Erster Sieg für Kelly Slater nach 3 Jahren

So schnell der Contest gestartet wurde, war er auch schon wieder vorbei. Epic waren die Bedingungen dieses Jahr sicher nicht, obwohl selbst bei geringerer Größe ist Teahupoo wahrscheinlich immer noch besser als 85 % aller anderen Breaks auf der Welt am selben Tag.

Wie immer hatte Kelly Slater das Herz auf der Zunge und machte nach dem gewonnen Final Heat Kelly wieder einmal deutlich, dass es sich um einen der wichtigsten Siege seines Lebens handelt.

Im Finale siegte Kelly Slater über John John Florence. Damit verliert John John wichtige Punkte im Rennen um den Titel, schafft es aber dennoch endlich Matt Wilkinson vom ersten Platz zu verdrängen.

Das wird Matt Wilkinson nicht freuen, vor allem weil auf dem dritten Platz bereits Gabriel Medina lauert.

Nächster Event der WSL Championship Tour ist der Hurley Pro Trestles, ab dem 07.10.2016.

Enjoy!

TOP 10 WSL Surfer nach dem Billabong Pro Tahiti 2016:

John John Florence (HAW)
Matt Wilkinson (AUS)
Gabriel Medina (BRA)
Ace Buchan (AUS)
Julian Wilson (AUS)
Jordy Smith (ZAF)
Adriano de Souza (BRA)
Kelly Slater (USA)
Italo Ferreira (BRA)
Mick Fanning (AUS)

Schreibe einen Kommentar