Believe – Surf DVD

Jetzt hab ich den Film von Andrew Kidman schon zum zweiten mal innerhalb von 3 Tagen gesehen und weis immer noch nicht, wie ich ihn knackig und prägnant zusammenfassen soll. Fang ich an mit diesen australischen Shaperlegenden und den wunderbaren boards, die sie machen oder heb´ ich doch Rasta heraus, der auf diesen retro Shapes einen wahnsinns Style zelebriert, oder berichte ich von den surfenden Delfinen, oder doch besser von dieser Superbanks Welle, die eigentlich verboten gehört, weil sie so perfekt ist. Nee, ich fang lieber doch mit dem 58 jährigen Shaper an, der so brillant surft, dass ich endlich weniger Streß beim Gedanken an die nächsten Jahre bekomme. Vielleicht sollte ich aber doch erst mal berichten, dass der Film und seine Musik und das was die Leute darin so erzählen Hippie style at ist best ist, nicht zu vergessen dieser Sketch Holiday und seine Bilder, ein Typ, der wohl mit einer Zeitblase direkt aus den Siebzigern in unsere Zeit gekommen ist. Aber dann ist da noch diese Rechte in den Mentawais, die super heftig saugt und eine gnadenlose Barrel wirft und dabei ein paar der härtesten australischen Surfer niedermäht. Oder soll ich mit dem Nachbau dieses Duke Kahanamoku boards anfangen, mit dem sie Herrn Kidman als Crash Test Dummie rausgeschickt haben…… Egal. Believe me: Andrew Kidman macht nicht nur gute Musik, er macht auch sau geile Filme.

Schreibe einen Kommentar