Heute stellen wir Euch in unserer Serie Wood Box Surfboards aus Berlin vor. Dazu haben wir Kai Dame die bewährten 6 Fragen gestellt. Lest welche Gedanken sich Kai um die Nachhaltigkeit seiner Boards macht.

Back Wood Surfboards aus Aachen ist unser nächster Kandidat für unsere “6 Fragen“. Martin Weiss steckt hinter Back Wood und ist einigen vielleicht schon aus der zuletzt im Netz laufenden Bauhaus Werbung bekannt.

Nur wenige Reiseberichte haben uns in letzter Zeit so gefesselt wie die Lektüre des Surf-Weltreise Blogs Takeoffandtravel.de von Pana Leontiadu. Nach ausgiebiger Reise zu einigen der schönsten Surfreviere dieses Planeten lebt die gebürtige Stuttgarterin mit griechischen Wurzeln mittlerweile an der Küste Neuseelands. Wir haben die Idylle mit unseren Fragen unterbrochen, um ein wenig mehr über sie zu erfahren. Hallo Pana,

Janina Zeitler war 2016 Europameisterin im Stationary Wave Riding. Als vielversprechendes Nachwuchstalent ist die 17-jährige ein viel gesehener Gast in den deutschen Surfmedien, aber auch die großen TV-Sender interessieren sich zunehmend für die blonde Hoffnungsträgerin. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt und Sie über ihre Pläne befragt.

Buster Surfboards ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Surfszene und unser nächster Kandidat in der Kategorie “sechs Fragen an lokale Shaper / Surfboard Labels“. Die Münchener bieten ein sehr breites Spektrum von Shapes an.

Mit Mighty Otter Surfboards aus München, starten wir eine neue Serie in der wir sechs Fragen an lokale Shaper / Surfboard Labels stellen. Das Label von Christian Bach und Quirin Rohleder ist noch relativ jung, geht aber mit viel Leidenschaft ans Werk.

Jonas Claesson hat einen der auffälligsten Stile im Surf Art Bereich. Jonas kommt eigentlich aus Stokholm, hat aber eine Design Schule in Australien besucht und lebt seitdem dort. Unter anderem hat er als Designer für Billabong gearbeitet. In den letzten Jahren konnte man einige Sachen von ihm bei Hippytree finden. Seine schwedischen Wurzel erkennt man stark in seinen Bildern. Der Elch und die Nordlichter sind oft die Hauptdarsteller in seinen Bildern.

Pia Opfermann ist eine weitere Vertreterin der heimischen Surf-Art Szene deren Bilder wir sehr mögen. Die junge Düsseldorferin malt viel Aquarell, gerne aber auch in Verbindung mit anderen Zeichengeräten. Von bunt und comicartig bis monochrom und geometrisch, hat sie einen relativ breiten Stil. Wie sie ihn selbst beschreibt, lest Ihr hier in unserem Interview.

Drew Brophy ist einer der bekanntesten Künstler im Surf Art Bereich und schon seit über 20 Jahren im Geschäft. Seine bunten, poppigen Bilder haben nicht zuletzt auch einen großen Anteil zum Erfolg von Lost Surfboards Ende der 90er beigetragen. Da ich selber schon seit Jahren ein paar Bilder von Drew zu Hause hängen habe, war es höchste Zeit unsere Surf Art Kategorie mit einem Interview von einem der größten seiner Branche zu erweitern.

Nachdem wir die surfende Flugbegleiterin Dani kenngelernt haben, stellen wir Euch in unserer Serie Surf / Life Balance nun Julia Schucht vor, denn es ist schon nicht schlecht die Anfahrtszeit zum Surfen in Arbeitszeit umzuwandeln, noch besser ist is gar keine Anfahrtszeit zu haben. Was macht eine Surf Camp Managerin, Julia Schucht?

Unter dem Tag: Surf – Life Balance, stellen wir euch in den nächsten Wochen Leute vor, die es schaffen aufgrund ihres Jobs besonders viel zu surfen. Wir fangen an mit der Flugbegleiterin Daniela (Dani) Mischon. Da die meisten deutschen Surfer quasi auf das Flugzeug angewiesen sind, um die besten Wellen zu bekommen, ist es sicher eine gute Idee die Anfahrtszeit in Arbeitszeit umzuwandeln. Lest nun, was Dani uns über ihr Leben erzählt hat.

Jay Alders hat einen sehr einzigartigen Stil, der geprägt von klassichen Malern wie Dali ist. Seine organischen Bilder spielen viel mit Licht und Schatten. Surfen, Wellen, Akt und Musik sind thematisch die Haupteinflüsse seiner Bilder. Jay ist einer unserer Lieblingskünstler der Surf-Art, deshalb war das nachfolgende Interview lange überfällig.

Sonni Hönscheid hat fast unzählige deutsche Meister Titel im Wellenreiten gesammelt und ist in den letzten Jahren besonders im SUP Race Bereich sehr erfolgreich. Was weniger Leute wissen ist, dass Sonni auch mit dem Stift in der Hand begabt ist. Wir haben Ihr mal ein paar Fragen zu Ihrer Kunst gestellt mit der sie aktuell unter anderem auch bei einigen Modeherstellern vertreten ist.