Buster Surfboards

Buster Surfboards Profil

Buster Surfboards ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Surfszene und unser nächster Kandidat in der Kategorie “sechs Fragen an lokale Shaper / Surfboard Labels“. Die Münchener bieten ein sehr breites Spektrum von Shapes an.

Seit wann gibt es Buster Surfboards

Buster Surfboards gibt es seit 2003

Warum habt Ihr Buster Surfboards gegründet?

Buster Surfboards ist aus der Idee entstanden hochwertiges Material für die ständig steigene Zahl von Surfern die nicht am Meer leben anzubieten. So gibt es in der Buster Surfboard Range hauptsächlich Surfboards, die auf Surfer zugeschnitten sind, die nicht am Meer aufgewachsen ist. Ausserdem entwickeln wir Surfboards für stehende Wellen, wie die Münchner Flusswellen und wachsende Zahl von Wavepools.

Mit welcher Technologie baut Ihr Boards?

Wir bieten in unserer normalen Range zwei Bauweisen an. Die Classic Bauweise ist eine PU / Polyester Bauweise. Die TVC Bauweise steht für Timber Vakkuum Construction. Das ist eine Sandwichbauweise mit recycleten EPS Blanks und Bambus als Sandwich Lage. Auf Kundenwunsch bieten wir auch andere Bauweisen an.

Welches Board Model ist Euer Bestseller?

Unsere stärksten Shapes sind das 6’6 Egg und das 6’4 Wombat

Kann man bei Euch Custom shapes bekommen?

Ja, mit einer Lieferzeit von 4-6 Wochen erfüllen wir jeden Kundenwunsch.

Was sollte man sonst noch über Buster Surfboards wissen?

Wir sind 100% Riders Owned. Buster Surfboards vertreibt zudem noch die Marken Sticky Bumps, SurfersSkin, RSPro, Beyond.

www.buster-surfboards.com

Schreibe einen Kommentar