Startseite Surf Forum Surf Anfänger Neuling…4 Wochen Frankreich! TIPPS?

Schlagwörter: 

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #31944

    Marrti
    Mitglied

    Moin zusammen,

    nachdem ich hier jetzt ein paar Wochen bereits mitgelesen habe, wollte ich mich auch endlich mal zu Wort melden.
    Ein tolles Forum, welches mir schon reichlich helfen konnte, habt ihr hier.

    Bin absoluter Anfänger was das Wellenreiten angeht. Aber meine Frau und ich sind so fasziniert, dass wir es unbedingt lernen wollen.
    Wir werden ab nächster Woche nach Carcans-Plage aufbrechen und mit einem 2-wöchigen Surfcamp ( summersurf carcans-plage ) starten.

    Anschließend hatten wir vor weiter nach ONDRES Plage zu fahren und von da aus jeweils ein oder zwei Tage Hossegor und Biarritz zu besuchen.

    Da wir dann noch immer 1 1/2 Wochen Zeit haben, wollen wir unbedingt die Zeit nutzen beim Surfen Fortschritte zu machen!

    Wissen aber noch nicht genau wie wir es am Besten machen. Board leihen oder direkt kaufen (haben Dachträger dabei) !?
    Und auch bei der Suche nach einem passendem Campingplatz nah eines anfängergeeigneten Spots sind wir noch unschlüssig!
    Nimmt man einen Platz wo einer der vielen Surfschulen ansässig sind wie z.B. Moliets, Mimizan?

    Da die große Urlaubswelle der Franzosen Mitte August vorüber sein sollte, müssten man auch ohne Reservierung noch Platz für ein Zelt bekommen, oder?

    Ich hoffe nicht zu viel auf einmal :unsure:

    Freue mich auf Eure Erfahrungen und den ein oder anderen Tipp

    Vielen Dank im Voraus

    Marrti

    #132603

    Hey,

    würd sagen Plätze für Änfänger hast du zu hauf in der Gegend. Bretter könnt ihr euch in der Regel für 70-100€ pro Woche bei mehreren Surfschulen leihen, einfach fragen 😉 .

    Wie du schon sagtest ist der größte Andrang Mitte August vorbei, allerdings musst du wirklich z.T noch Campingplätze anfahren und fragen/hoffen das schon Plätze frei sind.

    Da ich in einer Woche auch wieder in die Ecke fahre, habe ich vor kurzem auch einige Campingplätze angeschrieben, die sagten mir alle: “Vorbeikommen und fragen, keine Garantie” :cheer:

    Plätze die ich empfehlen kann sind: Moliets, z.T Vieux Boucau, Mimizan, Cap de L’Homy (letzterer ziemlich ruhige Lage direkt am Strand).

    Gruß
    Stephan

    #132604

    Marrti
    Mitglied

    Hi,

    danke für deine Antwort.
    Hab mich eben verschrieben, wären ja erst am dem 09.09. auf der Suche nach nem Platz, vorher sind wir ja im Camp.
    Aber das nur nebenbei 😉

    Cap de l’Homy hatten wir uns auch bereits mal vermerkt, gut es auch nochmal von jemandem zu hören.

    Würdest du denn sagen, dass es sich lohnt ein Brett zu leihen oder man sich direkt ein Brett zu zweit kauft wenn beide Blut geleckt haben?

    #132605

    Wenn beide Blut geleckt haben und es sicher ist, dass ihr wieder/öfter losfahren wollt dann könnte man darüber nachdenken.

    Allerdings zahlt ihr dann für ein Brett mehr als wenn ihr euch nochmal 2Bretter leiht, mit denen ihr dann auch zusammen ins Wasser könnt 😉

    Würd daher lieber welche leihen und dann wenn ihr hier seit, im Laufe der Zeit, 2 günstig schießen :cheer:

    Cap de l’Homy ist meiner Meinung nach einer der schönsten Plätze in der Ecke.

    #132606

    Marrti
    Mitglied

    Ja zu zweit ins Wasser gehen zu können ist natürlich genial!
    Und die Urlaubskasse wird auch noch geschont 😉

    Dann frag ich Cap de l’Homy auch mal an!

    Wir haben beide noch Neoprenanzüge fürs Kitesurfen an der Ostsee, beide lang und 4/5 mm dick!
    Mit Sicherheit für Frankreich too much? Denke werde vor Ort man schauen…

    Dank Dir erstmal für deine Hilfe

    #132607

    Neta
    Mitglied

    Leihen ist recht teuer in Frankreich- mit ein bißchen Glück könntet ihr aber für wenig Geld gute gebrauchte Bretter bekommen… einfach mal in den umliegenden Surfshops gucken. Und in dem Surfcamp habt ihr ja vorher die Möglichkeit verschiedene Bretter zu probieren, so dass ihr auch ungefähr nen Plan habt was ihr braucht (oder einfach den Surflehrer fragen) Also ich würde mir Boards kaufen, falls ihr gute vor Ort findet.. Ansonsten lieber warten!

    An allen Surfspots wo auch Surfcamps ansässig sind kann es sehr schnell voll werden, man muss halt manchmal etwas gucken an welchen Peak man genau geht und manchmal auch etwas weiter laufen, damit man die Wellen nicht mit zu vielen Leuten teilen muss.

    Ab Anfang September dürftet ihr auch keine Probleme mehr mit ausgebuchten Campingplätzen haben, wir sind zur gleichen Zeit auch in Hossegor und Nordspanien und haben vorher auch nix reserviert 🙂 Im August kann das manchmal noch kritisch sein, aber im September hat sich das alles relativ beruhigt, zumindest nach meinen Erfahrungen… 😉

    Viele Grüße,

    Agnetha

    #132608

    Marrti
    Mitglied

    Der Dachträger wird einfach eingepackt und dann checken wir vor Ort mal die Lage…müssen es ja nicht über’s Knie brechen!

    #132609

    Marrti
    Mitglied

    Welcher Platz kann denn in Vieux Boucau empfohlen werden?
    Le Vieux Port oder der Municipal?

    #132610

    Soeren
    Mitglied

    Cap de l’ homy ist fast Pflicht!!
    Wirklich einer der besten Plätze, die ich je in Frankreich gesehen hab!!
    Viel Spaß

    #132611

    Marrti
    Mitglied

    Camping Cap de l’Homy

    Der ist doch gemeint oder?

    Meine Frau war grad n bisl am zweifeln weil man hier und da schonmal negative Bewertungen findet, aber wo ist das nicht der Fall?!

    #132622

    salli
    Surfer

    da habe ich angefangen, war super leer (september) und die gegend war auch schön!

    Camping Cap de l’Homy

    Der ist doch gemeint oder?

    Meine Frau war grad n bisl am zweifeln weil man hier und da schonmal negative Bewertungen findet, aber wo ist das nicht der Fall?!

    #132623

    benni
    Surfer

    in vieux les sableres

    #132630

    Hodsen
    Mitglied

    Also ich kann nur empfehlen:

    Board kaufen.

    Weil:

    – Falls ihr dabei bleibt, habt ihr die min. ~200€ für 2 Leihboards direkt gespart.
    – Falls nicht, oder Liquidität Not tut, sind diese auch schnell wieder verkauft.
    (Bei 20€ Verlust / Board = 40€ vs. ~200€)

    Bestens geeignet dafür: Der Standard BIC-Bomber

    Weil:

    – In einigen anfängertauglichen Größen verfügbar
    – Nahezu unkaputtbar
    – kaum Wertverlust

    Habe ich in meiner Anfangszeit oft gemacht. Sowohl Neu als auch gebraucht mal gekauft. Sowohl in D als auch in F mal gekauft. Nie mit unter 20€ Verlust verkauft.

    Einziger Vorteil bei Leihboard:
    – Kann man meist mal switchen und verschiedene Booards probieren (aber du brauchst sowieso etwas größeres. wenn ihr z.b. einmal das bic 7.3 (je nachdem wie schwer deine Frau ist) und einmal das bic 7.9 kauft, könnt ihr auch mal untereinander tauschen)
    – muss man nicht nach F und zurück karren (aber dann gewöhnt ihr euch schonmal dran 😉 )

    Gruß

    #132639

    Marrti
    Mitglied

    Wir haben ja hoffentlich schon im Rahmen des Camps das ein oder andere Board testen können!
    Dann schaffen wir uns mal nen Überblick in den umliegenden Shops….

    Nur noch 3Tage, dann gehts los :woohoo:

    #132899

    Anonym

    Huhu,
    das Summersurf Camp ist super. Da habt ihr euch ein nettes Camp ausgesucht. Ich war erst diesen Monat dort und war total begeistert. Es dreht sich dort praktisch alles um’s Surfen, die Trainer sind sehr motiviert und die Atmosphäre sehr familiär.
    Viel Spaß euch und liebe Grüße nach Carcans Plage,
    Bienchen

    #31945

    Julien
    Mitglied

    Moin zusammen,

    nachdem ich hier jetzt ein paar Wochen bereits mitgelesen habe, wollte ich mich auch endlich mal zu Wort melden.
    Ein tolles Forum, welches mir schon reichlich helfen konnte, habt ihr hier.

    Bin absoluter Anfänger was das Wellenreiten angeht. Aber meine Frau und ich sind so fasziniert, dass wir es unbedingt lernen wollen.
    Wir werden ab nächster Woche nach Carcans-Plage aufbrechen und mit einem 2-wöchigen Surfcamp ( summersurf carcans-plage ) starten.

    Anschließend hatten wir vor weiter nach ONDRES Plage zu fahren und von da aus jeweils ein oder zwei Tage Hossegor und Biarritz zu besuchen.

    Da wir dann noch immer 1 1/2 Wochen Zeit haben, wollen wir unbedingt die Zeit nutzen beim Surfen Fortschritte zu machen!

    Wissen aber noch nicht genau wie wir es am Besten machen. Board leihen oder direkt kaufen (haben Dachträger dabei) !?
    Und auch bei der Suche nach einem passendem Campingplatz nah eines anfängergeeigneten Spots sind wir noch unschlüssig!
    Nimmt man einen Platz wo einer der vielen Surfschulen ansässig sind wie z.B. Moliets, Mimizan?

    Da die große Urlaubswelle der Franzosen Mitte August vorüber sein sollte, müssten man auch ohne Reservierung noch Platz für ein Zelt bekommen, oder?

    Ich hoffe nicht zu viel auf einmal :unsure:

    Freue mich auf Eure Erfahrungen und den ein oder anderen Tipp

    Vielen Dank im Voraus

    Marrti

    Ab Ende August kannste eigentlich immer aufn Camper kommen ohne lange Wartezeiten. Man muss aufpassen mit den Urlaubszeiten der Franzosen, sonst steht man gut und gerne mehrere Stunden in Städten, wie Bordeaux oder Paris im Stau. Das hatten wir dieses Jahr. Also, wenn ihr mitm Auto fahrt, lieber irgendwo nen Zwischenstopp machen und die Zeiten außerhalb des Berufsverkehrs planen. Da hilft googlemaps immer ganz gut.

    Ich würde ein Brett kaufen. Am besten ein BigBoard 7’3′ oder mehr – lass dich im Surfshop beraten, welches für deine Gewicht und deine Größe gut wäre.

    Die Bretter kannste nach dem Urlaub fast 1:1 wieder verkaufen, wenn du da keine groben Dellen reinfährst. Leihen ist immer recht teuer, wie ich finde.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.