Die Erfahrung vom letzten Mal lässt mich zunächst an einen Mietwagen denken, um im Fall der Fälle irgendwo was Kleineres zu finden. Allerdings habe ich meine Freundin letztes Jahr in Portugal per Boogie-Board auf den Geschmack gebracht und von daher wäre für sie vielleicht ein kleiner Kurs bei einer Surfschule am Anfang auch nicht verkehrt.

    Ihr merkt, die Planung ist noch nicht sonderlich weit fortgeschritten. Daher wäre dankbar über konkrete Tipps, was (Wild-)Campen (da wir ein Zelt dabei haben werden), gute Anfängerspots im Winter oder auch Surfcamps betrifft.
    Hat z.B. jemand aktuelle Erfahrungen mit Famara? Ist es dort wirklich so zugemüllt, wie ich gelesen habe? Wie voll ist es dort gewöhnlich um die Jahreswende?

    Zu La Graciosa habe ich einerseits gelesen, dass es dort einen anfängertauglichen Spot gibt. Andere Quellen sagen “experts only”. Kennt sich jemand von euch dort aus? Die Insel scheint zumindest einen Tagesausflug wert zu sein.

    #139249

    kiker
    Surfer

    hi,

    ich bin fast jeden winter im dezember oder januar in famara. dort findest du jede menge surfschulen, billige unterkünfte …

    müllprobleme hat´s eigentlich nicht. wildcampen geht sicher an der beach. ist 5 km lang. würde aber kein stuff unbeaufsichtigt lassen.

    mietwagen ist pflicht. allein schon, um an andere spots zukommen und auch was von der insel zu sehen.

    la graciosa ist nur zu fuss zu erkunden. vom surfen dort würde ich abraten, gerade als anfänger an einem strand an dem sonst keiner ist. ich kenne es auch nur als experts only und sharky. aber sicher einen tagestrip wert.

    zur jahreswende ist ein wenig mehr los in famara. aber das macht sich nicht wirklich bemerkbar. wie gesagt, der strand ist 5 km lang.

    kann famara nur empfehlen. ist echt laid back und hat seinen ganz eigenen flair. einziger nachteil ist die windanfälligkeit der surfspots. nordwind dominiert. deswegen auch ein auto. la santa ist nur 15 minuten entfernt und die andere seite der insel 30 minuten.

    #139294

    Danke! Das klingt doch schon mal ganz gut, was Famara betrifft. 🙂

    #139328

    Philipp_Z
    Mitglied

    Habe gehört das im Herbst der Wind so stark sein soll, dass es am Strand oder auf dem Brett richtig kalt wird. Stimmt das?

    #139514

    martin0283
    Mitglied

    Also ich würde gerne im Dezember/ Januar nen Canaren Trip starten. Bezüglich Cran Canaria bräuchte ich mal paar Infos. Und zwar gibt es ja am Playa del Vargas einen Campingplatz/ist wohl auch der einzigste auf der Insel. Dort würde ich gerne paar Nächte verbringen, ist es den möglich mit dem bus von da aus zu dem spot in Canteras zu gelangen? Brett würde ich eh Mieten vor Ort….

    thanks

    c ya

    Martin

    #139614

    baluu
    Mitglied

    Guten Tag!

    wir wollten Ende September Anfang Oktober zum Surfen und Klettern auf die Kanaren…
    sind beide eher anfänger/leicht fortgeschritten 🙂
    welche insel ist denn empfehlenswert? und ist es insegesamt eher voll auf den kanaren?
    wir waren gerade im raum biarritz, da war es wunderbar aber etwas zu voll zum surfen…
    weiss jemand wie teuer die fähre ist und ob man gut von mit einem mietauto von einer insel zur anderen fahren kann?

    vielen dank für eure antworten 😉

    viele grüße

    #139642

    Micha86
    Mitglied

    Moin, ich kann leider nur von Fuerteventura berichten. An guten Tagen wirds dort natürlich voll im Wasser. Viele Touris, dazu unsere ganzen “auswanderer” und gewiss auch locals. Dazu kommt, dass an den hauptspots die ganzen Schulen ins Wasser gehen, was teilweise zu vergleichlichen verhältnissen führen kann wie Frankreich im August.
    Ein Mietauto ist sehr empfehlenswert um auch an Spots zu kommen, wo etwas weniger los ist und nicht die ganzen Schulen sind.
    Uns wurde gesagt, dass wir mit dem Mietwagen die Insel nicht verlassen dürfen. Das hat den kurztrip nach Lanzarote etwas erschwert.
    Das also unbedingt vorher abklären.

    Gruß

    #140066

    hiyff
    Surfer

    ich hab auch mal ne frage zu den kanaren, genauer fuerteventura. ich war diesen sommer zwei mal jeweils eine woche im surfcamp in vieux! im juli beginner, im august intermediate. bin auch ganz zufrieden, die ein oder andere grüne welle surf ich “schon”. ich hab nur schon beim zweiten besuch gemerkt, dass es für mich keinen sinn machen würde jetzt nochmal direkt einen kurs zu machen, sondern dass ich jetzt einfach üben muss! hab deswegen lust über die osterferien 2 wochen nach fuerte zu fliegen. Die eigentliche frage ist jetzt, ob es nicht sehr selbsmörderisch wäre alleine bzw mit nem kumpel, einfach ohne kurs, surfen zu gehen?

    #140234

    Also wenn keine Sonne scheint (kommt selten vor) und der Wind geht dann brauchst du schon einen Neo im Winter hier auf den kanaren … im moment surfen wir aber noch in kurzen hosen und ohne lycra sogar. Bei uns hier auf gran canaria laufen gerade epic wellen: Bin mir sicher aucn auf den anderen inseln …

    Lg thomas

    #141125

    Kaeptn_Risiko
    Mitglied

    Moin zusammen,

    bin ab Mitte März mit Freundin gut zwei Wochen auf Fuerte unterwegs. Sie kann zwar gut Windsurfen, will sich dieses mal allerdings auch zum ersten Mal ans Wellenreiten wagen. Kann jemand daher aus eigener Erfahrung ein paar gute Beachbreaks empfehlen, wo man sowohl als Anfänger als auch Fortgeschrittener seinen Spaß haben kann (Corralejo, Cotillo, …)?

    Unser Plan ist es erst einmal ein paar Tage ins Surfcamp zu gehen und danach auf eigene Faust die Spots abzuklappern. Mietwagen werden wir haben, allerdings habe ich schon mehrmals gehört, dass man oft einen Geländewagen braucht, um in Strandnähe zu gelangen!? Ist da was dran bzw. reicht auch der normale VW Golf oder Seat Leon aus, um die meisten Spots zu erreichen?

    Vielen Dank für eure Tipps 🙂

    #141128

    baluu
    Mitglied

    hey,

    so pauschal kann man das gar nicht sagen, es kommt natürlich immer auf den swell an. ich würde euch auf jeden fall ein mietauto empfehlen, teilweise hat es zwar mehr “pisten” als straßen, aber dort fahren alle mit den autos auf den pisten..
    an der nordküste hat es eigentlich nur reefbreaks, el hierro ist meistens machbar, man muss nur ziemlich weit rauspaddeln, dann gibt es noch punta blanca, da kann man auch gut als anfänger hin.
    im westen, bei el cotillo z.B. gibt es einen beach break, anfangen kann man da auch ganz gut, aber grüne wellen kann man da eher im winter surfen.
    ansonsten kann ich noch playa de la pared empfehlen, auch ein beach break, recht gut zum anfangen, bei guten konditionen hat man aber auch als fortgeschrittener spaß 😉
    im süden kann man wohl auch ganz gut surfen, aber da kenn ich mich leider nicht aus…
    einmieten würd ich mich wahrscheinlich am ehesten in el cotillo oder la pared.
    viel spaß euch”

    #141142

    borismay
    Mitglied

    Sehr interessantes Thema hier. Wirklich nützliche Informationen die ich hier lese 😉

    Habe gehört das im Herbst der Wind so stark sein soll, dass es am Strand oder auf dem Brett richtig kalt wird. Stimmt das?

    Der Frage schließe ich mich mal an und bin auf die Antwort gespannt^^

    #141165

    Kaeptn_Risiko
    Mitglied

    Danke für die Antwort, baluu! 🙂

    Werden uns voraussichtlich erst mal eine Woche bei homegrown in Corralejo einquartieren und für den Rest der Zeit dann wahrscheinlich in Richtung Cotillo orientieren. Hast du zufälligerweise noch irgendwelche Tipps bzgl. Unterkunft in der Gegend?

    Mietwagen wird wohl von Goldcar (über deutsche Mietwagen Webseite gebucht) sein. Schon jemand Erfahrungen mit denen gemacht? Scheinen mir von Preis/Leistung her okay zu sein, abgesehen davon, dass man die erste Tankfüllung mit Extragebühren überteuert selbst zahlen muss…

    VG

    #141185

    Joelle
    Mitglied

    Bin vor einer Woche aus Fuerte zurückgekommen – allerdings Süden. Kann La Pared ebenfalls sehr empfehlen für Anfänger+Fortgeschrittene. Schön da. Kein Geländewagen nötig um dorthin zu kommen jedenfalls (wir haben lediglich die Ortseinfahrt beim 1.Mal verpasst, fährt man recht schnell dran vorbei). Neo hat mir 3/2 gereicht und ich friere schnell 😀

    #141187

    Anonym

    Mietwagen wird wohl von Goldcar (über deutsche Mietwagen Webseite gebucht) sein. Schon jemand Erfahrungen mit denen gemacht? Scheinen mir von Preis/Leistung her okay zu sein, abgesehen davon, dass man die erste Tankfüllung mit Extragebühren überteuert selbst zahlen muss…

    Goldcar ist der klassische spanische Mietwagenanbieter. Vertreten in allen Urlaubsregionen in Spanien, Kanaren wie Festland. Scheinen hauptsächlich über deutsche Vermittler gebucht zu werden, weil fast jeder Anmieter bei Goldcar den “german look” hat 😉 Ich habe erst einmal bei denen gebucht, aber ich sehe die Autos jeden Tag an mir vorbeifahren. Kann man ja auch nicht übersehen, bei dem riesen neongelben Aufkleber auf der Heckscheibe. Ich selber hatte keine Probleme mit denen, Auto war in sehr gutem Zustand, relativ neu. Die Tankabzocke ist bei allen gleich, egal ob Goldcar, Centauro oder sonst ein spanischer Billiganbieter. Wenn man sich vorher schon darauf einstellt, dass die Tankfüllung ca. 30 Euro mehr kostet als normalerweise an der Tankstelle dann regt man sich auch nicht am Schalter auf und der Urlaub beginnt entspannter 😉
    Ich würde denen gerne mal das Auto komplett leer auf den Hof schieben und sagen “ich habe das Auto wirklich leer zurück gebracht”. Mal schauen was sie dann sagen 😉

    Ansonsten kannst Du nichts falsch machen, wenn Du alle wichtigen Versicherungen inklusive hast. Vollkasko mit 0 Euro SB ist eine Selbstverständlichkeit. Alles andere ist am falschen Ende gespart, weil ein Parkrempler ohne Eigenverschulden sehr schnell und häufig passiert. Gerade in Städten wie Corralejo wo es in der Innenstadt etwas enger zu geht und Parkplätze Mangelware sind, passiert so was oft.

    #143958

    wie denkt ihr über corralejo im Dezember-Jänner?

    #143964

    ka-nalu
    Mitglied

    War ich letztes Jahr. Was willste wissen, da machen und wie gut bist Du?

    #143965

    Hey!! Ich hab den Flug fixiert und auch Unterkunft steht. Jetzt interessiert mich wies da abgeht. Nachdem wir über Silvester da sind und Corralejo zu der Zeit scheinbar voll ist wirds wohl witzig werden.
    Surftechnisch bin ich in Frankreich gewesen und hab einen Kurs gemacht. Im folgejahr war ich 3 Wochen dort beschreib mich aber trotz dem ganzen Riversurfen was ich daheim mach als Anfänger der den Takeoff erst wieder üben muss weil ich den in der stehenden Welle ja nicht brauch 😉
    Wenn da jetzt die Wellen gross sind und das Lineup voll… komm i wohl oder übel wenig zum surfen…. Ach das wird schon.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.