Startseite Surf Forum Surf/Travel Länderinfos, Surfspots Afrika Marocco vs. Gran Canaria

Schlagwörter: ,

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #546

    Anonymous

    Hi,
    hab vor im Winter (Ende Dezember bis Mitte Jänner) entweder nach Marocco oder auf Gran Canaria zu fliegen. Hab allerdings keine Ahnung was besser ist, war weder in Marocco noch auf Gran Canaria.
    Hat wer ne Ahnung was Sache ist im Winter dort bezüglich Wellen, Leutz im LineUp, teuer / billig, Temperatur und so.
    Bin dankbar für jede Info.
    Greetings,
    andi

    #41430

    Anonymous

    ema: RE: Marocco vs. Gran Canaria
    Tom – 06.09.03 15:39
    Servus Andi,
    war zwar noch nicht auf Gran Canaria, dafür aber in Lanzarote und viel in Maroko.
    Wellenmäßig sind beide Ziele im Winter ungefähr gleich gut mit swell bedient. Ja nachdem, ob Du in den Norden oder Süden von Marokko willst könnte Größe und Frequenz in Marokko etwas besser sein. Anzahl und Vielfalt der surfspots im Marokko ist sicherlich deutlich größer.
    Nach alem was ich weiß sind die Locals auf Gran Canaria sehr viele und ziemlich unfreundlich. Marokko ist da deutlich entspannter.
    Wassertemperaturen werden in Marokko etwas kühler sein, bei beiden destinations bist Du aber mit einem 3mm springsuit gut bedient.
    Kosten:
    -Mietwagen auf Gran Canaria deutlich billiger, wenn Du in Marokko in der Thagazout – Gegend (Anchor Point etc.) bleibst, brauchst Du aber keinen (Flug nach Agadir, von da mit Taxi ca. 30km)
    -Flug ungefähr gleich teuer
    -Unterkunft: wenn Du keine großen Ansprüche stellst ist Marokko dabei unschlagbar billig
    -Landschaft / Kultur: in Marokko deutlich spannender
    Mein Tip (wenn Du sehr abenteuerlustig bist): one-way nach Agadir, die Marokkanischen rights scoren, Schmuglerboot auf die Kanaren nehmen, Lavariffe auf Lanzarote scoren oder relativ leere Wellen auf Fuerte surfen, nach Gran Canaria übersetzen, Landschaft ankucken und dan heimfliegen.
    Wie auch immer Du Dich entscheidest, Spaß wirst Du sicherlich auf beiden destinations haben.

    #41431

    Anonymous

    In jedem fall marocco!
    ich würd dir auf jedenfall raten mit dem auto nach marocco zu fahren, denn der norden hat auch schon ein paar nette spots und ist nicht so voll wie die gegend um agadir. vielleicht sieht man sich ja in irgendeinem moulay oder sidi. (bin ca. ab weinachten für 2-3 monate unten) jan.

    #41432

    Anonymous

    danke für die info!! marocco flasht mich mehr als canaren, vorallem weil sich dort wahrscheinlich nicht so ein turismus-ding abspielt, was es wahrscheinlich auf den canaren der fall ist.
    wie komm ich den per flieger am günstigsten dort hin, also marocco?
    alle tickets die ich per internet finde kosten über 450?. das is a wengerl viel. hab gehört man bekommt auch welche um 300?, was machst ihr da so?
    hat von euch vielleicht wer ne ahnung wieviel ein mietwagen in marocco kostet? lt internet mietwagen vertriebe zeuchs muss man für 14 Tage mindestens 500? zahlen, viel zu viel. da giebts doch sicher dort irgendwelche billigst wagen vermieter oder so irgendwas?

    #41433

    Anonymous

    Flug nach Agadir sollte nicht mehr als 200 ? kosten. Agadir solltes Du aber gleich verlassen, da sehr touristisch.
    Mietwagen ist in Marokko immer ziemlich teuer. Der Preis den Du bekommen hast ist schon realistisch. Dafür sind die Karren dann aber auch ziemlich fertig. Check in jedem Fall die Reifen und fahr nie ohne Ersatzrad.
    Besser wäre es, gar keinen Mietwagen zu nehmen. Travel light, miete Dir in Thagazout ein Appartement und surfe Anchors und die spots drumrum. Da jeder Anchors surft (level ist da allerdings auch sehr hoch) sind die anderen spots meistens ziemlich leer.
    Land und Leute kannst Du dann via Bus kennenlernen.
    Noch besser ist es allerdings gleich mit dem Auto runterzufahren. Lohnt sich ab einer Reisdauer von 4 Wochen immer und Du bist wesentlich felxibler.
    Ein Hinweis noch: Marokko ist kein westliches Reiseland. Das bedeutet, daß Du Dich in Deinen Erwartungen an Unterkünfte, Transportmittel, Nahrung und umgang mit den Locals auf ein Dritte Welt Land mit Islamischer Kultur einstellen und anpassen mußt. In der Regel hat man sich nach 1 bis 2 Wochen aber daran gewöhnt (oder gewöhnt sich nie daran). Wenn Du bereit bist, Dich auf dieses Land einzulassen, wirst Du dann aber einen super intensiven trip haben.
    Viel Spaß!
    Tom
    Check die Gallery in den nächsten Tagen. Ich bereite gerade ein paar Bilder dafür auf.

    #41453

    Anonymous

    hi,

    meinst du mit 200€ nur den Hinflug?? finde keinen günstigen flug für hin und zurück für unter 350€.

    #41599

    Bernardo

    Ich würde Dir empfhelen, nach Gran Canaria zu fliegen.
    Ich war nur einmal in Marokko, in Dezember vor einem Jahr, und es hat mir nicht so gut gefallen, vor allem die Gegend um Taghazoud, wo die bekanntesten Wellen sind, Panoramas, Hashpoint, KIllers, etc. .. da waren verdammt so viele Leute im wasser dass mir die Lust am Surfen verging.
    Ich habe einmal 86 Leute in einem Spot gezählt.
    Und dann war es den ganzen Tag so langweilig, und irgendwie weht den ganzen tag eine komische kühle Brisse die es nicht möglich macht, sin am Strand gemütlich zu machen.
    Dann habe ich verstanden wie so die Moslems da immer so lange Gewänder tragen, weil man sich sonst mit Shorts und T-shirts den Arsch frieren würde.
    Nachts war es kalt. Die Wellen riesig, crowd, keine Bikinis am Strand, keine Frauen zum gucken, die Strassen dreckig, stank überall.
    Es war alles etwas anstrengend. Ich war vielleicht nicht vorbereitet, ich war mitten im klausurstress und eigentlich wollte ich schöne Sandstrände , und hier war alles Steine, verdammt schwierig raus zu kommen wenn das Meer “Gorilla” war. Du musst nur wissen was du willst, willst einen hardcoresurftrip machen, dann ist marokko ideal, willst du es etwas entspannter, dann Gran Canria.
    Das Essen war aber dort grossartig!!!! und saubillig.

    Ich bin drei mal auf Gran Canaria gewessen und es hat mir so gut gefallen dass ich jetzt hier lebe. Man kann viele verschiedenen Spots surfen, alles in der Nähe, eine sehr leckere Küche, wenn man nur entspannen will dann hast Du eine tolle Athmosphäre am Strand.
    Man surft nicht nur während ein Surftrip, man geht spazieren, einkaufen, etc. ich finde das hier auf Gran canaria schöner, sauberer, es gibt hundert tausend gut aussehende Frauen, und den ganzen Tourismus ist im Süden.
    Man kann abends viel mehr machen, als nur zu kiffen, es gibt alles was eine grossstadt anbietet aber gleichzeitig hast du die ruhe der berge, der einsamen stränden, es ist optisch auch schöner.
    Marokko ist auf jeden fall mystischer, hier ist es mehr karibik.

    #41603

    Dr. Surf

    endlich mal einer, der erkannt hat, wie wichtig Bikinis und anregendes Ambiente für einen gelungenen Surftrip sind. Deswegen bin ich so dekadent und surfe nach Möglichkeit nur noch in den Tropen. Oder zumindest da, wo es ausreichend Palmen und Sandstrand gibt. 😀

    Danke Bernardo!

    #41608

    Tom

    Jungs, Ihr wisst ja gar nicht, was sich unter den marokkanischen Kutten und Schleiern alles versteckt……. 😳

    #41609

    Anonymous

    Jaja, du hast recht tom, ich habe vergessen zu sagen dass wir mitten im ramadam ankammen. und unser vorletzter tag war es zu ende und plötzlich sah ich pralle ärsche in diesen engen schwarzen seidenhosen und plotzlich war taghazoud nicht mehr der arsch der welt.
    aber versuch eine rumzukriegen….
    das ist eine andere geschichte.

    als ramadam zu ende war machten richtig geile joghurtgeschäfte wieder auf und es war alles viel besser.
    Das restaurant bei panoramas ist wirklich gut und der ausblick grandios. in der kategorie wie bei “el hombre” in chicama.
    aber alles in einem, ich hatte nach marokko entschlossen, wenn ich wieder surfen fahre, dann bitte sandstrände und bikinis. oder eins von beiden. 8)

    #41611

    Bernardo

    etwas ganz wichtig habe ich nicht gesagt, hier auf gran canaria sind die übernachtungskosten teuer, unter 35€ die Nacht passiert nix, ich habe von einem billigen gehört, werde da gucken

    in marokko dagagen war es billig, ich glaube 5€ die nacht mit frühstuck.
    in hostal Atlantic, bei Hassan.

    Dies ist ein dicker pluspunkt für marokko. nur mietautos sind auf gran canaria schon billiger.

    Doctor Surf, so ist es, will man surfen, sollte man an schöne Strände denken, aber vor lauter aufregung und kostendrücken landet man häufig in nicht so tolle locationen.

    #41612

    Dr. Surf

    Na dann: Auf zu den “richtig geilen Joghurtgeschäften” in Marokko. Junge, Junge, die müssen ja gut sein, wenn du die extra erwähnst! 😆

    Zum Thema Bikini ist mir noch was anderes eingefallen: zumindest bei den indonesischen Korallenriffen gewöhnt man es sich ziemlich schnell ab, beim Surfen hin und wieder Richtung Strand “nach dem rechten” zu sehen. Nachdem’s mir ein paar mal passiert ist, dass sich innerhalb des kurzen Moments, in dem ich am Strand nach “After-surf-Session” Ausschau gehalten habe, ein Hochhaus von Welle aus dem Nichts genau dort aufgebaut hat, wo Momente vorher der Ozean noch flach war, habe ich mir das auch abgewöhnt! Ist nicht so wirklich entspannt, wenn man ohne Ansage plötzlich ein Haus aus Wasser auf den Schädel kriegt! 😯

    Gruß Jan

    #41613

    Tom

    Moin Jan,

    wenn Du mit zerfetzter boardshort vom Wasser kommst kannst Du natürlich einen auf Held machen und Dir von den Bikinimädels die Korallenteile aus dem Hintern puhlen lassen. Wenn Du dann aber erst ´mal schmerzlindernde Maßnahmen verpasst bekommst kann das dann aber ganz schön weh tun………..
    Bedenke dabei auch, daß an den besagten Stränden mit hohem Bikinifaktor gerne auch Boogieboarderinnen im String rumpaddeln und das Deine eigene Rate an gestandenen take offs auf Setwellen wegen zu viel Ablenkung und gelegendlicher Muskelverhärtungen deutlich reduziert. Finde ich übrigens eine ziemlich miese Taktik der Mädels, auf diese Weise den Großteil des lineups lahm zu legen und die besten Wellen zu scoren.

    Da fahre ich dann doch lieber nach Marokko und komme zum surfen. Den Rest kann man auf dem Rückweg bei einem Zwischenstop in Tarifa mit den Andalusierinnen klären.

    Take care

    Tom

    #547

    Bernardo

    ich denke wenn man surf, sollte man nur surfen, und nicht zu viel quatschen im wasser, und wenn frauen da sind, versuchen sie zu ignorieren, weil wenn du anfängst auf ihren hinter zu starren, na dann hast du schon verloren, und auch nicht immer richtung strand zu schauen, da kriegt man nur krämpfe im nacken.
    es gibt perfekte momente, mit ein paar freunde im wasser mit guten wellen und sonst niemand, aber das sind nur moemnte, den perfekten strand, das gibt es nicht, oder kenn ich nicht.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.