Schön, dass Du da bist Foren Surf Anfänger Anfänger: NSP 7.10 oder Norden Malibu 7.10

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  scientist vor 7 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #28711

    Anonym

    Hallo Freunde,

    ich habe gerade einen Surfkurs in Spanien gemacht und bin total begeistert. Für mich steht fest, dass ich dabei bleiben möchte weshalb ich über den Kauf eines eigenen Boards nachdenke. Ich habe mich dieses Wochenenden beraten lassen wobei zwei Alternativen heraus gekommen sind. Vorab aber noch Infos zu mir:

    Größe: 1,92
    Gewicht: Ca. 90 (Aktuell etwas weniger)
    Erfahrung: Surfkurs gemacht. Hat direkt ganz gut geklappt aufgrund von relativ guter Fitness und Boardsport-Erfahrung. Trotzdem absoluter Anfänger
    Ziele: Sichere Starts im Grünwasser. Parallel Wellen abreiten. Kleine bis mittlere Höhe. Mittelfristig so gut werden um evtl. auf ein Evo-Board umzusteigen.
    Geplante Surf-Häufigkeit: Da ich berufstätig bin, wird es bei normalen Urlauben bleiben. Plane nochmal im Dezember zu fahren. Ansonsten hätte ich Bock die Nordsee auszuprobieren weil von Bonn aus gut hinkommen kann.

    Empfohlen wurden mir:

    NSP Funboard 7.10
    http://www.frittboards.de/shop/product_info.php/info/p2169_Funboard-7-10.html

    Norden Malibu 7.10
    http://www.frittboards.de/shop/product_info.php/info/p1505_Malibu-CS-7-10.htm

    Preislich ist das natürlich nen schöner Unterschied. Das Norden soll aber eher für den etwas schwereren, Gelegenheitssurfer sein und zudem top verarbeitet sein.

    Bin mir unsicher welches Model eher passen würde. Meint ihr das bei den Boards 7.10 in Ordung geht?

    Zudem will ich im Dezember ins A-Frame nach El Palmar. Da könnte ich als dritte Alternative auch nen Board bei Nexo kaufen. Könnte man auch überlegen. Nur dann könnte ich davor nicht mehr nach Holland fahren…

    Hmmm, also wenn Ihr Tipps habt wäre das super. Vielen Dank schon jetzt für die Hilfe und bis dahin,

    Phil

    #126360

    endorfin

    Die Länge ist absolut top, es gibt aber auch noch bei Fritt ein Norden-Board zum NSP-Preis, auch in Epoxy… optisch aber – meiner Meinung nach – nicht ganz so hübsch wie das 499€-Polyester-Board:
    http://www.frittboards.de/shop/product_info.php/info/p1758_Mini-Malibu.html

    An sich sind die NSPs schwer kaputt zu kriegen und für Anfänger optimal, mit einem anderen Board hebst du dich aber definitiv vom Rest ab und hast mal etwas, was nicht jeder hat… vom Fahrverhalten dürftest du zwischen den beiden Boards als Anfänger keinen Unterschied bemerken.

    #126366

    scientist

    Hallo zusammen,
    ein ähnliches Problem hier:
    Bin auch grad aus Spanien zurück und will mir evtl ein eigenes Brett für einen weiteren Trip im Dezember kaufen.
    Habe eine Woche Camp mit Softboard hinter mir.
    Bin 1.75m groß und immer so zwischen 70-73 kg schwer.
    Bei der Matrialkunde im Camp wurde mir für meine Figur ein langes Mini-Malibu empfohlen. Wenn ich mich richtig erinnere war da so von 7.2 oder 7.4 die rede (bin mir aber nicht sicher). Weiß auch leider nicht mehr wie groß mein Softboard im Camp war (dort gab es eine eigene Nummerierung der Boards). Im Vergleich zu den anderen meist gleich großen Männern, hatte ich ein etwas kürzeres und schmalleres board. Hab auch mal eine Nummer größer getestet, war auch noch ok.
    Uns wurden mehrere Bauweisen vergestellt. Die klassische Bauweise (die Dinger, die so schnell Beulen kriegen ;). Epoxy und diese schweren Vollplastik Boards. So ein schweres Vollplastik Bic-Board soll es auf keinen Fall sein. Eigentlich fand ich Epoxy-Boards ganz verlockend, weil die eben auch so leicht waren wie die klassische Bauweise, aber wohl nicht so schnell kaput gehen und sehr robust sein sollen (das wäre mir eben auch wichtig).

    Ich habe schon ein paar sehr kleine grüne Wellen angepaddelt und auch das ein oder andere Mal kurz auf dem Board gestanden, aber generell ist mein Take-Off noch starkk verbesserungswürdig und an paddelpower fehlt es auch noch.

    Werde wohl auch pro Jahr nicht mehr als 2-3 Wochen surfen können. Deshalb hätte ich gerne ein Board was ich langfristig nutzen kann, was aber auch einsteigerfreundlich ist.

    Schade finde ich, dass bei den Boards gar kein Gewicht angegeben wird.
    Sind die NSP-Boards sehr schwer oder auch Epoxy und damit leicht? Von NSP habe ich bei Frittboards jetzt auch gar keine Malibu oder Mini-Malibu boards gefunden. Uns wurde empfohlen auf jeden Fall ein Malibu für den Start zu kaufen. Oder sind Funboards auch in Ordnung? (Wo ist der unterschied?)

    Ich hatte mir jetzt das Mini-Malibu von Norden rausgesucht (gefällt mir übrigens optisch sehr gut). Ist preislich im Rahmen und scheint wohl aus Epoxy und damit leicht und stabil zu sein. Oder irre ich da?
    Nur bin ich mir nicht sicher ob die größe passt. Meint ihr dass 7.6 zu groß für mich sein könnte? Oder sollte ich sogar das noch größere 7.10 kaufen?
    Würdet ihr sagen, dass das Board generell für mich geeignet sein könnte?
    Bei den klassichen Boards hätte ich wirklich tierisch Panik, dass die schnell Beulen bekommen oder kaput gehen und ich dann viel Geld in Reperaturen stecken muss.

    Hat vielleicht sogar schon jemand Erfahrungen mit dem Board oder der Marke Norden? Ist für mich als absoluter Anfänger schwer einzuschätzen.

    Für ein paar Ratschläge oder Einschätzungen wäre ich sehr dankbar!

    #126387

    Philigran

    Hi Leutz,

    habe nochmal eine Frage zu Boardlänge. habe heute mit jemandem gesprochen der schon sehr lange surft. Der meinte, das ein 7.10er schon fast nicht lang genug sei. Gerade am Anfang meinte er, könnte es sein dass ich damit weniger Spass habe (nicht so kippstabil etc).

    Nun sollen eigentlich die beiden mir empfohlenen Boards all diese Eigenschaften haben. Ich bin jetzt etwas verunsichert.

    Meint Ihr das Norden und NSP gehen in 7.10 klar oder sollte ich doch lieber auf 8.0 gehen?

    Vielen Dank und einen schönen Abend,

    Philipp

    #126399

    endorfin

    Also bei deinen Maßen geht 7.10 auf jeden Fall klar, mach dir da nicht zu viele Gedanken. Wenn es nicht richtig klappen sollte am Anfang liegt es nicht daran dass das Board 7.9, 7.10, 8.0 oder sonstwas ist.

    #126405

    boom

    die 6,5 cm bzw 4 cm machen wirklich keinen großen unterschied 🙄
    das sind alles perfekte anfänger boards

    #126492

    meister-g

    @scientist:
    7,2 is kein langes, sondern ein kurzes malibu.
    lang ist 8-8,4 sowas.
    7,2 ist nicht sehr groß, 7,10 oder 8,0 sicher nicht zu groß. also einfach in der bandbreite zuschlagen. ich empfehle im zweifel größere boards.

    #126494

    scientist

    Dann sollte ich wohl eher zum 7.10 greifen. Merkt man einen Unterschied zwischen 7.10 und 7.6 überhaupt sehr stark? Habe in einer Größetabelle gesehen, dass das ja eigentlich nur ein paar cm sind.
    Merkt man den Unterschied eher in der Stabilität oder im Auftrieb?

    #28712

    meister-g

    frauen oder n surfer auf nem shortboard merken 10cm aber surfanfänger eher kaum.
    für auftrieb ist eher die form als die länge verantwortlich. wenn die gleich ist machen die 10cm eben kaum was aus. stabilität kann man auch eher durch finnen verändern als durch den kleinen längenunterschied.
    im weifel wie gesagt länger.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.