Schön, dass Du da bist Foren Surf Anfänger Können sehr kleine Wellen trotzdem surfbar sein?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  la1402 vor 3 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #38511

    municheast
    Mitglied

    Hallo,

    ich schaue auf Swrell-Forecast-Seiten z.B. MagicSeaWeed immer nach, wie gut die Wellen sind.

    Bei MagicSeaWeed gibt es z.B. folgende Sterne-Vergabe:

    1.3ft@9s: 1 Stern
    1.0ft@10s: 0 Sterne

    Meine Frage:

    Wäre die Welle 1.0ft@10s für mich als Beginner zum Lernen attraktiv?

    Anders formuliert:
    Hat die Welle 1.0ft@10s deswegen keinen Stern, weil die Welle zu klein zum Surfen ist?
    Oder hat sie keinen Stern, weil ein durchschnittlicher Surfer mit dieser Mini-Welle keinen Spaß hat?

    #143989

    Anonym

    Ein Hallo nach Ost-München 😉

    Auf die Sterne bei MSW sollte man sich nicht verlassen, sondern immer die Daten selbst deuten. D.h. Wellenhöhe, Periode, Swellrichtung, Windrichtung. MSW legt die Sterne zwar auch nach diesen Kriterien fest, aber man darf nicht vergessen, dass das durch einen Algorithmus bzw. automatisches Programm erfolgt. Wie bei allem im Surfen, sollte man immer selbst entscheiden, was ist das Richtige für mich 😉

    Hier gibts eine kleine Einführung, über google kannst Du noch mehr Anleitungen finden:

    Reading Your Forecast – Waves


    http://www.thesurfingsite.com/Surf-Conditions.html

    PS: Ob eine 1ft. Welle surfbar ist oder nicht kommt wirklich auf sehr viele Faktoren an…kann man Dir so nicht beantworten. Außerdem liegen Vorhersage und reale Bedingungen auch noch oft deutlich auseinander. Ich hatte schon richtig geilen Surf bei 0 Sternen und einen Frusttag bei 3 Sternen…

    #144001

    salli
    Surfer

    Msw hat mir vor 2 Jahren in L.A. Flat abgesagt, bin dann ohne Neo etc nur mit DSLR an den Strand und es waren teilweise over Head Barrels!!! Im surfshop wollten sie mit nur softboards verleihen “Safety reason”! Habe nur Fotos gemacht. Don’t Trust msw

    #144002

    Anonym

    Für Europa passt das schon mit MSW. Ich habe mit dem Rest auch keine besseren Ergebnisse erzielt. Man muss eben ein wenig die Daten noch selbst deuten, dann ist man auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort 😉
    Aber alleine dass man in den Zeitangaben nicht zwischen Sommer und Winterzeit unterscheiden kann, ist schon schwach.

    #144005

    uep
    Mitglied

    Für das Rating auf MSW spielt auch immer die Windstärke und -richtung eine Rolle: der schönste Swell kann dir vom Wind völlig zerblasen werden.

    Ein 1ft-Swell würde mich aber im Allgemeinen morgens nicht zum Strand bewegen.

    #144006

    salli
    Surfer

    Gestern Sagres (1-2ft Periode 7). Was wirklich war: overhead und schön geformte Lines! Hab ein Video gemacht.

    #144007

    Anonym

    Heute bei mir 3ft. 10 Sek. vorhergesagt und es kommen an der Boje (direkt an meiner Haustüre, ca. 500m vor der Küste) 1m, 10sek. mit Peaks bis 1,4m an. Was dann nachher am Strand ankommt, muss man selber deuten.

    Vielleicht haben wir eine unterschiedliche Vorstellung von “overhead” 😉
    Im übrigen decken sich andere Vorhersage-Seiten mit der Vorhersage von MSW für Sagres. Kennst Du eine, welche die overhead Wellen vorhergesagt hat bzw. wo schaust Du dann?
    Windguru, surf-forecast sagen alle das Gleiche.

    #144015

    Vorhersage war 0,8 Fuß, 13 Sekunden

    Alle anderen Spots in der Umgebung waren flat. Es kommt auch immer darauf an, was der Spot daraus macht…
    Foto21.04.140743391.jpg

    #144027

    salli
    Surfer

    Forecast war 1ft, man achte auf den shorebreak. Ca 1std später war es dann um einiges größer (Video hochladen klappt technisch nicht).

    #144032

    JR
    Surfer

    Hello!

    Wie schon gesagt das ist sehr Spot abhängig und ich würde auch sagen es kommt darauf an wie die Wellen generiert wurden. Ist es echter Swell der über 1000ende Kilometer entstand, dann würde ich sagen können auch kleine Wellen surfbarer sein, oder ist es Windswell. Holland z.B. wurde mir als Faustformel mal gesagt brauch man unter 3-4ft nicht ansteuern, die Wellen haben nicht ewig Zeit sich zu ordnen. Frankreich hatte ich als anderes Beispiel Ende Juli Glück, Forecast 1-2ft. Ich laufe morgens (die Hoffnung stirbt nunmal zuletzt)über die Dühne und glaub es kaum, glatte See, man sieht die Sets kommen, nicht groß aber surfbar und kaum close out. Gesurft bis die Schulter schlapp machte.

    Also so zumindest meine Theorie zum Thema 😉

    #144040

    Anonym

    Ich denke MSW wird eben oft missgedeutet…man hat in der Mitte den Teil der Hauptdünung. Das sind die Daten des vorhergesagten Swells, die aus meiner Erfahrung sehr oft und sehr nahe mit den Daten der Boje vor meiner Küste übereinstimmen.
    Dann gibt es links noch den Teil der Brandung, wo versucht wird die Welle für den Spot in Strandnähe vorherzusagen. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil bisher immer total vernachlässigt habe und nicht weiß wie genau der ist. Wenn man sich nur auf diesen Teil verlässt, kann es vielleicht sein, dass man den einen oder anderen Surf verpasst 😉

    Im übrigen kann man auf MSW 3 verschiedene Rechenmodelle einstellen und somit seine Vorhersage “verbessern” wenn man einer anderen mehr vertraut. In der App kann man den Teil der Brandung auch noch nachbessern, wenn es nicht passt.

    Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich für Europa sehr gut mit MSW klarkomme und die weder schlechter noch besser als andere Vorhersage-Seiten sind. Vereinzelt passen Strände überhaupt nicht, aber das waren bei mir nur unwichtige und selten laufende Strände. In letzter Zeit sind sogar einige Neue hinzugekommen.

    #144205

    marvel
    Mitglied

    für Südfrankreich passt es oft sehr gut. da steht aber auch nix im weg und alle spots sind gleich ausgerichtet.

    ist die küste etwas strukturierter wird es mit den vorhersagen schwierig. war diesen sommer in der südbretagne. da muss man schon die spots einigermaßen kennen. dort ging bei sehr vielen spots bei einer vorhersage von 1-2 ft nichts und bei exponierten spots nur bei Niedrigwasser oder bei flut,…

    #144400

    Oliliver
    Mitglied

    kleinere Wellen haben mich bisher immer aus dem Gleichgewicht gebracht..

    #146764

    la1402
    Surfer

    Wir hatten es erst letzten Freitag auf Sylt wieder. Frühmorgens extra im dunkeln aufgestanden, da 2-3 Fuss bei 7s angesagt war mit einem dunkleblauen Stern. Aber der nicht mal besonders starke NNW Wind hat es völlig zerblasen, es war eigentlich typisches Nordseechaos. Nachmittags waren nur 1-2 Fuss vorhergesagt, aber es war windstill und es kamen super saubere Sets rein, die teilwese fast schulterhoch waren und man konnte eine Menge Spaß haben.

    #38512

    Plastikfan
    Mitglied

    tja, wie du siehst, man kann sich auf nichts verlassen,
    aber meistens kommt es schon hin,

    aber zur Eingangsfrage, man kann kleine Wellen gut surfen, wenn das Brett echt fett ist. Es geht sogar beim Miniswell auf der Ostsee mit einem langen Windsurfer, weswegen die SUPs dann auch rauskommen

    🙂 🙂

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.