Schön, dass Du da bist Foren Surf/Travel Länderinfos, Surfspots Pazifik Backpacker-Reise mit Surfboard

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  herthapaule vor 11 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #10081

    Anonym

    Hi,

    war jemand von euch schon mal mit Surfboard als Backpacker unterwegs?
    Gibts Rucksäcke auf die man sich ein Board schnallen kann?

    Selbst bei nem Shortboard stell ich mir das doch recht kompliziert vor.
    Besonders wenn man vorhat längere Zeit unterwegs zu sein….

    Für hilfreiche Tipps und Tricks wär ich sehr dankbar!

    #71606

    Dr. Surf

    Gibts Rucksäcke auf die man sich ein Board schnallen kann?

    Gibt’s. Du kannst die Boards allerdings nur quer draufschnallen und sie müssen mindestens 8′ lang sein, damit andere Passanten auch was davon haben. Wenn du wieder da bist berichte doch mal von deinen Erfahrungen beim Bus fahren und in Städten.

    Äh… wie wär’s mitm Boardbag? Die gibt’s sogar mit Rollen zum einfach hinterherziehen, für kraftlose Leute, die weite Strecken zu Fuß zurücklegen wollen.

    #71608

    kris86

    😆

    #71610

    t0bi

    Hi,

    also meinst du jetzt richtig Wandern oder halt einfach ohne Auto unterwegs sein?

    #71618

    Malibu Stacey

    Einfach ohne Auto unterwegs sein. Keine Ahnung, man weiß ja nicht was auf einen zukommt wenn man für ein Jahr nach Neuseeland oder Australien fliegt.

    Klar hab ich einen Boardbag, aber da kann man das Board nur wie ne Umhängetasche tragen und man weiß halt nicht ob man doch mal längerer Strecken zu Fuß zurücklegen muss.

    Die Frage ist auch ob man sein Board ganz zu Haus lässt und sich unten ein Second Hand Board kauft. Aber dann muss man’s halt auch wieder schleppen…

    #71619

    herthapaule

    in australien auf jeden fall gebrauchtes board kaufen.

    viele meiner bekannten habe richtige schnäppchen gemacht.

    auf dem flug nach good old germany ist meist der board transport auch umsonst.
    dann kannste es hier wieder verkaufen und machst vielleicht noch nen bissel reibach.

    greets

    #10082

    t0bi

    Hi,

    dann verstehe ich die Frage nich ganz. Millionen von Surfern reisen jährlich mit Rucksack und Boardbag um die Welt, warum sollte das nicht bei dir funktionieren? Je nachdem wie puristisch man leben kann (und natürlich WO man gerade unterwegs ist) ist es am Besten wenn man NUR das Boardbag hat und da nur 2 T-Shirts, ne Boardshorts und ein paar feste Schuhe reintut und halt nen kleinen Kulturbeutel + Handtuch. Wenn’s was mehr sein muss, halt noch nen Rucksack auf’n Rücken oder (so hab ich es in CR gemacht) ne Tasche. Tasche hat den Vorteil, dass man Boardbag und Tasche über Kreuz tragen kann und so auch etwas längere Strecken zu Fuß möglich sind. Richtig angenehm ist das aber nie, wenn man ein Board mit hat. Weder mit Rucksack noch mit Tasche. Auch ein Boardbag mit Rollen nützt einem uU nix wenn man quer durch’n Busch latschen muss. Zum Glück gibt es aber ja in so gut wie allen Ländern ein mehr oder weniger gut funktionierendes Bus-System 🙂

    Also wenn es wirklich als reiner Surf-Trip gedacht ist, würde ich ein eigenes Brett mitnehmen, wenn es eher eine Rundreise mit ab und zu surfen ist, würd ich mir vor Ort immer eins Leihen wenn man grade am Meer ist.

    gruss

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.