Schön, dass Du da bist Foren Surf Anfänger Anfänger über 35 oder so

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  olddude vor 6 Stunden, 13 Minuten.

Ansicht von 28 Beiträgen - 1 bis 28 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #313582

    ping
    Surfer

    Hallo, gibt es hier auch Anfänger über 35?

    Ich möchte es gerne nochmal probieren und suche nach Gleichgesinnten.

    Viele Grüße

    nika

    #313591

    salli
    Surfer

    Alles eine Frage des Spaßes und der Fitness, habe auch sehr spät angefangen. Ich hoffe du bekommst Resonanz hier im Forum. Seit dem grafischen Umbau ist hier echt tote Hose.

    #313592

    olddude
    Surfer

    Anfangen geht immer! Nur sollte man auch realistische Ziele haben, gerade falls es “nur” um 2 Wochen Urlaubssurfen pro Jahr geht.

    Ich habe auch erst mit über 40 angefangen, bin jetzt Mitte fünfzig. Realistisch gesehen bin ich ein besserer Anfänger, bestenfalls ein angehender Intermediate. Ich kann mich im Lineup der Tourisurfer behaupten und kriege die Wellen die ich möchte, was eher die kleineren sind. 360’s, Floaters, rasche Bottom Top Turn Wechsel, Pumpen was das Zeug hält, kann ich alles vergessen, aaaaber….

    …. einfach nur eine Wellenschulter gerade absurfen, Tendenz Old School, das geht und das ist für mich sooo was von g…l.

    Ich hoffe Du findest einen Gleichgesinnten für die ersten Versuche, und wenn dann die ersten Schritte getan sind, ist es noch leichter Gleichgesinnte zu finden, älter werden ja alle 🙂

    Unterschätze bei allem die benötigte Fitness nicht, gerade wer nur im Urlaub zum Surfen kommt, kommt um eine regelmäßige Grundfitness nicht herum, denn Surfen ist zunächst und viel Paddeln, wobei hier die Technik nicht zu unterschätzen ist. sich hier schlau zu machen bringt viel, gerade dem Anfänger. Was banal klingt, im Gleichgewicht auf dem Brett liegend, möglichst effinzient zu paddeln, gelingt nicht jedem auf Anhieb. Ich hab 10 Jahre gebraucht bis ich überhaupt gemerkt habe, dass es falsch war…

     

    #313593

    tignanello
    Surfer

    Hallo Nika,
    mit 35 ist man doch in den besten Sportlerjahren. Man kennt seinen Körper und seine Grenzen. Wenn du Bock auf Meer und Surfen hast, dann fang am besten heute an.
    Ich selbst habe mit 38 Jahren angefangen. Das macht es natürlich nicht einfacher, aber vielmehr als das Alter, bremsen dich eher die doch relativ überschaubaren Surftage pro Jahr. Ausprobieren kann man alles, wenn du aber wirklich surfen lernen willst, musst du so einiges an Kraft, Zeit und auch Geld investieren.

    Ich für meinen Teil kann dir nur sagen, das sich jeglicher Aufwand gelohnt hat.
    Und auch wenn ich immer noch nicht jede Welle bekomme und der Cutback noch meilenweit entfernt ist, ist jede abgerittene Welle der pure Wahnsinn. Ich bereue nichts und möchte um nichts in der Welt das Surfen gegen eine andere Sportart tauschen.

    P.S.: und ausserdem ist 35 das neue 25;-)

    #313600

    ping
    Surfer

    Hey, danke für die Antworten. Im Surfcamp war ich schon ein paar Mal, deswegen würde ich es lieber mal so versuchen. Aber eben nicht so gerne alleine..

    #313603

    Hang-Looser
    Surfer

    Hallo Nika,

    ich binjetzt 42, habe vor knapp 10 Jahren meinen ersten Surfkurs in Costa Rica gemacht, war danach auf Bali und so weiter, habe zwei mal eine Woche am Atlantik im Wasser verbracht aber fühle mich immer noch als Anfänger. Ich würde auch gerne öfters ins Wasser, aber alleine an die NL Küste zu Gurken ist irgendwie auch nur so halbspaßig. Woher kommst du denn? Ich glaube an lerning by doing wobei kleine Tips von erfahreneren Surfern oft hilfreich sind

    LG M

    #313604

    olddude
    Surfer

    …. habe vor knapp 10 Jahren meinen ersten Surfkurs in Costa Rica gemacht, war danach auf Bali und so weiter, habe zwei mal eine Woche am Atlantik im Wasser verbracht aber fühle mich immer noch als Anfänger. Ich würde auch gerne öfters ins Wasser, aber alleine an die NL Küste zu Gurken ist irgendwie auch nur so halbspaßig….

    Genau so ist das, leider! eEn bis zwei Wochen surfen, kleine bis mittlere Fortschritte und beim nächsten Trip, meist ein Jahr später, dauert es wieder ein bisschen bis man auf dem erreichten Stand ist. Kommen dann noch schlechte Wellen, Wetter oder gar Verletzungen hinzu, stagniert es oft.

    Andererseits dürfte das aber bei den “Youngster” nicht unbedingt viel anders sein, wir kompensieren mit “Leidenschaft und Ehrgeiz”… 🙂

     

    Aber mal was anderes, wir sind jetzt schon 4 mindestens über 30, 40 oder gar 50, Ping, Hang Looser, Tignanello und meine Wenigkeit. Auch wenn es verdammt schwierig zu koordinieren ist, da wir wohl alle auch ein Leben neben dem Surfen mit Familie, Arbeit etc. haben,

    das riecht doch förmlich nach einer “Altherrentour”….

     

     

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 4 Tagen von  olddude.
    #313606

    tignanello
    Surfer

    ahahahah Altherrensurfen auf schönen sanften Schiebewellen mit 50 Liter Boards
    und aufwärts. Das wäre doch ein Traum….

    Gute Idee;-)

    #313608

    Hang-Looser
    Surfer

    Jo, klingt für mich auch gut, woher kommt ihr denn so? Ich komme aus Aachen und spiele schon mit dem Gedanken gegen Ende der Woche mal nach Domburg zu fahren, da soll ja ein bischen Welle kommen…

    #313609

    Hang-Looser
    Surfer

    …aber was die altHERRENtour angeht, nika klingt für mich jetzt erstmal nicht nach einem Männernamen oder?

    #313610

    miwi
    Surfer

    Ich reihe mich im Altherren/Altdamen-Club ein.
    Mit 36 gesagt “Wolltest du schon immer mal ausprobieren, langsam wird es Zeit.”
    Sofort abhängig geworden.
    Ist jetzt 4 Jahre her.
    Seitdem so oft wie es geht ans Meer (wie bei euch auch leider nur 2 x 10-144 Tage Urlaub im Jahr, dazu ab und an nen Tag in Holland).
    Angefangen zu shapen, mittlerweile einen Kellerraum als shapingbay umgebaut, einen anderen als glassingbay, ca. 25 Bretter gebaut.
    Mit so Sachen wie Yoga und regelmäßigem Workout angefangen um am paddelshape zu arbeiten (hätte mir das vor Jahren jemand gesagt ich wäre in schallendes Gelächter ausgebrochen) und dadurch nebenbei 20kg abgespeckt.
    Die Verlaufsgeschichte einer Sucht…..

    Ich werde nie ein guter Surfer werden. Aber es tut einfach extrem gut und es geht mir besser als jemals zuvor.
    Von daher…Wenn man bock hat, nicht zögern, einfach machen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tagen von  miwi.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tagen von  miwi.
    #313616

    olddude
    Surfer

    @miwi 144 Tage Urlaub, g..l 🙂

    Scherz beiseite, ich hab das Gefühl, dass uns das allen irgendwo so geht und ging… ich komm auch gerade von meiner Rudermaschine und mach morgens immer ein bisschen was. Noch vor 10 Jahren hätte ich jede Wette dagegen angenommen…

    Tja, Nika klingt zumindest tendenziell eher weiblich, nix mit Altherren…, aber in Italien ist Andrea männlich, genaues weiß man erst bei weiterer Info. 🙂

    Wir sollten die Idee der Altherrentour aber durchaus mal reifen lassen. Wenn überhaupt, dann geht das wohl eher in der Nebensaison. Es ist vielleicht das Wasser kälter, aber ev. Flüge sind auch günstiger… Aktuell ist beispielsweise eine super Zeit, die Herbstferien sind rum, aber der Atlantik ist sogar noch warm. Am 10.11. mach ich mal eine Vortour nach Portugal und erkunde mal, wie sich November anfühlt. Dawn Patrol wird deutlich später sein und wird nahtlos in die Mittagssession übergehen.

    Vor 2 Jahren Ende Oktober war ich zum zweiten Mal im Senegal, da ist es noch richtig warm, tropische Wassertemperaturen irgendwo um die 28°, das wär auch ein super Ziel…

    #313617

    miwi
    Surfer

    Haha, ja 14 Tage waren gemeint.

    Rudermaschine…genau. Hab ich mir auch angeschafft und bin 2-3 mal die Woche drauf. Ist natürlich nicht paddeln, aber Grundfitness und Gewichtsverlust merke ich deutlich im Wasser. Besser als nix auf alle Fälle.
    Das Wohnzimmer liegt mittlerweile voll mit Kram.
    Unter dem Deckenbalken baumelt ein Schlingentrainer, in der Ecke liegt nen Indoboard, nen Kreiselbrett und nen Gymnastikball (also alles, was destabilisiert).
    Mein “pre surf Ich” hätte auch jede Wette dagegen angenommen, dass ich sowas auch nur angucken würde.
    “Was hat dich bloß so ruiniert…..” (aber im positiven Sinne) 😉

     

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 3 Tagen von  miwi.
    #313619

    tignanello
    Surfer

    Ich hau mich weg wenn ich diese texte hier lese. Ich finde mich da komplett wieder. Ob Indoboard, abnehmen, Rudermaschine oder Paddelworkout….ahahah

    Aber in meinem Bekanntenkreis wird das nicht immer nur positiv gesehen. Da kommen dann schon mal so schnippische Fragen auf, wie…was willst du denn mit der Holzwaage da?!?! Bist du nicht zu Alt für sowas?
    ….oder… bist du in der Midlifecrise?
    Da backe ich mir natürlich ein Ei drauf und ich denke die allermeisten haben es inzwischen auch verstanden. Ich merke auch, dass Andere in meinem Alter leidenschaftsloser sind und sich garnicht mehr so extrem in eine Sache, welche auch immer, reinknien können. Da ist mit Familie und Arbeit der Großteil
    der Energie schon aufgebraucht…..

    #313630

    olddude
    Surfer

    die Midlifecrisis kommt erst um die 50… 30 und 40 war ein Klacks, aber um die 50 gehts echt los, oder besser gesagt “abwärts”. Das fängt ganz langsam mit den Augen an, und dann ist die erste Behinderung, die Gleitsichtbrille da… und die löst auch nicht alles, besonders wenn Du noch kurzsichtig bist. und ist das Brillenglas zu schmal, dann kann der ganze Bereich gar nicht abgebildet werden, sprich Du brauchst ne Gleitsicht mit der Du auch Autofahren und eine mit der Du auch am PC arbeiten kannst. Der beste Kompromiss ist die “Nahbereichsbrille”, mit der geht fast alles, aber eigentlich darf man damit nicht Autofahren…. beim Surfen siehst Du also entweder nah oder fern, oder da gerade die KOntaktlinse verloren, gar nichts…

    Und die Augen sind das harmloseste…; irgendeine schnelle Bewegung, Zerrung, seltsam gebückt, Rückenschmerz, Stürze beim Snowboarden oder Skifahren werden nicht mehr schnell weggesteckt, morgens erst einmal Dehnen, wie überhaupt Dehnen wohl das Zauberwort ist.

    .., früher hab ich mich nie gedehnt…

    Alkohol nur noch im normalen Rahmen, exzessive Abende werden am Folgetag sofort bestraft und die Erholung dauert doppelt so lange

     

    ..aber bist Du erst im Wasser und und siehst die Welle auf Dich zukommen, ist alles ausgeblendet, du fängst an zu paddeln, die Welle hebt Dich an, Du kommst ins Gleiten, springst auf und gleitest die Schulter hinab, je länger, je besser, Alter, was ist das, du hast die Welle, der Jungspund neben Dir nicht…

    #313636

    Ich hau mich weg wenn ich diese texte hier lese. Ich finde mich da komplett wieder. Ob Indoboard, abnehmen, Rudermaschine oder Paddelworkout….ahahah

    Aber in meinem Bekanntenkreis wird das nicht immer nur positiv gesehen. Da kommen dann schon mal so schnippische Fragen auf, wie…was willst du denn mit der Holzwaage da?!?! Bist du nicht zu Alt für sowas?

    ….oder… bist du in der Midlifecrise?

    Ich will nicht pauschal sagen dass sei eine deutsche Sache, aber doch wahrscheinlich etwas in Laendern ohne ausgepraegte Surf Kultur plus wo Wert darauf gelegt wird dass das Individuum gesellschaftlichen Normen entspricht.

    Ich hatte als Ausgleich zu fehlenden Surfmoeglichkeiten im Alltag mit skaten/longboarden angefangen und eine Arbeitskollegen meinte ich soll damit aufhoeren weil das ja nicht meinem Alter (damals 34 oder so) angemessen sei. Ausserdem koenne ich mich ja verletzen und dann wuerde ich auf der Arbeit ausfallen und das will ja keiner.

    Ich bin dahingehend ne verbitterte alte Schnepfe geworden aber ich bin echt so froh dieses Spiesserdenken hinter mir gelassen zu haben und dass sich jetzt keiner mehr ungefragt in meine Angelegenheiten mischt nur um mich mit Negativitaet zu ueberhaeufen.

    Ok, Meckern Ende.

    Natalie

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von  NatalieInvers.
    #313638

    miwi
    Surfer

    Jo, klingt für mich auch gut, woher kommt ihr denn so? Ich komme aus Aachen und spiele schon mit dem Gedanken gegen Ende der Woche mal nach Domburg zu fahren, da soll ja ein bischen Welle kommen…

    Ja, es sieht nach ner ganz brauchbaren Mischung aus Größe, Periode und Wind aus.
    Domburg bin ich auch ab und zu. Schade, jetzt am kommen Wochenende hab ich mich Fr. – So. leider für Scheveningen entschieden.
    (Ich mag die Massen in Scheveningen nicht, aber der Wind ist so an der Grenze dessen, wo ich dann doch gerne die Hafenmauer habe. Wird in Domburg mit den Pfahlreihen aber auch noch gehen.)

    Falls jemand von euch am Wochenende in Scheveningen ist, ich bin mit einem dieser beiden Bretter im Wasser:

    Einfach mal Hallo sagen. Wäre mal nett, den Nicknames hier Gesichter zuordnen zu können.

    Anhänge:
    #313641

    tignanello
    Surfer

    @miwi
    Da ich aus Hamburg komme wird es mich an diesem Wochenende nach Dänemark ziehen,
    wenn alles klappt wie ich es mir vorstelle. Es könnte ein ziemlich geiles Wochenende werden…..;-)

    @NatalieInvers
    Ja so ist es auch immer noch. Auch das Longboarden war schon des öfteren Thema.
    Da wurde fast noch schlimmer rumgespiesst als beim Surfen. Das hört ja auch nciht beim Sport auf, sondern geht bei der Kleidung, Schuhe so weiter….Naja, da schalte ich inzwischen einfach auf Durchzug und spreche über’s Surfen nur noch mit
    ausgewählten Menschen!!!

    1 Benutzer dankte dem Autor für diesen Beitrag.
    #313642

    tignanello
    Surfer

    @miwi
    Da ich aus Hamburg komme wird es mich an diesem Wochenende nach Dänemark ziehen,
    wenn alles klappt wie ich es mir vorstelle. Es könnte ein ziemlich geiles Wochenende werden…..;-)

    @NatalieInvers
    Ja so ist es auch immer noch. Auch das Longboarden war schon des öfteren Thema.
    Da wurde fast noch schlimmer rumgespiesst als beim Surfen. Das hört ja auch nicht beim Sport auf, sondern geht bei der Kleidung, Schuhe so weiter….Naja, da schalte ich inzwischen einfach auf Durchzug und spreche über’s Surfen nur noch mit
    ausgewählten Menschen!!!

    #313643

    olddude
    Surfer

    Falls jemand von euch am Wochenende in Scheveningen ist, ich bin mit einem dieser beiden Bretter im Wasser:

    Die sehen ja mal g..l aus. Besonders das Linke gefällt mir super. Singlefin? Zumindest erinnert mich der Shape an kurze Singlefins aus der Mark Richards Ära.

    Vorne einen Tick breiter, damit viel Volumen, hinten eher schmäler… wie ist rocker und die Rails? Wahrscheinlich hast Du auch über die Höhe viel Volumen reingebracht!

    Kannst Du mal die Maße einstellen und vor allem Beschreiben wie es sich für Dich fährt, der Shape wäre durchaus einen Nachbau wert…

    #313644

    miwi
    Surfer

    Die sehen ja mal g..l aus. Besonders das Linke gefällt mir super. Singlefin? Zumindest erinnert mich der Shape an kurze Singlefins aus der Mark Richards Ära.
    Vorne einen Tick breiter, damit viel Volumen, hinten eher schmäler… wie ist rocker und die Rails? Wahrscheinlich hast Du auch über die Höhe viel Volumen reingebracht!
    Kannst Du mal die Maße einstellen und vor allem Beschreiben wie es sich für Dich fährt, der Shape wäre durchaus einen Nachbau wert…

    Alles ziemlich nah dran.
    Die Ära Mitte/Ende 70er liegt mir zeitlich sehr, ja.
    Deswgen auch der klassische elliptische shape.
    Es ist als mein “Soul Step-up” gedacht.
    Vorne auf frühes reinkommen in die Welle ausgelegt (Volumen unter der Brust großzügig, dazu leichte beaknose). Hinten darauf ausgelegt power zu zähmen, sehr stark gefoilt und dünn das tail.
    Abmessungen sind 6.6x21x2.75 – ca. 38l
    (ich bin nen ziemlicher Klotz, 1.91cm, da schadet Länge und auch bisschen mehr Schaum nicht)

    Finsetup ist neu für mich. Habe mich mal an ein Duo gewagt. Weil ich gerne Twins und Singles und Bonzer fahre und das evtl. sowhl vom Twin als auch von der Single was haben könnte.
    (Als single hätte ich das Tail minimal mehr eingezogen, aber als Duo wird das gut gehen)

    Setup von den Daten her zwischem dem was Neal Purchase Jr. beim Duo 1 (0 toe in, 0 cant) und beim Duo2 (0 toe in, 4° cant) macht.
    Ist 0 toe in, 1.5° cant, 7 ” auseinander, 7 ” vom tail.

    Finnen habe ich einen Satz Standard Hexcore 7″.
    Und noch einen Satz Eigenbau Finnen (die weißlichen) mit mehr Dicke und forward foil in Anlehnung an die Finnen von NPJR.
    Die sind auch 7″.

    Rocker ist moderat (ich fahre gerne wenig rocker und gehe leiber früh rein in die Welle).
    Ca. 5.25″ vorne, 2″ hinten. Kontinuierliche Kurve, nicht staged.

    Das Brett wird etwas Druck in der Welle brauchen.
    Im Dez./Jan. bin ich in Cornwall, da könnte es was werden.
    Ich nehme das Brett nur mit nach Holland für den ersten Test ob Volumen, Schwerpunktslage und rocker funktionieren.
    (es war bislang noch nicht im Wasser)
    Da ich das immer so mache mit neuen Brettern, kann ich Holland Test mittlerweile halbweghs gut als Vorabschätzung auf “echte” Wellen übertragen.

    Auf Fuerte kamen meine Skills mit dem gelben board (Mark Richards und Malcolm Campbell – Alpha/Omega und Octafish inspiriert, mit 42l schön viel Volumen) an die Grenzen in der “Derecha de los allemanes” bei double overhead.
    Dafür war das gelbe Brett eh auch nicht gedacht, also kein Wunder. (Bei 1-2ft overhead war es ein wahres Fest mit dem Brett.)
    Gerade der erste bottom turn hatte bei doh grenzwertig viel Speed für das Brett oder eher für mich. Und auch wenn die leicht schiebenden slides witzig waren, so hätte ich doch gerne etwas mehr Kontrolle und engere Radien gehabt.
    Das sind dann die Bedingungen, wo das rote zum Einsatz kommen wird. Deswegen “soul step up” oder wie man das nennen will. Ist nicht zum “rippen” oder “schlitzen” gedacht bzw. kann ich das eh nicht und will es auch nciht können. Soll fürs Altherren-carven in Wellen mit Druck sein.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von  miwi.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von  miwi.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von  miwi.
    #313650

    olddude
    Surfer

    Super, ich hätte wahrscheinlich die Finnen noch dichter gesetzt, so 5-7cm auseinander. Ala Twingle von thrailkill auf swaylocks…

    Die ca.40l Volumen wären mir persönlich etwas wenig, (1,84 bei 84 kg, also eigentlich unter deinem Bereich), aber so als 7’2-7’4 und 50 bis 55l Volumen wär das was.

    Bin gerade dabei ein 7,4 mit 55l zu planen. Vielleicht sollte ich auch mal ein Twingle probieren, andererseits bedeuted dass auch 2 finboxen und Gewicht. Ich glaub ich bleib bei einer Finne und variier mal die Finne selbst, ich denke auch hier gibt es unendliche Möglichkeiten, von groß, klein über flach oder senkrecht, foil, dicke etc. Das ist ja das eigentlich spannende am Selbstbau, dass man immer neues probieren kann, leider bliebt oft zu wenig Zeit zum Testen. Da haben es die Jungs am Wasser deutlich besser. Das ist auch der Grund warum ich mich eher als Builder, denn als Shaper bezeichnen würde…

    #313651

    miwi
    Surfer

    Ja, Twingle war auch die Überlegung (die sitzen 2″ auseinander).
    Ich fahre derzeit aber als Lieblingsboard fast ausschließlich das gelbe als twin+trailer und erhoffe mir, dass das Duo ne gute Portion des twin feelings mit drin hat.

    #313694

    n400
    Surfer

    Mein Anfang mit dem Surfen war auch mit Anfang 40.
    Wenn Du reglmäßig Sport treibst, ist das mit dem Surfen auch nicht so wild.
    Aufs Shortbord geh ich nicht, mein kleinstes Brett ist ein Classic Fish, breiter und vor allem dicker gebaut.
    Bin öfter in F, wir können ja mal ne gemeinsame Session planen.

    #313696

    salli
    Surfer

    Der Fortschritt kommt vor allem (wie schon jemand geschrieben hat) auf die Surfbedingungen an. 2015 war ich ca 4 Wochen mit dem Auto in Frankreich und Nordspanien und hatte gerade mal 5 gute Tage über die Wochen verteilt. Da kommt kein Flow rein. In Indo hatte ich 2 Wochen Weltklasse Bedingungen von morgens bis abends und das an 4 Spots, vor allem war ich 10 Tage komplett alleine im Wasser. Ich glaube in diesen 2 Wochen habe ich Skills entwickelt für die ich bei Europa Bedingungen (die ich kennengelernt habe) 2 Jahre benötigt hätte.

    #313700

    olddude
    Surfer

    So ihr Oldies :), bin, wie geplant, gerade  in Portugal, genauer Vale da Telha, Arrifana. Trotz Reparatur zieht mein Brett immer noch ein bisschen Wasser, aber ich lass es jetzt wie es ist, surf es morgen nochmal und bau mir dann im Winter ein Neues…

    Zurück zur Vortour Portugal Nebensaison, Wasser hatte vor 14 Tagen noch 20Grad, aber seit dieser Woche, seit ich hier bin, nur noch 17-18. Mit 3/2 er Neo aber gut ertragbar, und mit Boots und Neoprenbeanie absolut null Problem. Ich bin übrigens der Einzige der so hier so rumläuft, die meisten sind noch barfuss, manche haben Reefschuhe, aber ausser einem Surfhelm hat niemand was auf dem Kopf. Vielleicht bin ich ja ein Weichei, aber das Neoprenbeanie ist geil, vor allem wenn es durch die Wellen geht, einfach einen Tick wärmer, wo sonst kurz Gänsehaut angesagt ist.

    Lufttemperatur liegt zwischen 17 und 20 Grad, bei Sonne echt noch super warm. Kurzum ideal für den Altherrentrip.

    Für Flug und Mietwagen hab ich müde 110€ gezahlt….

    Ähnliche Konstellationen dürfte es wieder im Februar/März/April geben, wobei es im Februar auch deutlich kälter sein kann. Ideal ist wohl von Mitte September bis eben November, sofern es nicht mit Herbstferien kollidiert.

    Falls wir also an einer Altherren Surftour interessiert sind, sollten wir ernsthaft darüber nachdenken.

    Falls das Ziel Portugal wäre, wäre ein Aufenthalt im Ferienhaus unserer Familie machbar, wobei wir hier nicht mehr als 4-6 Personen sein dürften und wir in Doppelbetten nächtigen müssten. Ausser laufende Aufenthaltskosten, samt Endreinigung, wäre das wohl ziemlich günstig, kochen könnten wir selber, oder essen gehen…

    Ich wäre aber auch für andere Wellen offen…

    Ob ich, bzw. wir, das auch zeitlich hinkriegen steht allerdings in den Sternen, aber es wäre mal ein interessantes Projekt 🙂

    #313701

    miwi
    Surfer

    Vielleicht bin ich ja ein Weichei

    Bist du wohl….haha. 😉
    Nein, im Ernst, Wärmeempfinden ist wie wir alle Wissen bei jedem unterschiedlich.

    Ich bin regelmäßig im Dezember und Januar an der Algarve zum surfen.
    Immer 3/2, nie booties oder Haube.
    Das Wasser hat dann noch kuschelige 16°.
    Morgens zu Sonnenaufgang bei oft um 0° Luft und passt mir das gut.
    Mittags bei Sonne und 15-18° ist mir das auch schonmal zu warm und ich muss alle paar Minuten “durchfluten” um abzukühlen.

    #313702

    olddude
    Surfer

    Das Wasser hat dann noch kuschelige 16°.

    Morgens zu Sonnenaufgang bei oft um 0° Luft und passt mir das gut.

    Mittags bei Sonne und 15-18° ist mir das auch schonmal zu warm und ich muss alle paar Minuten “durchfluten” um abzukühlen.

    If the going gets tough, MiWi get going 🙂

    Wo an der Algarve trifft man Dich?

Ansicht von 28 Beiträgen - 1 bis 28 (von insgesamt 28)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.